BannerbildBannerbildBannerbild
 

Stadt Perleberg

Foto: Stadt Perleberg, 2015

Annett Jura

Großer Markt
19348 Perleberg

Telefon (03876) 7 81 - 0
Telefax (03876) 7 81 - 180

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-perleberg.de

Öffnungszeiten:
Montag, Freitag | 8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag | 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.00 bis 17.30 Uhr
Mittwoch | geschlossen
Donnerstag | 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr
Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.
Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.


Liebenswerte Stadt im Herzen der Prignitz

 

Auf halbem Wege zwischen Hamburg und Berlin liegt die reizvolle Stadt Perleberg. Seit über 750 Jahren liegt sie zwischen unberührter Natur und ursprünglichen Dörfern. Der auf dem Großen Markt stehende Roland ist Zeugnis von der Unabhängigkeit von Landesherren, dem Stadtrecht, sowie Markt-, Stapel- und Handelsrechten.

 

Durchführende Handelsstrassen, der Wasserweg des Flusses Stepenitz und nicht zuletzt die Eisenbahn verhalfen der Stadt zum Aufschwung. Inmitten der noch teilweise erhaltenen Stadtmauern steht ein gut erhaltenes historisches Ensemble der Altstadt mit sehenswerten Bürgerhäusern, dem Rathaus und der St. Jakobi Kirche. Der Charme dieser Stadt lässt sie entdecken, wiederkommen und heimisch werden.

 

Foto: J. Nering, Perlebeerg 2013 (Roland)

PERLEBERG Portrait

 

  • Arbeitsplatzstandort

  • Ruhige Wohnlage (Förderung innerstädtisches Bauen, Bauflächen in stadtnaher Lage)

  • Verkehrsanbindung B 5 und B 189

  • Bahnanschluss

  • Kindergärten, Schulen, Gymnasium

  • Fahrradfreundliche Stadt

  • Kreiskrankenhaus

  • Pflegeeinrichtungen

  • betreutes Wohnen

  • City-Bus-Verkehr

  • Freie Gewerbeflächen

 

PERLEBERG Erleben

 

  • Historische Altstadt umgeben von der Stepenitz

  • viele Sehenswürdigkeiten

  • attraktive belebte Innenstadt

  • reges Geschäftsleben und nahe Einkaufsmöglichkeiten

  • Radwege in der Umgebung

  • Stepenitztouren

 

Foto: G. Baack, Perleberg 2013

Foto: G. Baack, Perleberg 2011

PERLEBERG Kulturell

 

  • drei Museen, Tierpark, Sportpark, Bibliothek, Freibad, Kino, Buchantiquariat

  • reges Vereinsleben

  • Jährliche Veranstaltungen:

Tierparkfest, Lotte-Lehmann-Woche und Akademie, Perleberg-Festival, Kneipennacht und Kulturlandprojekte

  • Regelmäßige Veranstaltungen:

des Chores des Gymnasiums, der Kreismusikschule, Museumsabende, Vorträge, literarischer Mittwoch

   
   
   

Hier können Sie den Stadtflyer "Unsere Stadt" downloaden.

Stadtflyer

 


Aktuelle Meldungen

Rendezvous mit Nachbarn

(17. 09. 2021)

RENDEZVOUS MIT NACHBARN – Ein Sommerfest der Städte Wittenberge & Perleberg mit Künstler*innen aus der Region

 

Die Städte Perleberg und Wittenberge laden zum "Rendezvous mit Nachbarn“. Die Prignitzer Kunst- und Kulturszene bringt ein vielfältiges Programm auf fünf Bühnen. Theater, Musik, Kleinkunst, und Tanzvergnügen für die ganze Familie. Mit einer Kunstausstellung auf dem ganzen Gelände. Auch die Museen beider Städte tragen zum Programm bei. Gastronomen aus der Region sorgen für das leibliche Wohl. Vom Kaffeemobil, über spanische Tapas bis zu Spezialitäten der Prignitzer Küche ist alles dabei. 

 

Das spätsommerliche Fest zwischen den Städten findet auf der Vorderwiese beim alten Flugplatzgelände am Eichhölzer Weg statt. 

 

Alle sind eingeladen. Auf zum Rendezvous! 

 

Mit einer Kunstausstellung kuratiert von Jost Löber. Moderation Sven Wendelmuth. Es gelten die gültigen Hygienebestimmungen. (Geimpft, Getestet, Genesen) 

 

Gefördert von Neustart Kultur. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Veranstaltet von den Städten Perleberg und Wittenberge. Organisiert vom Kulturkombinat Perleberg e.V. und dem Stadtsalon Safari e.V.

 

 

MEHR INFOS auf Facebook & Instagram: rendezvous.mit.nachbarn 

 

FREITAG AB 17 UHR 

SAMSTAG AB 10 UHR 

 

PROGRAMM

 

FREITAG: 

 

Konzertbühne: 

17.00 Oldtime Marching Band 

18.00 Begrüßung 

19.30 KOKAS 

21.30 Prignitzfabrik 

 

Tanz-Zelt: 

18.15 Die 4 von der Tanzsstelle 

21.00 Eröffnung Ausstellung 

 

Klingendes Zelt: 

20.30 Ada-Lu & Gunther-Maria Nagel 

 

Kleinkunstbühne Ah & Oh: 

19.30-20.00 Fire Fingers 

 

Kunst im Grünen: 

21.00-00.00 Vernissage 

 

SAMSTAG: 

 

Konzertbühne: 

11.30 Absoulut 

14.00 Satolstelamanderfanz 

18.30 Several Gents 

20.30 Nige Bray 

 

Tanz-Zelt: 

12.30 Kammerorchester Unter den Linden e.V. 

14.30 Tanzcafé: Die 4 von der Tanzstelle 

16.00 Tanzschule: Quer durch die Gasse 

22.00 BalkanBeats - Robert Soko 

 

Theaterwiese Moby Dick: 

16.00 Freie Bühne Wendland: "Moby Dick“ 

 

Mitmach-Museum: 

10.00-18.00 Schau-Imkerei & Kalligraphie 

 

Kleinkunstbühne Ah & Oh : 

10.00 Holiday on Delay 

14.00 Tacki & Noisly 

16.45 DJuggeldy 

19.00 Magna Mata Flamenco 

 

Klingendes Zelt: 

10.00 Jazz Frühschoppen: Mihai Filip Quartett 

13.30 Rainer Trunk & Band 

20.30 Duo Katharina Kwaschik & Nico Selbach 

Magisches Zelt: 

11.00 & 15.00 Lindenberger Marion-Etten-Theater

18.00 & 20.00 The Sideshow Charlatans 

 

EINTRITT FREI! 

Foto zur Meldung: Rendezvous mit Nachbarn
Foto: Plakat zur Veranstaltung "Rendezvous mit Nachbarn"

gelungener Rolandmarkt | Workshop Stadtkomplizen

(17. 09. 2021)

Liebe Perlebergerinnen und Perleberger,

 

vergangenes Wochenende haben wir gezeigt, was wir auch unter Corona-Bedingungen auf die Beine stellen können. Unser Rolandmarkt war ein voller Erfolg. Ein Stadtfest ist immer ein großes Gemeinschaftsprojekt - Ich danke daher allen Akteuren, Unterstützern, helfenden Händen von ganzem Herzen! Einen Dank sende ich auch an alle Besucherinnen und Besucher unseres Festes, denn was wäre ein Stadtfest ohne Gäste?

 

Merken Sie sich schon heute den 09. und 10. September 2022 für das Rolandfest im nächsten Jahr vor! In Kürze werden wir mit den Planungen beginnen. Gern können Sie sich mit Ihren Ideen einbringen! Hierzu senden Sie uns einfach eine Mail an oder melden sich telefonisch bei den Mitarbeitenden aus dem Sachbereich Kultur unter (03876) 781 405.

 

Für dieses Wochenende möchte ich Sie ganz herzlich einladen, sich an unserem Workshop der Stadtkomplizen zu beteiligen. Der Workshop findet von 11 bis 13 Uhr in der „ANSPRECH.BAR“ im Gebäude Großer Markt 10 statt. In der Zeit von 14 bis 16 Uhr besteht die Möglichkeit, an einem Stadtrundgang teilzunehmen. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Ideen für die Zukunft unserer Perleberger Innenstadt vorzutragen und in die Diskussion zu geben. Gerade in den sozialen Netzwerken gibt es immer mal wieder Kommentare darüber, was man in Perleberg vermisst oder welchen Missstand es noch zu beseitigen gibt. Dort gehen solche Hinweise aber häufig ins Leere, weil sie nicht erfasst werden. Bei den Stadtkomplizen geht nichts verloren. Also, machen Sie sich auf den Weg und bringen Sie sich ein!

 

Starten Sie gut ins Wochenende!

 

Ihre


Annett Jura
Bürgermeisterin Rolandstadt Perleberg

 

 

Foto zur Meldung: gelungener Rolandmarkt | Workshop Stadtkomplizen
Foto: Fotostudio Ellmenreich | Bürgermeisterin Annett Jura

Einladung zur Einwohnerversammlung in Wüsten Buchholz

(13. 09. 2021)

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit lade ich Sie zur Einwohnerversammlung

 

am:      Dienstag, den 14.09.2021

um:      18:30 Uhr

in der:  Scheune auf dem Gutshof, Schlossplatz, 19348 Wüsten Buchholz

 

ein.

 

Folgender Ablauf ist geplant:

 

TOP

Betreff

01.

02.

Eröffnung und Begrüßung

Informationen der Stadtverwaltung

03.

Fragen und Belange der Einwohner/innen des Ortsteils Wüsten Buchholz

 

 

 

gez. Annett Jura

 

gez. Susanne Thalmann

Bürgermeisterin

 

 

Sachbearbeiterin

Rolandmarkt am 11.09.2021 - Altstadtstolz und Stepenitzvergnügen

(10. 09. 2021)

Liebe Perlebergerinnen und Perleberger,

 

ein besonderes Wochenende steht vor der Tür. In Perleberg ist Rolandmarkt!

Um den Corona-Regeln gerecht zu werden haben wir sechs Spielorte ausgewählt, an denen Sie verweilen und genießen können. Ganz viel Kultur und Kunst erwartet Sie am morgigen Samstag. Die Karten für die Konzerte im Judenhof und beim Kulturkombinat sind schon vollständig vergeben. Für das Konzert der KOKAS gab es aufgrund der Größe des Hagens keine Karten. Hier kann jeder einfach so vorbeikommen.

 

Kurzfristig bietet die Perleberger Senfmanufaktur sogar stündliche Kahnfahrten zwischen Pferdeschwämme und Senfanleger an. Die Abfahrtzeiten finden Sie auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt Rolandmarkt. Das gibt es nicht alle Tage! Natürlich sind auch unsere Einzelhändler mit von der Partie. Verbinden Sie Ihren Rundgang durch die Stadt doch mit einem kleinen Einkaufsbummel.

 

Der Schaustellerbetrieb Köpke wird sogar am Sonntag noch mit Kinderkarussell und Autoscooter auf dem Schuhmarkt stehen. Auch unser Museum öffnet kostenfrei und freut sich auf Gäste an diesem Tag. Sie dürfen also auch gerne am Sonntag durch die Stadt schlendern.

 

Für beide Tag gilt: Bitte halten Sie sich an die Hygienevorschriften. Als Veranstalter haben wir alles vorbereitet. Nun liegt es an jedem von uns, dass es ein fröhliches Fest unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bestimmungen wird. Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass wir am Eingang zum Hagen und weiteren Veranstaltungsorten die Kontaktdaten erfassen müssen und dass für Innenräume die 3-G-Regel gilt.

 

Viele Akteure und Unterstützende haben sich an der Umsetzung des Rolandmarktes beteiligt – dafür ein großes Dankeschön! Ich wünsche Ihnen ein vergnügliches Wochenende und freue mich auf viele Begegnungen beim Rolandmarkt!

 

Ihre

 

Annett Jura

Bürgermeisterin der Rolandstadt Perleberg

 

PS: Vergessen Sie Regenjacke und Regenschirm nicht! Für Samstag und Sonntag sind leider Regenschauer vorhergesagt.

Foto zur Meldung: Rolandmarkt am 11.09.2021 - Altstadtstolz und Stepenitzvergnügen
Foto: Fotostudio Ellmenreich | Bürgermeisterin Annett Jura

Verkehrsinformation: Kreuzungsbereich Sükower Straße/Dergenthiner Straße/Kurzer Weg"

(10. 09. 2021)

Ab 13. September 2021 kommt es in der Sükower Straße  aufgrund der Verlegung von Wasser- und Elektroleitungen zur Vollsperrung. Die Arbeiten sollen bis zum 17. September 2021 abgeschlossen sein.

 

Die Erreichbarkeit anliegender Grundstücke wird während der Zeit der Vollsperrung gewährleistet werden. Eine Umleitung über die Lenzener Straße wird ausgewiesen.


