Am Ufer der Elbe befindet sich ein trimodaler Umschlagknoten im Zentrum großer deutscher Städte. An je einer Lade- und Lösch-Pipeline kann im ElbePort Wittenberge Flüssiggut umgeschlagen werden, mit seinem zweiten Anleger hat sich der Binnenhafen zum Multi-Purpose-Terminal entwickelt. Die ElbePort Wittenberge gibt hier die Impulse.

 

Auch die weltweit aktive Meyer & Meyer Transportlogistik ist am Standort aktiv. Der Spezialist für Fashionlogistik konfektioniert in einem Lager in Wittenberge Produkte für den europaweiten Versand.

 

Um den Logistik-Standort weiter zu verbessern, haben wir mit dem Logistiknetzwerk Berlin-Brandenburg starke Partner an unserer Seite.

 

Cluster Logistik

 

Wittenberge bietet als seehafennaher Standort eine trimodale Anbindung und beschleunigt den Transport von Gütern aus Mittel- und Osteuropa bis nach Übersee. Schon jetzt zeigt sich, dass das Konzept Regionaler Wachstumskern perfekt auf die gemeinsamen Pläne der Verantwortlichen in der Region und der Unternehmen wie ElbePort abgestimmt ist. Gute Flächen in Hafennähe erlauben die Ansiedlung von Unternehmen aus Logistik und Industrie.

 

"Der ElbePort Wittenberge ist dank der Gesellschafterstruktur von Eisenbahn-, Binnenschifffahrts- und Hafenumschlagsunternehmen hervorragend für die Zukunft aufgestellt." Zitat: Martin Schulz, Geschäftsführer der Buss Group, Hamburg