Schriftgröße: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Suche:
 
 
 

ExpoReal: Wirtschaftsstandort Wittenberge beworben

Wittenberge, den 09.10.2018

Am 8. Oktober warb eine Delegation aus dem Landkreis Prignitz auf der Expo Real in München für die Region. Neben Wittenberges Bauamtsleiter Martin Hahn waren auch Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura  sowie Uwe Büttner, Geschäftsführer der Wirtschaftsfördergesellschaft Prignitz vor Ort.

 

Udo Krollmann, Geschäftsführer der Krollmann Gruppe, die derzeit Häuser am Wittenberger Heinrich-Heine-Platz saniert, lobte die ausgezeichnete Wohnsituation in der Elbestadt und die gute Zusammenarbeit mit der Wittenberger Stadtverwaltung.

 

Preiswerter Wohnraum und eine gute Bahnanbindung an Metropolen wie Hamburg und Berlin bieten auch Wohnungssuchenden von außerhalb mittlerweile echte Alternativen.

 

Wittenberges Bauamtsleiter Martin Hahn warb auf Europas größter Fachmesse für Immobilien und Investitionen zudem für den Wirtschaftsstandort Wittenberge. Nicht die Großindustrie sondern vor allem mittelständische Unternehmen standen nach seinen Aussagen in den vergangenen Jahren in der Elbestadt im Fokus. Beispielhaft hierfür ist unter anderem die Ansiedlung des österreichischen Dämmstoffherstellers Austrotherm im Wittenberger Gewerbegebiet Nord.

In der Elbestadt und auch im benachbarten Perleberg warten derzeit Industrie- und Gewerbeflächen von 5.000 bis 50.000 Quadratmeter auf Interessenten.

 

In diesem Zusammenhang verwies Martin Hahn auch auf die sehr guten Bedingungen für Investoren vor Ort. Dazu gehören nicht nur eine ausgezeichnete Anbindung an Schiene, Straße und Wasserstraße, sondern auch eine vorbildliche Unterstützung durch die gemeinsame Wirtschaftsförderung der Städte Perleberg und Wittenberge und die Wirtschaftsfördergesellschaft des Landkreises.

 

 

Foto: Martin Hahn, Annett Jura und Udo Krollmann (v.r.) werben auf der Expo Real für den Landkreis Prignitz I Foto: Christian Fenske