Bei Fragen zur Verkehrsführung können Sie sich unter der Telefonnummer (03876) 713 467 oder der E-Mail-Adresse an die Straßenverkehrsbehörde wenden.


Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass der oben genannte Bauzeitraum nicht verbindlich gilt, da Verzögerungen beim Baubeginn grundsätzlich möglich sind. Sollte die Arbeiten nicht fristgemäß abgeschlossen werden, wird Sie die Straßenverkehrsbehörde diesbezüglich so früh wie möglich informieren.


 Text: Untere Straßenverkehrsbehörde, Landkreis Prignitz

Foto zur Meldung: Verkehrsinformation: Kreuzungsbereich Sükower Straße/Dergenthiner Straße/Kurzer Weg"
Foto: Abbildung: Vollsperrung Sükower Straße

Altstadtstolz und Stepenitzvergnügen am 11.09.2021

(08. 09. 2021)

Trotz seines jugendlichen Alters von gerade einmal vier Jahren ist es aus Perleberg schon nicht mehr wegzudenken: Das Rolandfest, dieses Jahr – mit leicht abgewandeltem Konzept – ausgerichtet als Rolandmarkt.

 

Auf dem Großen Markt erwartet die Besucher tatsächlich eine typische Marktatmosphäre: Perleberger Ortsteile, die ortsansässigen Vereine, die Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz stellen sich vor. Am Rathaus sorgt Peer Reppert für musikalische Unterhaltung, nachmittags gibt’s dort Varieté, alles bei kühlen Getränken von »Martha’s Jamboree«.

 

Im Hagen, wo gegen Abend als Highlight die »Kokas« die Bühne erklimmen, werden tagsüber der Streichelzoo, ein Zauberkünstler sowie feuchtfröhliche Spiele der Wasserwacht Kinderherzen höherschlagen lassen. Der Vorlesefriseur Herr Beuerbach wird – gegen einige gelesene Zeilen – beim Nachwuchs für runderneuerte Köpfe sorgen! Mamis und Papis können sich am Kaffee-Mobil des Kulturkombinats mit Heißgetränken und Kuchen versorgen oder Herzhaftes bei »Knobi-Alfi« erwerben, auch die Vormark Kochkultur hält Leckeres bereit.

Sport wird im Hagen – Achtung, der einzige Zugang befindet sich am Wallgebäude – großgeschrieben: Hier zeigt sich der Sport- und Spielverein Einheit Perleberg e. V. Auf der Stepenitz erwartet die großen und kleinen Besucher der beliebte Bootskorso des Eisenbahner-Sportvereins. Das Entenrennen der City Initiative zwischen Hagenbrücke und Pferdeschwemme ist sicher wieder ein Garant für gute Laune, ebenso wie die Wasserski-Show per Kanu!

 

Im Judenhof kann nachmittags der Band »Colour the Sky« gelauscht werden, im Hof des Kulturkombinats, wo »Tamna Swetlost« Musik vom Balkan und aus Spanien zum Besten geben, gibt es Waffeln und Cocktails.

 

Im Hof des Stadt- und Regionalmuseums erwarten Handwerker und Kunsthandwerker mit ihren Ständen die Gäste.

 

Auf Perlebergs Schuhmarkt kommt am 11. September Kirmesstimmung auf, dafür sorgte ein Karussell. Entdeckt mit euren Freunden und Familien auch die zahlreichen anderen Attraktionen, die wir hier nicht erwähnt haben.

 

Viel Vergnügen, bis bald in unserer Innenstadt!


Text/Redaktion: Andrea van Bezouwen, Döring&Waesch

Text im Lotte Magazin, Ausgabe 3 2021

[Flyer zur Veranstaltung]

[weitere Programminformationen]

Foto zur Meldung: Altstadtstolz und Stepenitzvergnügen am 11.09.2021
Foto: Stadt Perleberg | Blick auf das Marktgeschehen zum vergangenen Rolandfest

Verkehrsinformation: Vollsprerrung Gemeindestraße zwischen Dergenthin und Bentwisch (Bahnübergang)

(07. 09. 2021)

Ab 10. September 2021 kommt es am Bahnübergang zwischen Dergenthin und Bentwisch aufgrund des Neubaus der Eisenbahnüberquerung zur Vollsperrung. Die Arbeiten sollen bis zum 22. Dezember 2021 abgeschlossen sein.

 

Die Erreichbarkeit anliegender Grundstücke wird während der Zeit der Vollsperrung gewährleistet werden. Eine Umleitung wird indes nicht ausgewiesen.


Bei Fragen zur Verkehrsführung können Sie sich unter der Telefonnummer (03876) 713 467 oder der E-Mail-Adresse an die Straßenverkehrsbehörde wenden.

Bei Fragen hinsichtlich des Bauvorhabens wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer (030) 754 49 220 an das Bauunternehmen Echterhoff Bau GmbH.


Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass der oben genannte Bauzeitraum nicht verbindlich gilt, da Verzögerungen beim Baubeginn grundsätzlich möglich sind. Sollte die Arbeiten nicht fristgemäß abgeschlossen werden, wird Sie die Straßenverkehrsbehörde diesbezüglich so früh wie möglich informieren.


 Text: Untere Straßenverkehrsbehörde, Landkreis Prignitz

[Internetseite Landkreis Prignitz]

Foto zur Meldung: Verkehrsinformation: Vollsprerrung Gemeindestraße zwischen Dergenthin und Bentwisch (Bahnübergang)
Foto: Abbildung: Gemeindestraße zwischen Dergenthin und Bentwisch in Höhe des Bahnübergangs

Lotte Lehmann Akademie | Umgangsverordnung vs. Veranstaltungsinformationen

(27. 08. 2021)

Liebe Perlebergerinnen und Perleberger,

 

heute Abend feiern wir das Finale der Lotte Lehmann Sommerakademie 2021 in der Sankt Jacobi Kirche. Wir blicken zurück auf erfolgreiche Sommerkonzerte. Leider hat es das Wetter in diesem Jahr nicht immer gut mit uns gemeint, sodass unsere Sängerinnen und Sänger auf Schloss Grube und im Wittstocker Amtshof bei strömendem Regen ihre Kunst darbieten mussten. Vielen Dank an das begeisterte Publikum, welches gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern durchgehalten hat. Für heute Abend sind wir ausverkauft.

 

Toll ist außerdem, dass die von mir am letzten Freitag angekündigte Führung mit der Schwarzen Witwe über den Perleberger Waldfriedhof eine so große Nachfrage ausgelöst hat, dass wir heute Abend sogar zwei Führungen absolvieren werden. Bei der 17 Uhr-Führung dürfen wir 50 und bei der 19 Uhr-Führung weitere 60 Teilnehmende begrüßen. Alle die dieses Mal nicht daran teilnehmen können, können sich auf zwei weitere Termine im kommenden Jahr freuen.

 

Lange habe ich mich nicht mehr zum Thema Corona-Pandemie geäußert. Heute ist es mal wieder angebracht. Das Brandenburger Kabinett hat am Dienstag im Wesentlichen eine Verlängerung der Umgangsverordnung vom 29.07.2021 beschlossen. Bis zu unserem Rolandmarkt am 11. September wird es bei den bisherigen Bestimmungen bleiben. Unsere Planungen können wir also entsprechend fortsetzen. Haben Sie schon eine Karte für eines unserer Konzerte? Auch wenn wir keinen Eintritt erheben, so müssen Sie sich vorher in der Stadtinformation ihre Karte abholen, damit wir die Teilnehmerzahl kontrollieren können. Alle Infos zu den Konzerten finden Sie auf den ausliegenden Flyern und natürlich auf unserer städtischen Homepage.

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich zum Altstadtfest kreativ mit einbringen. Ob buntgeschmücktes Fenster, Dekoration am Gartenzaun oder Balkon, ein Blumentopf im Garten oder auf dem Hof – Seien Sie dabei und lassen Sie Perleberg strahlen!

 

Seien Sie herzlich gegrüßt!

 

Ihre

 

Annett Jura

Bürgermeisterin der Rolandstadt Perleberg

 

PS: Am kommenden Montag findet ab 17 Uhr eine Sonderführung durch die Perleberger Altstadt entlang der alten Stadtmauer mit Kay Richter statt. Treffpunkt ist am Stadt- und Regionalmuseum im Mönchort 7-11. Bitte melden Sie sich vorab telefonisch unter (03876)781 422 an.

Foto zur Meldung: Lotte Lehmann Akademie | Umgangsverordnung vs. Veranstaltungsinformationen
Foto: Fotostudio Ellmenreich | Bürgermeisterin Annett Jura

RWK Staffelstabübergabe | Richtfest Großer Markt | Veranstaltungstipps

(20. 08. 2021)

Liebe Perlebergerinnen und Perleberger,

 

eine aufregende Woche geht zu Ende.

Los ging es am Montag, als ich von meinem Wittenberger Amtskollegen den Staffelstab für die Geschäftsführung im Regionalen Wachstumskern Prignitz (RWK) übernommen habe. Ein Jahr liegt die Leitung der RWK-Aktivitäten nun wieder in meinen Händen. Wir sind fest entschlossen, unsere seit 15 Jahren bestehende gute Zusammenarbeit fortzuführen und uns dafür stark zu machen, dass die RWK die Premiumstandorte des Landes bleiben.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Lotte Lehmann Sommerakademie haben fleißig die Kurse besucht, so dass sie am Wochenende unsere wunderbare Konzertreihe fortsetzen können. Ich freue mich schon auf das Konzert am Samstag im Modemuseum Meyenburg. In der nächsten Woche steht dann noch ein Konzert in Wittstock auf dem Programm, bevor die Sommerakademie mit einem großen Finale in der Sankt Jakobi Kirche am Freitag zu Ende geht.

 

Richtig gut voran kommt die Großbaustelle auf dem Großen Markt. Am Dienstag konnte unsere kommunale Wohnungsgesellschaft GWG Richtfest feiern. Ich freue mich sehr, dass dieses stadtbildprägende Gebäude so umfangreich saniert wird und bin mir sicher, dass die 14 barrierefrei gestalteten Wohnungen schnell bezogen sein werden. Mit der Gewerbeeinheit im Erdgeschoss, welche künftig ein neues gastronomisches Angebot vorhalten soll, schaffen wir einen neuen Anlaufpunkt zur Belebung unserer Perleberger Innenstadt. In den letzten Wochen konnten wir sehr gut beobachten, wie gut die Außengastronomie des „Roland Café“ und des Restaurants „Taverna Mythos“ angenommen wurden.

 

Für die kommende Woche noch ein zwei Veranstaltungstipps: Am Montag können Sie ab 19 Uhr einen interessanten Lichtbildvortrag mit Gordon Thalmann zum Thema „Die ältesten Fachwerkkirchen der Prignitz“ genießen. Bitte melden Sie sich vorher im Stadt- und Regionalmuseum unter (03876) 781 422 an.

Und am Freitag sind Sie um 17.00 Uhr herzlich zu einer außergewöhnlichen Führung über den Evangelischen Waldfriedhof eingeladen. Es erwartet Sie ein abendlicher Rundgang mit spannenden Fakten über Bestattungsbräuche, Aberglaube und über die Notwendigkeit von Ritualen. Dr. Anja Kretschmer, alias die Schwarze Witwe, übernimmt die Führung. Aufgrund der Teilnehmerbeschränkung ist eine Anmeldung per E-Mail oder Telefon erforderlich. Alle Infos dazu - wie immer - auf unserer Homepage.

 

Auch wenn die Wetterausschichten für die nächsten Tage durchwachsen sind, schauen Sie sich doch beim nächsten Stadtrundgang den Friedrich-Engels-Platz etwas genauer an. Dort lässt es sich gut verweilen, die Rosen blühen und die Cosmeen in den Blühstreifen werden von wilden Bienen und Hummeln besucht.

 

Ihre

 

Annett Jura

Bürgermeisterin der Rolandstadt Perleberg

Foto zur Meldung: RWK Staffelstabübergabe | Richtfest Großer Markt | Veranstaltungstipps
Foto: Fotostudio Ellmenreich | Bürgermeisterin Annett Jura

Stadtkomplizen gesucht - Perleberg und Wittenberge starten gemeinsamen Beteiligungsprozess für vitale Innenstädte

(19. 08. 2021)

Die Nachbarstädte Perleberg und Wittenberge haben ihren gemeinsamen Bürgerbeteiligungsprozess "Stadtkomplizen“ vorgestellt. Das Beteiligungsverfahren findet statt im Rahmen des Stadtentwicklungsprojektes "Zukunftsthema Vitale Innenstadt. Perleberg und Wittenberge: zwei Städte - ein Weg zur neuen Mitte". Es sollen Ideen für den Wandel der Innenstädte zu lebendigen Begegnungsorten ausgetauscht und ausprobiert werden. Ziel des Verfahrens ist es, die Perleberger und Wittenberger Stadtgesellschaft aktiv in die Ideenfindung zur Gestaltung der Innenstädte einzubeziehen.

 

Die “Stadtkomplizen“ laden Bürgerinnen und Bürger beider Städte dazu ein, sich direkt mit ihren Ideen für die Stadtzentren einzubringen. Bis Ende dieses Jahres wird es dafür diverse Veranstaltungen und Stadtinterventionen mit interaktivem Charakter geben. Zusätzlich können interessierte Perleberger*innen und Wittenberger*innen mit sogenannten Toolkits auf Forschungsreise durch ihre Städte gehen und Anregungen und Wünsche sammeln. Entwickelt wurde das Beteiligungsverfahren “Stadtkomplizen“ vom dschungle bureau, der Agentur für Raum- und Kulturentwicklung aus Wittenberge. Das Team aus Adriana Osanu, Juliette Cellier und Frederic Schröder wird den Prozess in beiden Städten organisieren und begleiten.

 

Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura sagt: „Als Stadtkomplizen haben die Bürgerinnen und Bürger von Perleberg und Wittenberge die Chance, gemeinsam Ideen für ihre Stadtmitte zu entwickeln. Da der Prozess für mehrere Monate angelegt ist, und man jederzeit einsteigen kann, gibt es viele Gelegenheiten, sich zu beteiligen.“

 

Dr. Oliver Hermann, Bürgermeister von Wittenberge, sagt: „Zu einer Mitte gehört nicht nur das Wo, sondern auch die Qualität. Alle Bürgerinnen und Bürger, die bei den Stadtkomplizen mitmachen, können die Aufenthaltsqualität in den Innenstädten mitgestalten.“

 

Frederic Schröder vom dschungle bureau sagt: „Wir haben das Komplizenmodell entwickelt, um den gesamten Querschnitt der Stadtbevölkerung zu erreichen. Die zentrale Frage, die wir mit den Bürger*innen beantworten wollen ist, mit welcher Nutzungsmischung schaffen wir die gewünschte Aufenthaltsqualität.“

 

Belebung von Leerstand mit Pop-Ups in den Stadtzentren

Für die Sichtbarkeit des Prozesses im Stadtraum beleben die “Stadtkomplizen“ leerstehende Räume in den Zentren. In Perleberg Großer Markt 10 wird ein ehemaliger Laden direkt am Roland als Beteiligungstreff und Ort für die Veranstaltungen genutzt. In Wittenberge entsteht das Pendant dazu im Erdgeschoss des Hauses Bahnstraße 46 an der Ecke zur Rathausstraße.

 

Einladung zur ANSPRECH.BAR am 20. August – Ausgabe der Toolkits für eigene Forschung

Los geht es am 20. August mit der ANSPRECH.BAR, zu der alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. Die Auftaktveranstaltung findet zwischen 12 und 17 Uhr gleichzeitig in Perleberg, Großer Markt 10, und Wittenberge, Bahnstraße 46 / Ecke Rathausstraße, statt. In den jeweiligen Stadtkomplizen-Treffs informieren die Teams und geben die Toolkits für die eigenständige Erforschung der Stadt aus. Das Komplizen-Toolkit enthält Material, das die Stadtkompliz*innen bei ihrer Entdeckungsreise leitet und unterstützt.

 

 

Stadtkompliz*in werden

Stadtkompliz*innen können alle Bürgerinnen und Bürger werden, wobei in “feste” Kompliz*innen, die über einen längeren Zeitraum in regelmäßigen Workshops zusammenarbeiten und in jene, die zu den offenen Beteiligungsveranstaltungen kommen, unterschieden wird. Zu den offenen Veranstaltungen sind alle Interessierten eingeladen, sich in den Beteiligungsprozess einzubringen. Die “festen” Stadtkompliz*innen werden möglichst repräsentativ für die vielfältige Stadtgesellschaft ausgesucht und in Zweier-Teams besetzt. Vorgesehen sind etwa 5 - 10 Teams je Stadt. Die Komplizen-Teams werden im Kernzeitraum des Beteiligungsverfahrens zwischen den Workshop-Terminen mit Hilfe der Toolkits Ausflüge in ihre Stadt unternehmen und dabei spielerisch und eigenständig Informationen, Beobachtungen und Wissen sammeln, das bei dem nächsten Treffen in die gemeinsame Arbeit eingeht. Das Toolkit enthält als wichtigstes Element ein Kartendeck mit Aufgaben, das nach und nach durchgespielt wird.

 

Weitere Beteiligungsveranstaltungen bis Ende des Jahres

20.08. in Wittenberge und Perleberg: Auftakt Ansprech.Bar

11.9. in Wittenberge / 18.9. in Perleberg: Workshop + Stadtspaziergang

2.10. in Wittenberge / 9.10. in Perleberg: Workshop + mobiles Stadtspiel

30.10. in Wittenberge / 6.11. in Perleberg: Workshop Auswertung und Vertiefung

27.11. in Wittenberge / 28.11. in Perleberg: Komplizenmarkt, Abschlussveranstaltung und Ausstellung

 

Hintergrund

Perleberg und Wittenberge stehen als gemeinsames Mittelzentrum vor ähnlichen Herausforderungen bei der Belebung ihrer Innenstädte. Im Februar 2021 hatten die zwei Prignitzstädte im Rahmen des Modellvorhabens der Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“ den Zuschlag bekommen. Leadpartner für die gesamte Durchführung des Projektes ist Perleberg.

 

Kontakt und Informationen:

Facebook: https://www.facebook.com/stadtkomplizen

Instagram: https://www.instagram.com/stadtkomplizen/

Bald mehr unter: http://www.stadt-komplizen.de/

 

Pressekontakt Stadtkomplizen

dschungle bureau

Christian Soult

017620068756


Text: Christian Soult, dschungle bureau

Foto zur Meldung: Stadtkomplizen gesucht - Perleberg und Wittenberge starten gemeinsamen Beteiligungsprozess für vitale Innenstädte
Foto: Stadt Perleberg | Bürgermeisterin Annett Jura mit Wittenberges Bürgermeister Dr. Oliver Herrmann und den Mitarbeitern vom dschungle bureau vor der APRECH.BAR im Großen Markt 10

Termine der Bürgersprechstunde im September

(19. 08. 2021)

 

Die Meinung der Perleberger Bürgerinnen und Bürger ist der Rolandstadt sehr wichtig. Wir stehen für eine bürgernahe Verwaltung in Perleberg und bieten mit einer Bürgersprechstunde, eine zusätzliche Möglichkeit, sich mit Anliegen, Meinungen und Ideen persönlich an die Bürgermeisterin Annett Jura und/oder den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Rainer Pickert, zu wenden.


Eine Voranmeldung ist dafür nicht notwendig. Die Termine mit dem jeweiligen Ansprechpartner (wechseln sich ab) sind als Übersicht auf der städtischen Webseite zu finden. Ebenfalls sind die Termine im Schaukasten des Rathauses ausgehangen.

 

Die geplante Sprechstunde am 25.08.2021 entfällt.

 

Im September wieder für Sie da!

01.09.2021 | Annett Jura, Bürgermeisterin Stadt Perleberg
08.09.2021 | Rainer Pickert, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung
15.09.2021 | Annett Jura, Bürgermeisterin Stadt Perleberg
22.09.2021 | Rainer Pickert, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung
29.09.2021 | Annett Jura, Bürgermeisterin Stadt Perleberg

 

Datum: immer mittwochs ab 17.00 Uhr

Ort: Lotte Lehmann Akademie, Großer Markt 12, Erdgeschoss, Raum 104

[Gesamtübersicht der Termine]

Foto zur Meldung: Termine der Bürgersprechstunde im September
Foto: Fotograf Ellmenreich | Bürgermeisterin Annett Jura und Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Rainer Pickert im Großen Sitzungssaal des Perlebeger Rathauses

Von Wiedergängern und schwarzen Witwen

(18. 08. 2021)

Am Freitag den 27.08.2021 wird es in Perleberg schaurig-schön. Dr. Anja Kretschmer, alias die Schwarze Witwe, besucht uns für eine außergewöhnliche Führung über den Evangelischen Waldfriedhof.

Es erwartet Sie ein spannungsvoller Rundgang in der Abenddämmerung mit interessanten, wissenschaftlichen Fakten der Schwarzen Witwe aus dem Jahre 1870. Zudem erfahren Sie etwas über Bestattungsbräuche, Aberglaube und über die Notwendigkeit von Ritualen. Darüber hinaus wird aufgeklärt was ,,Leichenbitter, Totenkronen und Wiedergänger“ sind und in welcher Beziehung die Taube mit dem Tod steht.

 

Sie wollen an der außergewöhnlichen Führung teilnehmen und die mysteriöse Dame aus der Vergangenheit kennenlernen? Dann zögern Sie nicht und melden Sie sich für die spannende Führung an!

 

Hinweis: Eine vorherige Anmeldung ist für die Teilnahme an der Führung zwingend notwendig. Schreiben Sie eine E-Mail an oder rufen Sie an unter der Rufnummer 015156333549. Der Eintritt in Höhe von 12,00 € ist vor Ort zu entrichten. Die Führung beginnt um 17:00 Uhr. Der Treffpunkt befindet sich am Eingang des Evangelischen Waldfriedhofes in der Wilsnacker Chaussee in Perleberg.

 

Lassen Sie sich diese einmalige Führung nicht entgehen!

Foto zur Meldung: Von Wiedergängern und schwarzen Witwen
Foto: Dietmar Lilienthal | Die Schwarze Witwe während der Führung "Friedhofsgeflüster"

Übergabe des Staffelstabs nach Perleberg

(17. 08. 2021)

Beim gestrigen Treffen der Kommunen des Regionalen Wachstumskerns Prignitz (RWK) im Perleberger Rathaus übernahm Bürgermeisterin Annett Jura den Staffelstab von Wittenberges Bürgermeister Dr. Oliver Herrmann. Diese symbolische Übergabe bedeutet, dass Perleberg für das kommende Jahr die Lenkung des RWK innehat. Im nächsten Jahr wird der Stab dann wieder an Karstädt weitergereicht.

 

„Trotz der Pandemie konnten die Sitzungen des RWK regelmäßig stattfinden und einige besondere Anlässe konnten sogar teils in Präsenz abhalten werden“ gab Dr. Oliver Hermann einen Rückblick. So musste der alljährliche Neujahrsempfang im Januar digital stattfinden, die Eröffnung der Senfmanufaktur in Perleberg und der Baustellenbesuch der A14 an der Elbbrücke im Mai konnten jedoch persönlich abgehalten werden.

 

Die Themenschwerpunkte des vergangenen Jahres lagen u. a. beim Breitbandausbau, dem Regionalmanagement, der Erstellung eines Digitalisierungskonzeptes, der Struktur des RWK und Wittenberge als Studienstandort. Es wurden zudem zahlreihe Investitionen getätigt wie z. B. der Hochwasserschutz in Wittenberge, die Neue Mitte im Perleberger Tierpark und die Sanierung der Löcknitzhalle in Karstädt.

 

Für das kommende Jahr gibt Bürgermeisterin Annett Jura einen Ausblick. So sind weiterhin die Digitalisierung der Region sowie der Breitbandausbau wichtige Themen. Aber auch die Infrastruktur wird bei den Kommunen großgeschrieben, sodass man sich auf den Weiterbau der A14 fokussiert. Weitere Schlüsselmaßnahmen sind die Entwicklung des Bahnhofsgebäudes und -umfelds in Wittenberge, die Erweiterung des Gewerbegebietes Quitzow und die Fachkräftesicherung wie z. B. über die Ausbildungsmesse GO!, die am 3. November voraussichtlich als Präsenzveranstaltung stattfinden soll. Udo Staeck, Bürgermeister der Gemeinde Karstädt, steht dem letzten Thema positiv gegenüber: „Handwerk, Landwirtschaft und Mittelstand stellen das Rückgrat der Region dar. Die Lehrlinge werden kommen, die Schülerzahlen erhöhen sich“.

Foto zur Meldung: Übergabe des Staffelstabs nach Perleberg
Foto: Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz | Übergabe des RWK-Staffelstabes nach Perleberg

Verkehrsinformation: Verlängerung Vollsperrung der Feldstraße bis 30.09.2021

(16. 08. 2021)

Am 2. August 2021 kam es in Perleberg in der Feldstraße von der Friedrichstraße bis zur Kreuzung Meisenweg infolge der Verlegung einer Trinkwasserleitung zu Verkehrseinschränkungen.

Nun werden die Arbeiten unter Vollsperrung der Straße bis mind. zum 30. September 2021 verlängert. Betroffen sind die Kreuzungen

  • Feldstraße/Friedrichstraße
  • Feldstraße/Kaarster Straße
  • Feldstraße/Meisenweg

 

Eine Umleitung wird nicht ausgewiesen. Als Umfahrung wird die Quitzower Straße oder Lenzener Straße und umgekehrt empfohlen. Bitte informieren Sie gegebenenfalls auch Ihre Lieferanten. Die Erreichbarkeit anliegender Grundstücke wird zu Fuß gewährleistet sein. Der öffentliche Personennahverkehr ist durch diese Sperrung auch betroffen! Die Bushaltestellen in der Feldstraße Höhe Ravenslandstraße entfällt.

 

Informationen erhalten Sie bei der ARGE prignitzbus unter der Telefonnummer (03876) 789 940.

Bei Rückfragen zur Verkehrsführung steht Ihnen Herr Kazmierczak unter (03876) 781 344 zur Verfügung.

Bei Fragen zur Erreichbarkeit der Grundstücke und zur Baumaßnahme wenden Sie sich bitte an die Baufirma:

Perleberger Tiefbau GmbH

Schwarzer Weg 5 | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 796 50

 

Für diese Einschränkungen bitten wir um Ihr Verständnis.

[Regelplan zur Vollsperrung]

Foto zur Meldung: Verkehrsinformation: Verlängerung Vollsperrung der Feldstraße bis 30.09.2021
Foto: Abbildung: Vollsperrung der Feldstraße ab 02.08.2021

Beste Wünsche zum neuen Schuljahr | Lotte Lehmann Sommerakademie | Stadtkomplizen

(13. 08. 2021)

Liebe Perlebergerinnen und Perleberger,

 

wie angekündigt, melde ich mich nach den Sommerferien wieder mit einem Freitagsbrief zurück.

Glücklicherweise, konnten unsere Kinder mit Präsenzunterricht in das neue Schuljahr starten. Das freut mich besonders für unsere 97 Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen unserer Perleberger Grundschulen. Gegenwärtig werden an der Grundschule „Geschwister Scholl“ 334 Schülerinnen und Schüler in 17 Klassen und an der Rolandschule 284 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen unterrichtet. Neun Schülerinnen und Schülern wurden erstmals in der neuen Montessori Grundschule „Maria Sibylla Merian“ eingeschult. Allen Erstklässlerinnen und Erstklässlern beste Wünsche zum Schulstart! 

 

Am Montag hat außerdem unsere diesjährige Lotte Lehmann Sommerakademie begonnen. Mit 18 Teilnehmenden haben wir wieder eine große Nachfrage zu verzeichnen. Damit setzt sich der Musiksommer nach einer erfolgreichen Lotte Lehmann Woche in Perleberg fort. Aufgrund der aktuellen Corona-Inzidenz müssen wir bei unseren Konzerten jedoch wieder schärfere Hygienebestimmungen einhalten. Es gilt die „3-G-Regel“!

 

Bei Konzertveranstaltungen in geschlossenen Räumen in Verbindung mit einem anhaltenden Inzidenzwert von über 20 im Landkreis Prignitz muss jede Besucherin und jeder Besucher einen Nachweis über eine vollständige Impfung, einen Genesungsnachweis oder einen gültigen Negativtest beim Einlass vorweisen können. Ebenso ist die Erfassung der Personendaten aller Besucherinnen und Besucher notwendig. Die Nutzung der Luca-App ist möglich.

 

Und es gab einen dritten Auftakt: Gemeinsam mit Wittenberge als Partnerstadt rufen wir unsere Einwohnerinnen und Einwohner auf, sich als Stadtkomplizen für unser Projekt "Zukunftsthema Vitale Innenstadt. Perleberg und Wittenberge: zwei Städte - ein Weg zur neuen Mitte" zu melden. Wir haben erfolgreich am Landeswettbewerb teilgenommen und wollen nun Ideen für die zukünftige Gestaltung unserer Innenstädte sammeln. Für die Bürgerbeteiligung wird es verschiedene Veranstaltungsformate geben. Deshalb rufe ich Sie schon heute auf: Machen Sie mit! Bringen Sie sich ein! Lassen Sie uns Perleberg gemeinsam gestalten! Los geht es am kommenden Freitag, den 20. August in der „ANSPRECH.BAR“ im Gebäude Großer Markt 10. In der Zeit von 12 Uhr bis 17 Uhr kann jeder ohne Anmeldung vorbeikommen, sich über das Projekt informieren und seine Vorschläge und Ideen für eine vitale Perleberger Innenstadt vortragen. Ich werde am Nachmittag zeitweise auch vor Ort sein. Über mehrere Wochen wird die „ANSPRECH.BAR“ Anlaufpunkt für das Projekt sein.

 

Starten Sie gut in das Wochenende!

 

Ihre

 

Annett Jura
Bürgermeisterin Rolandstadt Perleberg

 

PS: Auch wenn wir noch nicht wissen, ob uns Corona einen Strich durch die Rechnung macht, so planen wir doch fleißig weiter und hoffen, am 11. September einen Rolandmarkt veranstalten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage. Bereits heute können Sie sich Karten für die kostenlosen Konzerte sichern!

Foto zur Meldung: Beste Wünsche zum neuen Schuljahr | Lotte Lehmann Sommerakademie | Stadtkomplizen
Foto: Fotostudio Ellmenreich | Bürgermeisterin Annett Jura

Musikalische Highlights auf dem Rolandmarkt

(12. 08. 2021)

Am 11.09.2021 findet unser Perleberger Rolandmarkt unter dem Motto „Altstadtstolz und Stepenitzvergnügen“ statt. Den ganzen Tag über können Sie sich auf verschiedene Highlights freuen. Diese möchten wir Ihnen nach und nach vorstellen, beginnend mit den musikalischen Höhepunkten des Marktes. Wir freuen uns an diesem Tag auf folgende Konzerte:

 

Die Band Colour The Sky wird von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Judenhof, Parchimer Str. 6A, mit ihren ausdrucksstarken Stimmen die größten Meisterwerke der Rockgeschichte interpretieren.

 

Von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr verzaubert die Berliner Band Tamna Swetlost, Musik vom Balkan und aus Spanien im Kulturkombinat, Am Hohen Ende 25, ihre Zuhörer. Aus verschiedenen Bereichen der Musik kommend, verbindet  die drei Musiker der Spaß an der Vielfalt der Musik - ihrer Rhythmik und Harmonik. Das Programm der Band Tamna Swetlost umfasst verschiedene Titel des Balkans wie Kolo, Czardas und des andalusischen Flamenco die von der Tänzerin Sabine Jordan  ergreifend und versiert präsentiert werden.

 

An beiden Konzerten können Sie kostenlos teilnehmen. Um die Besucherzahlen zu regulieren, benötigen Sie aber zwingend eine Eintrittskarte für das jeweilige Konzert. Diese erhalten Sie kostenlos in der Stadtinformation Perleberg, Großer Markt 12. Die Karten sind begrenzt – schnell sein lohnt sich!

 

Im Hagen rockt die Band KOKAS von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr die Bühne. Die fünf Musiker aus der Prignitz begeistern mit selbstgeschrieben Songs und stimmungsvollen Covern. Ihr musikalischer Schwerpunkt ist der Deutschrap. Sie stehen für handgemachtes Entertainment und runden unser vielfältiges Musikprogramm ab. Für ihr Konzert benötigen Sie keine Eintrittskarte, da der Zugang zum Hagen begrenzt ist. Seien Sie also rechtzeitig dort, um live vor der Bühne mit dabei zu sein!

Foto zur Meldung: Musikalische Highlights auf dem Rolandmarkt
Foto: privat | Gruppenfoto der fünfköpfigen Band KOKAS

Lotte Lehmann Konzert in Groß Gottschow wird zum Open Air auf der Pfarrwiese

(11. 08. 2021)

Die überwältigende Nachfrage zum ersten von insgesamt sieben Konzerten der Lotte Lehmann Akademie ruft seine Besucherinnen und Besucher ins Freie und somit wurde aus der „Oper unterm Staffelgiebel“ kurzerhand ein „Open Air auf der Pfarrwiese.“

 

Am Samstag, den 14. August um 18:00 Uhr ist es soweit und es werden die hinreißenden Stimmen der internationalen Akademieteilnehmerinnen und -Teilnehmer erklingen. Wo ließe es sich entspannter genießen, als auf der stimmungsvoll hergerichteten Pfarrwiese von Groß Gottschow? Es erwartet die Besucherinnen und Besucher ein liebevoll geschmücktes Ambiente an der Pfarrscheune. Kleine kulinarische Leckereien laden zum Verweilen ein. Zusätzlich bietet die Open Air Location eine hervorragende Akustik und großzügig Platz für alle Opernbegeisterten.

 

Wer sich noch keine der begehrten Karten für das Konzert sicher konnte, hat die letzte Möglichkeit an der Abendkasse, denn eine begrenzte Anzahl an Karten ist dort noch verfügbar.

Die Wetterprognosen für Samstag sehen hervorragend aus – also lassen Sie sich klassisch verzaubern!

 

Ein kleiner Hinweis: Die Erfassung der Personendaten aller Besucherinnen und Besucher ist auch hier notwendig. Die Veranstalter verweisen auf die Möglichkeit der Luca-App-Nutzung.

Foto zur Meldung: Lotte Lehmann Konzert in Groß Gottschow wird zum Open Air auf der Pfarrwiese
Foto: Stadt Perleberg | Konzert in Groß Gottschow

Vorletzte Chance an einer offenen Stadtführung teilzunehmen

(05. 08. 2021)

Jeden ersten Samstag im Monat bietet die Rolandstadt Perleberg eine offene Stadtführung durch unseren historischen Altstadtkern an. Dieses Wochenende, am 07.08.2021, haben Sie zum vorletzten Mal die Möglichkeit, von einer unserer Stadtführerinnen interessante geschichtliche Fakten und Anekdoten zu Bauwerken und Sehenswürdigen in Erfahrung zu bringen. Die Führung ist sowohl für Touristinnen und Touristen als auch für Bürgerinnen und Bürger der Stadt empfehlenswert. Mit Sicherheit erfahren Sie noch das eine oder andere spannende Detail über die Stadt, das Sie noch nicht kannten.

 

Die Stadtführung beginnt um 11:00 Uhr. Treffpunkt ist am Roland auf dem Großen Markt. Falls Sie diesen nicht auf Anhieb finden, dann wundern Sie sich nicht – er wird gerade restauriert, damit er pünktlich zum Rolandmarkt in neuem Glanz erstrahlt. Die Teilnahmekosten belaufen sich auf drei Euro pro Person, die zuvor in der Stadtinformation Perleberg, Großer Markt 12, zu entrichten sind. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen einen Euro.

 

Nehmen Sie teil und nutzen die Möglichkeit, unsere Stadt auf eine ganz neue Art und Weise kennenzulernen!

 

Öffnungszeiten der Stadtinformation Perleberg, Großen Markt 12:

  • Montag bis Donnerstag              08 bis 16 Uhr
  • Freitag                                            08 bis 12 Uhr
  • Samstag                                         10 bis 14 Uhr

 

Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie uns per Sprachbox unter (03876) 781 522 oder per E-Mail an .

 

Foto zur Meldung: Vorletzte Chance an einer offenen Stadtführung teilzunehmen
Foto: Stadt Perleberg | Stadtführung durch den historischen Altstadtkern

Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Perleberg

(04. 08. 2021)

Am 03.08.2021 durfte sich die beste Schülerin des Abschlussjahrgangs der Friedrich-Gedike-Oberschule, Dana Maskinska, und der Jahrgansbeste des Gottfried-Arnold-Gymnasiums, Jeremias Telschow, in das Goldene Buch der Stadt eintragen. Beide haben einen Notendurchschnitt von 1,2 erreicht. Dies ist eine herausragende Leistung, vor allem angesichts der Herausforderungen, mit denen die beiden konfrontiert wurden. Bürgermeisterin Annett Jura sprach ihnen ein großes Lob aus und betonte, wie viel Selbstdisziplin und Ehrgeiz nötig ist, um sich Zuhause hinzusetzen und sich den Schulstoff anzueignen. Dem stimmten auch die Schulleiterin der Friedrich-Gedike-Oberschule, Jutta Barfuß, und Veit Goralczyk-Pehl, der Schulleiter des Gottfried-Arnold-Gymnasiums, zu. „Das Gymnasium hatte nicht die Ressourcen, um den Unterricht teilen zu können. Zudem wurden zwei Mal Quarantänen ausgesprochen, von denen ganze Klassen betroffen waren“ so Pehl. Dies erschwerte die Bedingungen für die Schülerinnen und Schüler zunehmend.

 

Nichtsdestotrotz haben beide den Abschluss mit Bravour gemeistert und freuen sich auf die Zukunft. Für Dana Maskinska geht es nach Wittenberge auf das Oberstufenzentrum. Dort macht sie ihr Abitur und was danach kommt steht noch nicht ganz fest, vielleicht etwas im Finanzsektor. Jeremias Telschow hat andere Pläne – für ihn geht es, sofern es die aktuelle Situation zulässt, für ein halbes Jahr nach Kanada. Falls Corona ihm einen Strich durch die Rechnung macht, hat er aber schon einen Plan B. Dann möchte er Jura in Halle studieren.

 

Für das kommende Schuljahr fühlen sich beide Schulen gut vorbereitet. Erst gestern gab es ein gemeinsames Treffen, bei dem sie sich ausgetauscht haben und Planungen für das neue Jahr besprochen wurden. So haben sie nicht nur einen Plan A aufgestellt, sondern gleich einen Plan B und C, um auf verschiedene Situationen vorbereitet zu sein. Zudem sind fast alle Lehrerinnen und Lehrer vollständig geimpft und es wird weiterhin zwei Mal wöchentlich getestet, um das Risiko einer Ansteckung so gering wie möglich zu halten.

Foto zur Meldung: Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Perleberg
Foto: Stadt Perleberg | Ehrung der besten Schülerin und des besten Schülers der Abschlussjahrgänge in Perleberg

Hoher Besuch in Perleberg

(04. 08. 2021)

Gestern besuchte uns die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen MdL Petra Budke in unserer schönen Rolandstadt. Im Zuge ihrer Sommertour durch die Wahlkreise machte sie Halt in Perleberg und nutze die Gelegenheit, um sich mit Bürgermeisterin Annett Jura auszutauschen und im Anschluss einer Probe der Teilnehmenden der Lotte Lehmann Woche beizuwohnen.

 

Sie bedankte sich für die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen werfen zu dürfen und bei einer Probe mit so besonderer Atmosphäre, unter den alten Bäumen vor der Kreismusikschule, dabei sein zu dürfen. „Die Lotte Lehmann Woche und Akademie bieten eine einzigartige Chance für Perleberg, um Regionalität und Internationalität zu verbinden“ so Budke. Sie erkennt deren Bedeutung für die Stadt aber auch für das Land und setzt sich daher gerne für entsprechende Fördermittel vom Land ein, damit die beiden Projekte im bisherigen Standard fortgeführt werden können. Die Teilnehmenden sind, wie alle Kulturschaffenden, durch Corona stark eingeschränkt worden, wodurch es für viele schwierig ist, die Teilnehmergebühren aufzubringen. Daher sind Fördergelder essenziell, um den jungen Künstlerinnen und Künstlern weiter die Chance einer professionellen Gesangsausbildung anzubieten und das kulturelle Erbe von der in Perleberg geborenen Opernsängerin Lotte Lehmann fortzuführen.

 

Auf dem Weg vom Rathaus zur Kreismusikschule nutzte Bürgermeisterin Jura die Zeit, um Frau Budke Informationen zu Perleberg und aktuellen Entwicklungen zu geben. So wurde z. B. die Sanierung des Spielplatzes und der Rastmöglichkeiten im Hagen aber auch das durch Corona noch weiter in den Vordergrund gerückte Thema Innenstadtbelebung besprochen. Zum Abschluss bedankte sich Frau Jura für den Besuch und betonte, dass sie es toll findet, dass die Landtagsabgeordnete die sitzungsfreie Zeit nutzt, um ihre Wahlkreise persönlich kennenzulernen und in den direkten Austausch mit den Kommunen zu gehen. 

Foto zur Meldung: Hoher Besuch in Perleberg
Foto: Stadt Perleberg | Angelo Raciti, Bürgermeisterin Annett Jura und Landtagsabgeordnete Petra Budke vor der Büste von Lotte Lehmann

Mitmachen und gewinnen!

(30. 07. 2021)

Kita-Kinder aufgepasst: Ihr könnt tolle Preise für eure Kita gewinnen – und wie? Das ist ganz einfach: Die City Initiative Perleberg und der Wittenberger Interessenring haben sich mit der Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz etwas Tolles einfallen lassen. Bei den Händlerinnen und Händlern der beiden Innenstädte und in allen Kitas liegen seit kurzem Flyer aus, auf denen alle Kindertagesstätten der jeweiligen Städte aufgelistet sind. Ihr könnt ein Kreuz bei eurer Kita setzen und den Stimmzettel bei einer Händlerin oder einem Händler eurer Wahl abgeben. Die Kita, die nachher die meisten Stimmen erhält, hat die Chance, als ersten Preis eine Matschküche mit Geschirr und Geschirrspüler zu gewinnen. Der zweite Preis, eine Matschküche mit Geschirr und Herd, geht an die Kita, mit den zweitmeisten Stimmen. Auch die Drittplatzierten dürfen sich freuen, diese erhalten drei Juniorcars.

 

Der Aktionszeitrum beginnt am 2. August und läuft bis zum diesjährigen Rolandmarkt, dem 11. September, an dem die Auszeichnung der Gewinner erfolgt.  In der Zeit könnt ihr fleißig voten. Wer sich die Preise schon im Vorfeld anschauen möchte, kann dies in der Stadtinformation Perleberg, Großer Markt 12. Dort sind eine Matschküche und ein Juniorcar ausgestellt ebenso wie in der Puschkinstraße 2.

 

Ziel der Aktion ist, die Kitas zu unterstützen und den Kindern eine Freude zu machen und gleichzeitig die Familien zu einem Besuch in die Perleberger Innenstadt zu locken. Die Händlerinnen und Händler würden sich freuen, wenn bei der Abgabe des Stimmzettels vielleicht das eine oder andere Produkt gekauft wird.

 

Votet fleißig mit und unterstützt die Händlerinnen und Händler!

Foto zur Meldung: Mitmachen und gewinnen!
Foto: Stadt Perleberg | Matschküche und Juniorcar in der Stadtinformation

TOUR DE OSTEN 2021 gastiert in Perleberg

(21. 07. 2021)

radtourlaub.de mit über 100 Teilnehmern unterwegs durch Prignitz, Altmark, Börde und Harzvorland
Am Montagabend begrüßte Bürgermeisterin Annett Jura insgesamt 126 Radlerinnen und Radler, den Organisator Dieter Krumme sowie die zahlreichen Helfenden der Tour im Saal des Hotels „Stadt Magdeburg“. „Ich finde es fantastisch und ziehe meinen Hut, dass sie die 90 km von Schwerin nach Perleberg geradelt sind“, sagt Perlebergs Bürgermeisterin und ergänzt ihre Ansprache „An Ihrem freien Tag lade ich Sie herzlich ein, die historische Altstadt zu erkunden oder auch gern dem Stadt- und Regionalmuseum sowie der Stadtinformation einen Besuch abzustatten.“


Veranstalter der 14. Tour de Osten ist Dieter Krummer mit seiner Firma FESTUNION GmbH aus Dresden, der dieses Full-Service-Radtouristikevent organisiert. Über 120 Radtouristikfans aus allen Teilen Deutschlands radeln vom 17. bis zum 25. Juli 2021 fast 500 km in sieben Etappen von Schwerin über Perleberg, Salzwedel, Haldensleben bis nach Halberstadt. „Die Radtouristen im Alter von 15 bis 83 Jahren aus fast allen Bundesländern, mit Ausnahme Bremen und Saarland, werden ausgiebig heimische Regionen erkunden, so sind abgesehen von den Stadtführungen in den Etappenorten ebenfalls Mittagspausen und Kulturstopps wie im Schloss Wolfshagen eingeplant“, teilt Krumme mit.


Bei dem geplanten Rundkurs über Düpow, Krampfer, Mesendorf, weiter in Richtung Wolfshagen, Kreuzburg und zurück nach Perleberg lernten die Radelnden einen Teil der wundervollen Prignitz kennen. Jene die den Tag in Ruhe verbringen mochten, verweilten in Perlebergs Innenstadt und genossen am Abend eine historische Altstadtführung.


Bei der Tour geht es vorrangig & nachhaltig um das aktive Kennenlernen von Land und Leuten, das gemeinsame Erleben der wunderschönen Landschaften und Städte von Prignitz, Altmark, Börde und dem Harzer Vorland. Ein umfangreiches Service- und Leistungspaket mit organisierten Mittagsverpflegungen, tourbegleitendem Radreparatur- und Sanitätsdienst, Gepäcktransport, kostenfreie Stadtführungen, u.v.a.m. garantiert eine Woche lang unbeschwertes Radfahren. Geradelt wird fernab großer Verkehrswege auf ausgearbeiteten und genehmigten Streckenverläufen. In kleinen Radlergruppen, geführt von erfahrenen Tourguides immer wieder unterbrochen durch Kultur- und Stärkungspausen an Badeseen, Schlössern und Burgen ganz ohne Alltagsstress und Gepäck, mit Gleichgesinnten aus allen Regionen Deutschlands. Radtourlaub pur.


Neben dem großen Serviceumfang ist die Möglichkeit, zwischen drei Unterkunftskategorien (Hotel, Pension, Sporthalle) wählen zu können, ein besonderer Clou der Tour. „Dank der Zusammenarbeit mit Etappenstädten, Sportvereinen, Landkreisen können wir für jeden Geldbeutel eine attraktive Möglichkeit für diesen ganz besonderen Aktiv-Urlaub anbieten - ohne den wichtigen Serviceumfang einschränken zu müssen!“ so der Geschäftsführer.
Nach der Zwangspause in 2020 ist die „Tour de Osten“ das einzige bundeslandübergreifende Radtouristikevent des Sommers 2021!


Termin-/ Etappenübersicht:
18.07.: 1. Etappe „Rundkurs Schwerin“, (Start 9 Uhr Bertha Klingberg Platz)
19.07.: 2. Etappe „Schwerin – Perleberg“, (Start 9 Uhr Bertha Klingberg Platz)
20.07.: 3. Etappe „Rundkurs Perleberg“, (Start 9 Uhr Großer Markt)
21.07.: 4. Etappe „Perleberg – Salzwedel“, (Start 9 Uhr Großer Markt)
22.07.: 5. Etappe „Salzwedel – Haldensleben“, (Start 9 Uhr An der Mönchskirche)
23.07.: 6. Etappe „Haldensleben – Halberstadt“, (Start 9 Uhr Markt)
24.07.: 7. Etappe „Rundkurs Halberstadt“, (Start 9 Uhr Domplatz)
25.07.: individuelle Heimreise


Backgrounder
Die FESTUNION GmbH aus Dresden richtet seit vielen Jahren Radtouristikevents aus. So veranstaltet sie seit 2007 auch die MZ Radpartie in Halle, seit 2016 die Tour de Süden und seit 2019 folgerichtig auch die Tour de Norden. In den zurückliegenden Jahren konnten u. a. Altötting, Arnstadt, Bad Freienwalde, Bad Mergentheim, Bad Muskau, Brandenburg, a.d. Havel, Cottbus, Dingolfing, Dinkelsbühl, Dresden, Eberswalde, Eisenach, Freudenstadt, Greifswald, Grimma, Göppingen, Görlitz, Güstrow, Havelberg, Ingolstadt, Jena, Kyritz, Meißen, Naumburg, Neubrandenburg, Neumarkt, Neustadt a.d. Weinstraße, Neustrelitz, Potsdam, Prenzlau, Regensburg, Rostock, Saarbrücken, Schwäbisch Hall, Schwedt, Schwerin, Spremberg, Stralsund, Torgau, Weimar, Wertheim, Wismar, Wittenberge mit den radtourlaub.de-Touren besucht werden.


VERANSTALTER UND KONTAKT
Internet www.radtourlaub.de
Veranstalter FESTUNION GmbH, Bischofsweg 28, 01099 Dresden
Ansprechpartner Geschäftsführer Dieter Krumme
Tel: +49 351 5011090, Mail:

Foto zur Meldung: TOUR DE OSTEN 2021 gastiert in Perleberg
Foto: Stadt Perleberg | Radelnde starten ihre Weiterfahrt vom Großen Markt in Richtung Salzwedel. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

19 Jahre Städtepartnerschaft Perleberg/Szczawnica

(19. 07. 2021)

Am 19. Juli 2002 unterzeichneten Dietmar Zigan für die Stadt Perleberg und Michal Kochan für den Kurort Szczawnica bei einem Besuch in Polen den „Vertrag über Zusammenarbeit“. Dieser beinhaltet das gegenseitige Kennenlernen der Geschichte und Tradition, der Kultur sowie die Errungenschaften beider Partnerstädte.

 

Auch heute, 19 Jahre später, besuchen sich die Städte mindestens einmal im Jahr gegenseitig – leider hat uns auch hier die Corona-Pandemie 2020 einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zuletzt war die deutsche Delegation mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Perleberg sowie der Kreismusikschule Prignitz im Jahr 2018 in dem wundervoll gelegenen Kurort. Zum Gegenbesuch haben die Perleberger die polnische Delegation 2019 zum Rolandfest empfangen. „Deshalb haben wir uns gedacht, wir schicken einfach ein paar bunte Bilder aus Perleberg und ich bin mir sicher, unsere Freunde aus Polen werden alle Gesichter wiedererkennen.“, so Bürgermeisterin Annett Jura. Die Botschaften reichen von positiven Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse über neue Eindrücke bis hin zur Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Neben dem Videogruß packt Bürgermeisterin Jura noch ein paar neue Souvenirs aus der Rolandstadt sowie lokale und regionale Köstlichkeiten in das Paket. Dieses wird Grzegorz Niezgoda, Bürgermeister der Stadt Szczawnica, hoffentlich pünktlich am 19. Juli in Polen erhalten. Im Video schlägt Annett Jura vor: „Macht am besten auch ein Video und schickt es einfach an uns zurück.“ Wir sind gespannt auf die Rückmeldung und auf ein baldiges Zusammenkommen.

 

Der Videogruß wurde gemeinsam mit der Firma „Prignitzer Medien“ gestaltet und für die Untertitelung ins polnische unterstützte Dorothea Runge mit ihrer Mutter Maria.

 

Grußbotschaft an unsere Partnerstadt Szczawnica

Herausgeber: Stadt Perleberg in Zudammenarbeit mit Prignitzer Medien

[Weitere Informationen über die Partnerstädte]

Foto zur Meldung: 19 Jahre Städtepartnerschaft Perleberg/Szczawnica
Foto: Stadt Perleberg | Das Päckchen ist gepackt, ab zur Partnerstadt nach Polen, hier Bürgermeisterin Jura.

Neuigkeiten aus dem Perleberger Tierpark

(30. 06. 2021)

Der 14 ha große Tierpark Perleberg mitten im Stadtwald ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen, das überregionale Bekanntheit erlangt hat. Über 70.000 Besucher strömen jährlich nach Perleberg um die rund 500 Tiere und 50 verschiedenen Arten zu bestaunen und einen schönen Tag mit der Familie zu verbringen.

Um die Aufenthaltsqualität der Gäste noch zu steigern sowie neue Bildungs- und Freizeitangebote zu schaffen, wurde der Tierpark um zwei Attraktionen erweitert. Dabei handelt es sich um neue Freianlagen sowie eine Kinderscheune mit Zooschule im Zentrum des Parks. Diese wurden am Mittwoch, 30. Juni 2021, von Bürgermeisterin Annett Jura und ihren Gästen feierlich eröffnet.

Beide Projekte konnten durch LEADER-Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums sowie Eigenanteile der Stadt Perleberg und der GWG Wohnungsgesellschaft mbH Perleberg realisiert werden. Insgesamt wurden über 500.000 € investiert, durch die die neue Kinderscheune mit der Zooschule, eine Spielburg, eine Rollerbahn für kleine Laufräder, ein Picknickplatz und mehrere Aufenthaltsbereiche geschaffen werden konnten. Zudem wurden von der GWG in den pandemiebedingten Schließzeiten zusätzliche 100.000 € verwendet, um kleinere Erneuerungen und Überarbeitungen vorzunehmen.

 

Zur Einweihung der neuen Anlagen wurde feierlich das Band zerschnitten und die erste Ausstellung im Grünen Klassenzimmer präsentiert. Dafür stellte der Hobbyfotograf Mario Herzog seine Werke zum Thema Naturfotografie zur Verfügung, die aus 17 verschiedenen Tieraufnahmen bestehen. Ergänzt werden die Bilder durch zwölf historische Aufnahmen aus dem Nachlass von Max Zeisig, die das Stadt- und Regionalmuseum Perleberg beigestiftet hat.

 

Bei dem Termin anwesend waren auch die Kinder des Hortes Piccolino aus Perleberg. Sie haben sich so über die neuen Attraktionen und Spielmöglichkeiten gefreut, dass sie als Dankeschön zwei Lieder einstudiert haben. Nach der Darbietung von „Wo ist die Kokosnuss?“ konnten die Kinder dann endlich los und die Anlagen selber testen. Die Burg wurde sofort gestürmt und die Rutsche in Beschlag genommen. Als Highlight durften sie nach dem Spielen noch an der Bärenfütterung teilnehmen und sogar selber, zusammen mit Tierparkleiter Michael Niesler, Äpfel zu den beiden Braunbären werfen. Eine Mittagsversorgung mit Nudeln und Tomatensoße für die Kinder bildete den Abschluss für die gelungene Einweihung der neuen Attraktionen.

Foto zur Meldung: Neuigkeiten aus dem Perleberger Tierpark
Foto: Foto. Stadt Perleberg | Zur feierlichen Eröffnung schneidet Bürgermeisterin Jura mit ihren Gästen das Band vor der Zooschule durch

Freitagsbrief der Bürgermeisterin: Sommerferienangebote

(25. 06. 2021)

Liebe Perlebergerinnen und Perleberger,

 

eine Woche mit vielen schönen Terminen für Perleberg geht zu Ende.

  • Am Dienstag erhielten wir den Fördermittelbescheid der Ostdeutschen Sparkassenstiftung für unsere Lotte Lehmann Sommerakademie.
  • Am Mittwoch haben wir den Startschuss für unsere neue Marketingkampagne der Perleberger Feuerwehr gegeben.
  • Am Donnerstag konnten wir das Sonnensegel auf dem Schulhof der Rolandschule einweihen. Integrationsmittel des Landkreises haben diese Anschaffung möglich gemacht.
  • Heute standen dann der Auftakt für den „Brandenburger Lesesommer“ in unserer BONA und die Ankunft der neuen Glocken für Sankt Jacobi auf dem Programm.

 

Für alle Schülerinnen und Schüler war natürlich Mittwoch der wichtigste Tag der Woche. Es gab Zeugnisse. Dazu möchte ich allen, insbesondere den Absolventinnen und Absolventen, ganz herzlich gratulieren. Nach diesem verrückten Corona-Schuljahr haben sich alle die Ferien verdient. Unser Freizeitzentrum und unser Stadt- und Regionalmuseum haben wieder spannende Ferienangebote vorbereitet.

 

So findet am 29. Juni, am 13. Juli und am 3. August von 10 bis 13 Uhr im Stadt- und Regionalmuseum ein Ferienworkshop zum Thema „Teller, Töpfe und Ton – Mittelalterliche Töpfer-Werkstatt im Museum“ mit Renate Groenewegen statt. Wer daran teilnehmen möchte sollte sich telefonisch oder per E-Mail anmelden.

 

Das Sommerferienprogramm des Freizeitzentrums lädt u. a. zum Kickerturnier und zum Backen ein, auch ein Ausflug an den Rudower See ist geplant. Alle Angebote sind auf der städtischen Homepage veröffentlicht.

 

Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren sind in den Ferien auch ganz herzlich eingeladen, unsere BONA zu besuchen. Im Rahmen der Leseförderaktion „Brandenburger Lesesommer“ können die Kinder bis zum Ende der Sommerferien mindestens drei Bücher aus dem Lesesommerbestand lesen. Für jedes gelesene Buch gibt es einen Stempel ins Leselogbuch. Bei Rückgabe des Buches sind entweder Fragen zum Buch zu beantworten oder ein Kreativbeitrag einzureichen.

 

Mit dem heutigen Freitagsbrief verabschiede ich mich in eine kurze Sommerpause. Mit einem neuen Freitagsbrief melde ich mich dann nach den Ferien zurück. Bis dahin wird es aber einzelne Pressetermine und -meldungen von mir geben.

 

Genießen Sie die Sommertage – egal ob auf Balkonien, dem Zeltplatz oder im Hotel!

 

Bleiben Sie rücksichtsvoll und vorsichtig!

 

Ihre

 

Annett Jura

Bürgermeisterin der Rolandstadt Perleberg

Foto zur Meldung: Freitagsbrief der Bürgermeisterin: Sommerferienangebote
Foto: Fotostudio Ellmenreich | Bürgermeisterin Annett Jura

Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum

(16. 06. 2021)

Auf sein 25-jähriges Firmenbestehen kann Detlef Franke vom Prignitzer Kartoffelhandel und Fruchtvertrieb zurückblicken.

 

Aus diesem Grund waren Bürgermeisterin Annett Jura, Claudia Dalchow vom Gewerbeamt und Jens Knauer vom Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz am 15. Juni in die Berliner Straße gekommen, um Franke zu diesem besonderen Ereignis zu gratulieren.

 

Am 01.01.1996 hatte Franke das Geschäft von seinem Vater Adolf Franke erst als Kartoffelhandel übernommen und später um das Sortiment Obst und Gemüse erweitert. Neben der Frischware können Kunden auch regionale Produkte wie Säfte erwerben.

 

Zehn Mitarbeiter hat das Unternehmen und ist heute auf allen regionalen Märkten der Prignitz zu Hause. “Bis heute haben wir keinen Markttermin verpasst und dies seit 25 Jahren“ berichtet Franke. Er ist stolz auf sein Team, da seine Firma auch Gaststätten beliefert. Hier ist neben der frischen Ware auch eine termingerechte Belieferung wichtig.

Foto zur Meldung: Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum
Foto: TGZ Prignitz | Bürgermeisterin Jura überreicht zum Jubiläum 3 Liter vom Perleberger Sekt an den Unternehmer Franke

Feuerwehrfahrübung in der Innenstadt

(11. 06. 2021)

Die Stadt Perleberg informiert, dass die Ortsfeuerwehr aus der Gemeinde Karstadt am späten Abend des 10.06.21 eine Fahrübung mit Blaulicht und Sirene in der Perleberger Innenstadt durchgeführt haben.

 

Es häuften sich besorgte Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern beim Stadtwehrführer Maik Müller. "Die Übung war weder der Stadt Perleberg noch der Feuerwehr bekannt. Vor allem Besorgnis und Unverständnis machte sich bei den Anrufenden breit", so Maik Müller.

In einem angedachten Gespräch zwischen Bürgermeisterin Annett Jura und Bürgermeister Udo Staeck, Gemeinde Karstädt, wird die Feuerwehrfahrübung ausgewertet. Ziel des Gespräches ist es, dass Fahrübungen in dem jeweiligen Zuständigkeitsbereich der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt werden.

Foto zur Meldung: Feuerwehrfahrübung in der Innenstadt
Foto: pixabay | Abbildung eines Feuerwehrautos

Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum

(10. 06. 2021)

Bürgermeisterin Annett Jura und Christian Fenske vom Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz gratulierten am 10 Juni die Thoben GmbH im Schwarzen Weg zum 25-jährigen Bestehen. Filialleiter Maik Dechow nahm stellvertretend für das Team vor Ort den Jubiläumssekt der Bürgermeisterin entgegen.

Thoben ist der führende Lieferant für Filter - und Antriebstechnik und betreibt seit dem 01.06.1996 eine Zweigniederlassung in Perleberg. Über 4.000 Kunden, vor allem im gewerblichen Bereich, nutzen die Dienstleistung. Hier in Perleberg werden alle Kundenanfragen der neuen Bundesländer bearbeitet.

 

Dechow, der selbst mehr als 25 Jahre Mitarbeiter im Unternehmen ist, ist stolz auf die hohe Termintreue. „Unsere besondere Lagerlogistik und unsere guten Kontakte zu den Herstellern und Transportdienstleistern sorgen dafür, dass die gewünschten Artikel unsere Kunden zeitnah erreichen“.

Foto zur Meldung: Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum
Foto: Renè Hill | Bürgermeisterin Annett Jura übergiebt 3l Sektflasche an Filialleiter Maik Dechow der Firma Thoben GmbH.

Abstimmung zum Bürgerhaushalt 2021 – Veröffentlichung der Projektvorschläge

(02. 06. 2021)

Bis zum 31.03.2020 waren alle Perlebergerinnen und Perleberger aufgefordert, Vorschläge zum Bürgerhaushalt 2021 der Rolandstadt einzureichen. Insgesamt stehen nun 7 Vorschläge zur Abstimmung.

 

Lesen Sie, entscheiden Sie – Sie bestimmen mit, welche dieser Vorschläge umgesetzt werden.

 

Gemäß § 6 Absatz 2 der Satzung des Bürgerhaushaltes der Rolandstadt Perleberg erfolgt die Abstimmung im Verwaltungsgebäude in der Karl-Liebknecht-Straße 33 im Zimmer 3.16 vom 07.06.2021 bis 02.07.2021 zu folgenden Zeiten:

Montag | 8:00 – 11:30 Uhr

Dienstag  | 8:00 – 11:30 Uhr; 13:00 – 18:00 Uhr

Donnerstag | 8:00 – 11:30 Uhr; 13:00 – 15:00 Uhr

Freitag  | 8:00 – 11:30 Uhr.

 

Sonderzeiten der Abstimmung sind an folgenden Tagen angedacht:

  • Freitag, den 18.06.2021, 08:00 bis 18:00 Uhr
  • Samstag, den 19.06.2021, 10:00 bis 18:00 Uhr

 

Die Abstimmung in den Perleberger Ortsteilen erfolgt am Samstag, den 12.06.2021, von 09:00 bis 14:00 Uhr.

 

Alle Einwohner der Rolandstadt Perleberg, die am Stichtag der Abstimmung (07.06.2021) das 12. Lebensjahr vollendet haben, sind zur Abstimmung berechtigt. Alle Bürgerinnen und Bürger, die an der Abstimmung teilnehmen möchten, werden gebeten, einen Personalausweis zur Abstimmung mitzubringen. Jugendliche unter 16 Jahren bringen bitte zum Nachweis ihres Alters einen Schülerausweis, die Gesundheitskarte oder eine Kopie der Geburtsurkunde mit.

 

Die Vorschläge können Sie auch auf der Homepage unter www.stadt-perleberg.de/buergerhaushalt einsehen. Zudem wird eine Beschreibung der Projektvorschläge ab dem 07.06.2021 in den städtischen Verwaltungsgebäuden sowie in Zimmer 3.16 in der Karl-Liebknecht-Str. 33 ausgelegt. Die Rolandstadt Perleberg freut sich auf eine rege Beteiligung bei der Abstimmung!

[Projektbeschreibung der 7 vorgeschlagenen Projekte]

Foto zur Meldung: Abstimmung zum Bürgerhaushalt 2021 – Veröffentlichung der Projektvorschläge
Foto: pixabay | Für welches Projekt entscheiden Sie sich?

Begegnung, Spaß und Freude

(21. 05. 2021)

Ev. Kirchengemeinde Perleberg setzt zwei Projekte aus dem Bürgerhaushalt der Rolandstadt Perleberg um

Wussten Sie schon…? Im Gemeinschaftsgarten der Ev. Kirchengemeinde Perleberg haben die Gartenarbeiten schon längst begonnen. Verschiedene Beete sind angelegt, der Rasen gemäht und die alten Obstbäume beschnitten. Einreicher des Projektes für den Bürgerhaushalt 2019/2020 ist Gerald Hoffmann-Mittermaier. Seit 2017 ist er mit verantwortlich für die Nutzung und Gestaltung des Gemeinschaftsgartens. Dieser ist wundervoll an der Stepenitz gelegen und bietet Familien die Möglichkeit, eine eigene Beetfläche zu bestellen. Insgesamt fünf Familien sind in diesem Jahr dabei, aber auch die evangelische Kindertagesstätte nutzt den Garten für Ausflüge in die Natur, aber auch um selbst zu „Ackern“.

 

Der Garten soll unterschiedliche Menschen zusammenbringen, ein Ort der Vielfalt und interkulturellen Begegnung sein. In Gesellschaft untereinander zu gärtnern regt zudem den Austausch an. „Die Erträge wie Salate, Mohrrüben, Radieschen oder auch die eigenen Boskoop-Äpfel sind so reichhaltig, dass wir diese unserer Gemeinde zurückführen können. Was zusätzlich übrig bleibt, schenken wir nach dem Erntedankfest der Perleberger Tafel.“, so Hoffmann-Mittermaier. So werden zum Beispiel auch Blumen aus dem Garten für die Kirchengemeinde verwendet.

 

Für die bessere Erledigung der Arbeit hat die Gemeinde eine Summe von 1.100 € für eine elektrische Kettensäge, einen Hochentaster mit Zugsäge und einen Freischneider aus dem Bürgerhaushalt erhalten. Aber auch an die Tiere im Garten wurde gedacht. Mit einem neuen Igelquartier und mehreren Nistkästen für Fledermäuse, fühlen sich die Tiere im Garten pudelwohl. Insgesamt hat der Garten eine Fläche von 3.600 Quadratmetern, also viel Platz zum Gärtnern, aber perspektivisch auch wieder für Feste und Zusammenkünfte.

 

Ein weiteres Projekt der Kirchengemeinde, welches mit dem Bürgerhaushalt 2019/2020 unterstützt wurde, ist das Jugendlocal „FreiTraum“ in der Puschkinstraße. In einem ehemaligen Geschäft hat der Kirchenkreis einen Treffpunkt für Jugendliche geschaffen. Dort kann man sich begegnen und austauschen, miteinander Kickern, spielen oder die Hausaufgaben machen. Mit insgesamt 2.000 € aus dem Bürgerhaushalt konnte im Treffpunkt eine Küche eingebaut werden. „Das ermöglicht uns, die Angebote auszuweiten und auch gemeinsam zu kochen und zu backen“, so Verena Mittermaier, Einreicherin des Projektes. Der offene Treff ist jedoch nicht nur für Gemeindemitglieder, alle Familien und Generationen sind zu den Austauschtreffs oder Spieleabenden eingeladen.

 

Wollen Sie sich auch im Gemeinschaftsgarten engagieren oder beim offenen Jugendtreff reinschnuppern, wenden Sie sich gern an das Evangelische Pfarramt, Kirchplatz 5 in Perleberg unter der Telefonnummer 03876 30 68 120.

[Weitere Informationen zum BÜRGERHAUSHALT DER STADT PERLEBERG]

Foto zur Meldung: Begegnung, Spaß und Freude
Foto: Stadt Perleberg | Gerald Hoffmann-Mittermaier führt die angeschafften Geräte, hier am Beispiel des Hochentasters, im Gemeinschaftsgarten vor.

Die Region braucht den Lückenschluss

(20. 05. 2021)

Bürgermeister des RWK Prignitz und aus Sachsen-Anhalt für schnellen Weiterbau der A14

Im Rahmen einer Besichtigung der A14-Baustelle bei Wittenberge haben sich die Bürgermeister des Regionalen Wachstumskerns Prignitz Dr. Oliver Hermann und Annett Jura sowie Karstädts stellvertretender Bürgermeister Sven Steinbeck am 19. Mai für den schnellen Ausbau der Autobahntrasse ausgesprochen. Unterstützung erhielt die Prignitz aus Sachsen-Anhalt. Auch Rüdiger Kloth, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Seehausen und Osterburgs Bürgermeister Nico Schulz forderten den zügigen Weiterbau der A14.

 

Vor wenigen Wochen hatte die Gruppe „Natur Freunde Sachsen-Anhalt“ eine Klage gegen den Bau des A14-Abschnitts Osterburg – Seehausen eingereicht. Gegner der Trasse haben in der Region zudem weitere Protestveranstaltungen angekündigt. Bei Seehausen haben Aktivisten derzeit ein Protestcamp im Wald errichtet.

 

Wittenberges Bürgermeister Dr. Oliver Hermann zeigte hierfür beim Vor-Ort-Termin wenig Verständnis. Die Region kämpfe seit langem für die Autobahnanbindung, die auch eine klare Forderung der Prignitzer Wirtschaft sei. Mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz seien in beiden Bundesländern Kompromisse geschlossen worden. Zudem drohe beim Blick auf die bereits fertig gestellten Abschnitte in Sachsen-Anhalt und der Prignitz, bei einer Verhinderung oder Verzögerung des Weiterbaus, ein Verkehrschaos. Auch Rüdiger Kloth, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Seehausen pflichtete bei. Die Abstimmungen mit dem BUND hätten viel Zeit gekostet, doch es sei ein Kompromiss gefunden worden. Weitere Klagen und Protestaktionen würden jetzt nur dazu führen, dass der Autobahnbau sich weiter verzögere und noch teurer werde.

 

Bereits im Oktober vergangenen Jahres begannen in Wittenberge die Arbeiten für das 10,8 Kilometer lange Teilstück, dass künftig Brandenburg und Sachsen-Anhalt verbinden soll. Kernstück ist die 1,1 Kilometer lange Elbbrücke. Für Letztere, sollen die Arbeiten im kommenden Jahr beginnen. Laut Holger Behrmann vom zuständigen Planungsbüro DEGES, sollen die Arbeiten am gesamten Bauabschnitt voraussichtlich 2025 abgeschlossen sein. Der Abschnitt der A14 zwischen Wittenberge und Karstädt befindet sich in der Planfeststellung. Seitens der DEGES hoffe man laut Behrmann auf einen Beschluss im Frühjahr 2022. Dann könne auch hier gebaut werden


Text: Martin Ferch im Auftrag des RWK Prignitz

Foto zur Meldung: Die Region braucht den Lückenschluss
Foto: Martin Ferch, Stadt Wittenberge | v. l.: Nico Schulz, Rüdiger Kloth, Annett Jura, Sven Steinbeck und Dr. Oliver Herman

Landkreis Prignitz: Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners gut vorbereitet

(04. 05. 2021)

Pressemitteilung des Landkreises Prignitz:

 

Einsatz beginn vermutlich nicht vor der 19./20. Kalenderwoche

Der Landkreis Prignitz ist startklar für die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Alle Vorbereitungen dazu sind im Wesentlichen abgeschlossen. Wann genau der Einsatz zur Bekämpfung vom Boden aus und aus der Luft beginnen kann, hängt von der Wetterlage, den Temperaturen und den Niederschlagsmengen sowie der Entwicklung der Raupen ab. Die Raupen sind in diesem Jahr wesentlich später als sonst geschlüpft. Die Oberförsterei Gadow registrierte den 19. April als Termin, etwa zwei Wochen später als in den Jahren zuvor.

Die Bekämpfung wird deshalb vermutlich nicht vor der 19./20. Kalenderwoche einsetzen.

 

In diesem Jahr wurden ca. 80 Hektar für die Luftbekämpfung und ca. 6 200 Bäume für die Bodenbekämpfung erfasst. Im vergangenen Jahr nahm der Helikopter etwa 130 Hektar unter seine Rotorblätter, etwa 9000 Bäume wurden vom Boden aus behandelt. Verwendet wird auch 2021 das Mittel Foray 76 B (ehemals Dipel ES), welches eine Zulassung bis 2028 hat.

 

Der Landkreis Prignitz koordiniert die Einsätze aus der Luft und vom Boden aus im Auftrag der Kommunen.

Welche Flächen zur Behandlung vorgesehen sind, weisen die jeweiligen Allgemeinverfügungen der Kommunen aus. Sowohl bei der Luft- als auch bei der Bodenbekämpfung gilt grundsätzlich ein Betretungs- und Befahrungsverbot während der Ausbringung und in der Zeit bis zur Abtrocknung des Biozids, das einzuhalten ist.

Konkrete Auskünfte zu den Bekämpfungsmaßnahmen und den betroffenen Flächen geben die Ordnungsämter der Städte, Ämter und Gemeinden.

 

Die Flächen sind ebenfalls auf der Internetseite des Landkreises Prignitz www.landkreis-prignitz.de unter dem Button Aktuelles/Eichenprozessionsspinner bzw. unter „Geoportal“ einsehbar.


Text: Landkreis Prignitz

[Pressemitteilung des Landkreises]

[Aktuelle Pressemitteilungen und Informationen zum Eichenprozessionsspinner]

Foto zur Meldung: Landkreis Prignitz: Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners gut vorbereitet
Foto: pixabay | Abbildung von Eichenprozessionsspinnern

Bürgermeisterin Annett Jura wünscht frohe Ostern

(01. 04. 2021)

Liebe Perlebergerinnen und Perleberger,

 

der erste Frühlingsvollmond war am vergangenen Wochenende am Himmel zu sehen und damit wurde nun auch die Osterzeit eingeleitet. Mit dieser endet nach 40 Tagen die Fastenzeit. Haben Sie gefastet? Tatsächlich habe ich auf Schokolade verzichtet. Andere beispielsweise auf Alkohol oder Fernsehen. Über die Osterfeiertage darf man sich dann gern mal wieder etwas gönnen.

 

Ostern ist aber auch ein Familienfest. Das Treffen mit der Familie ist in dieser Zeit etwas ganz Wunderbares. Ich freue mich auf das gemeinsame Ostereierfärben, den ersten Eierlikör oder einfach auf das Spazierengehen. Apropos Spazierengehen - haben Sie schon von unserer Osterrallye gehört?

 

Im Altstadtgebiet hängen insgesamt 10 liebevoll gestaltete Plakate mit interessanten Informationen zu historischen Osterbräuchen und kleinen Mitmachaktionen. Wer am Museum beginnt und jeden Buchstaben auf den Plakaten findet, kann das Lösungswort auch noch nach Ostern an die Mail-Adresse schicken. Alle Spürnasen die die richtige Lösung herausgefunden haben, können sich auf eine kleine Überraschung freuen. Machen Sie mit!

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Osterfest. Allen Kindern wünsche ich viel Freude beim Aufspüren der Osternester, bei der Eiersuche und natürlich dem anschließenden Eiertrudeln – wohlgemerkt nur in Familie.

 

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich!

 

Ihre

 

Annett Jura

Bürgermeisterin der Rolandstadt Perleberg

 

Herausgeber: Prignitz Online TV, veröffentlicht am 01.04.2021


Osterbrauch - Eiertrudeln und Eierbicken

Zur Osterzeit gibt es zahlreiche Bräuche, die das Fest zu einem ganz besonderen machen. Allseits bekannt ist z. B. das Bemalen und Färben von Ostereiern. Diese werden anschließend versteckt, sodass sich die Kinder auf die Suche nach ihnen begeben können. Auch das Entzünden von Osterfeuern ist ein beliebter Brauch, mit dem im Mittelalter böse Wintergeister vertrieben wurden und der Frühling begrüßt werden sollte.

In der Prignitz weiß wohl jeder etwas mit dem Begriff Eiertrudeln anzufangen. Dieser Brauch ist hier noch immer lebendig. Aber haben Sie schon einmal etwas vom Eierbicken gehört?

 

Beim Eiertrudeln zog man am Vormittag des Ostersonntags hinaus ins Freie zu einem kleinen Berg, einem Abhang. Bunte, hartgekochte Eier wurden am Fuß des Abhangs platziert und die Kinder trudelten weitere Eier den Abhang hinab. Wer mit seinem Ei ein anderes traf, durfte es behalten oder auch sofort aufessen.

 

Beim Eierbicken hingegen werden zwei hartgekochte Eier leicht gegeneinandergeschlagen. Das Ziel ist, das Ei des jeweils anderen zu zerbrechen. Dabei können entweder nur die Spitzen oder die flachen Seiten der Eier angebickt werden. Wessen Ei dabei zuerst bricht, hat verloren und muss sich mit dem kaputten Ei zufriedengeben. Erstmals aufgetaucht ist dieser Brauch im Jahr 1871 in Ostfriedland. Probieren Sie es doch dieses Jahr einfach mal aus!

 

Tipp:

Bei schlechtem Wetter müssen Sie nicht aufs Eiertrudeln verzichten. Bauen Sie sich einfach eine Eiertrudelbahn aus aufgeschnittenen Papprollen, die aneinander getackert werden. So können Sie auch bei schlechtem Wetter in der Wohnung Ostereiertrudeln.

Foto zur Meldung: Bürgermeisterin Annett Jura wünscht frohe Ostern
Foto: Stadt Perleberg | Ostergruß von der Stadtverwaltung Perleberg

Keine Osterfeuer im Gebiet der Stadt Perleberg

(01. 04. 2021)

Die Stadt Perleberg weist darauf hin, dass das Abbrennen von Osterfeuern im öffentlichen wie privaten Bereich in diesem Jahr aufgrund der bestehenden Corona-Lage und der hohen Inzidenzzahlen nicht gestattet ist. Es wurden keine Genehmigungen erteilt.

 

Nach wie vor ist die Vermeidung aller nicht notwendigen Kontakte im öffentlichen und privaten Leben die wichtigste Maßgabe zur Eindämmung der Corona-Pandemie (aktualisierte siebte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung im Land Brandenburg vom 30. März 2021).

 

Wir bitten Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für diese Entscheidung. In dem Zusammenhang wird auch auf die Vorschriften der Ordnungsbehördlichen Verordnung zum Abbrennen von Feuern im Gebiet der Stadt Perleberg hingewiesen, wonach auch sogenannte Gartenfeuer in den Abendstunden nicht gestattet sind.

Foto zur Meldung: Keine Osterfeuer im Gebiet der Stadt Perleberg
Foto: Beate Mundt | Abbildung eines Osterfeuers

Ausbildungsvertrag bei der Stadt Perleberg unterzeichnet

(30. 03. 2021)

Bürgermeisterin Annett Jura begrüßte am 30. März die zukünftige Auszubildende der Stadt Perleberg im Rathaus. Seit 1997 bildet die Stadt Perleberg aus, darunter bis heute 22 Verwaltungsfachangestellte sowie 4 Forstwirte. 2017 beschloss die Stadtverordnetenversammlung, dass diejenigen Auszubildenden, die mindestens mit der Abschlussnote „befriedigend“ die Ausbildung beenden, einen befristeten Jahresvertag bekommen.

 

Nun hat es für Frau M. Weber mit der Ausbildung in der Rolandstadt geklappt. Sie setzte sich gegen 26 weitere Bewerberinnen und Bewerber durch. „Frau Weber war im Februar dieses Jahres die erste Bewerberin im Vorstellungsgespräch und hat durch ihre tolle Vorbereitung sowie das persönliche Auftreten überzeugt“, bestätigte Annett Jura. Sie beginnt am 1. August 2021 ihre 3-jährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. 

 

Weber informierte im Gespräch, dass sie für ihren Berufswunsch gezielt nach Ausbildungsstellen in der Verwaltung gesucht hatte und sie auch gern in ihrem Heimatort Perleberg bleiben wollte. Nach ihrem Abitur mit Schwerpunkt Wirtschaft am Wittenberger Oberstufenzentrum, freut sie sich, bald die Ausbildung zu starten und die verschiedenen Bereiche und die Kollegen in der Stadtverwaltung kennenzulernen.  

 

Mit dem Unterzeichnen des Ausbildungsvertrages am heutigen Tag, kann sich M. Weber nun noch in Ruhe auf ihr Abitur vorbereiten. Die Stadt freut sich die angehende Auszubildene im Sommer in ihrem Team begrüßen zu dürfen.

Foto zur Meldung: Ausbildungsvertrag bei der Stadt Perleberg unterzeichnet
Foto: Stadt Perleberg | Frau M. Weber unterzeichnet ihren Ausbildungvertrag bei der Stadt Perleberg

Verkehrsinformation: Einschränkungen Großer Markt, Ecke Puschkinstraße und Schuhstraße

(11. 03. 2021)

Ab dem 15.03.2021 kommt es in Perleberg im Bereich Großer Markt, Puschkinstraße sowie in der Schuhstraße infolge von Bauarbeiten zu Verkehrseinschränkungen.

Die Arbeiten werden zum Teil unter Vollsperrung der Fahrbahn durchgeführt und sollen voraussichtlich bis zum 15. 12. 2021 abgeschlossen sein. Der genaue Zeitraum der Vollsperrung im Bereich Großer Markt/Puschkinstraße wird rechtzeitig durch den Bauausführenden bekannt gegeben.

 

Die Baustelle kann über die umliegenden Straßen umfahren werden, eine Umleitung wird nicht ausgewiesen. Die Erreichbarkeit anliegender Grundstücke wird durch das Bauunternehmen gewährleistet sein. Fußgänger sind von den Arbeiten nicht betroffen.

 

Bei Fragen zur Verkehrsführung können Sie sich unter der Telefonnummer (03876) 713 484 oder der E-Mail-Adresse an die Straßenverkehrsbehörde wenden. Bei Fragen hinsichtlich des Bauvorhabens wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer (03876) 612 402 an die Firma Rittergerüstbau GmbH.

 

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass der oben genannte Bauzeitraum nicht verbindlich gilt, da Verzögerungen beim Baubeginn grundsätzlich möglich sind. Sollte die Arbeiten nicht fristgemäß abgeschlossen werden, wird Sie die Straßenverkehrsbehörde diesbezüglich so früh wie möglich informieren.


Text: Landkreis Prignitz

[Verkehrsinformation Landkreis Prignitz]

[Aktuelle Straßensperrungen und Verkehrseinschränkungen des Landkreises Prignitz]

Foto zur Meldung: Verkehrsinformation: Einschränkungen Großer Markt, Ecke Puschkinstraße und Schuhstraße
Foto: Abbildung: Einschränkungen Großer Markt, Ecke Puschkinstraße

Einreichung von Vorschlägen für den Bürgerhaushalt 2022

(10. 03. 2021)

Derzeit läuft die Frist für die Einreichung von Projektvorschlägen für den Perleberger Bürgerhaushalt 2022. Noch bis zum 31.03.2021 können Vorschläge eingereicht werden.

 

Das entsprechende Formular zur Einreichung des Vorschlages ist auf der städtischen Homepage zu finden in der Menüleiste links unter „Bürgerhaushalt“.

Auch die Satzung kann auf der Homepage eingesehen werden (unter Bürgerservice -> Service -> Satzung und Richtlinie -> Satzungen -> Bürgerhaushalt).

 

Für Rückfragen steht Ihnen gern Frau U. Ziebell unter der Telefonnummer (03876) 781 103 oder per E-Mail an zur Verfügung.

[Informationen zum Bürgerhaushalt]

[Satzung zum Bürgerhaushalt]

Foto zur Meldung: Einreichung von Vorschlägen für den Bürgerhaushalt 2022
Foto: Abbildung Bürgerhaushalt

Nur telefonisch erreichbar!

(09. 03. 2021)

Aus technischen Gründen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesamten Stadtverwaltung Perleberg bis auf Weiteres nicht per E-Mail erreichbar.

 

Die Stadtverwaltung nutzt die Software Microsoft Exchange. Diese E-Mail-Software wurde bundesweit gehackt. Schlimmeres konnte in der Verwaltung durch ein Antivirus-Programm verhindert werden. Betroffen sind alle E-Mail-Adressen - nicht nur innere Verwaltung, sondern ebenfalls alle öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Kindertagesstätten.

 

An der Wiederherstellung wird intensiv gearbeitet, sodass Sie uns alsbald wieder auf diesem Wege kontaktieren können. Wir sind weiterhin telefonisch oder per Faxnummer  (Zentrale: 781 180) für Sie erreichbar.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis

Ihre Stadtverwaltung Perleberg

Foto zur Meldung: Nur telefonisch erreichbar!
Foto: Pixabay | technische Probleme

Neue Schiedsfrau im Perleberger Amt

(24. 02. 2021)

Dorit Hein, 52 Jahre alt, gebürtige Perlebergerin, Vermesserin und seit über 30 Jahren beim Landkreis Prignitz im Katasteramt und nun Schiedsfrau in Perleberg.

 

Sie wurde in der Zeitung auf die ehrenamtliche Stelle aufmerksam, hat kurz überlegt und sich dann bei der Stadt Perleberg beworben. Beim ersten Kontakt mit der Rolandstadt lernte sie auch Frank-André Radloff kennen. Er war insgesamt elf Jahre lang für Bürgerinnen und Bürger der erste Ansprechpartner, vor allem für Nachbarschaftsstreitigkeiten.

 

Hein selbst hat bereits Erfahrungen im Arbeitsrecht und bei Gericht als ehrenamtliche Richterin, inzwischen beim Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg. „Ich hatte Lust mich neuen Herausforderungen zu stellen und will Nachbarschaftsstreitigkeiten schlichten“, so Hein.

 

Im Dezember letzten Jahres haben die Stadtverordneten einstimmig Dorit Hein für ihr neues Amt bestätigt. Mit der offiziellen Verpflichtung vom Perleberger Amtsgerichtsdirektor Roger Schippers am 17.02.2021 löste sie Radloff ab, der als Stellvertreter in seiner Funktion bleibt. Radloff unterstützt Dorit Hein bei ihren ersten Schritten als Schiedsfrau und sie profitiert von seinen Erfahrungswerten und Vorkenntnissen. „So habe ich die Möglichkeiten auch noch selbst zu wachsen und etwas von ihm zu lernen“, so die Schiedsfrau. 

 

Die erste Sprechstunde mit Dorit Hein am 02.03.2021 muss coronabedingt ausfallen. Bürgerinnen und Bürger mit einem Anliegen für die Schiedsstelle werden gebeten, sich zwecks Terminvereinbarung per E-Mail an zu wenden. Vorerst können generell nur Anfragen per E-Mail an die Schiedsstelle gesandt werden.

[Informationen und Kontakt]

Foto zur Meldung: Neue Schiedsfrau im Perleberger Amt
Foto: Stadt Perleberg | Schiedsfrau Dorit Hein ist neue Ansprechparnerin bei der Schlichtung von Nachbarschaftsstreitigkeiten.

Absage Bürgersprechstunde

(15. 02. 2021)

Die Stadt Perleberg informiert, dass die wöchentliche Bürgersprechstunde aufgrund der aktuell geltenden Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg bis auf Weiteres ausfällt. Wenn die Sprechstunde wieder durchgeführt werden kann, werden wir umgehend darüber informieren.

 

Anliegen können jedoch weiterhin gern unter der E-Mail-Adresse an die Stadt herangetragen werden, oder Sie vereinbaren unter der Nummer (03876) 781 0 einen Telefontermin.

 

Wir bitten um ihr Verständnis!

Foto zur Meldung: Absage Bürgersprechstunde
Foto: Fotostudio Ellmenreich | Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, Rainer Picker, und Annett Jura, Bürgermeisterin, vor dem Perleberger Rathaus

Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“

(10. 02. 2021)

MIL wählt 8 Kommunen aus - Perleberg und Wittenberge erhalten gemeinsamen Zuschlag 

Im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) gab es heute erfreuliche Nachrichten für die Städte Perleberg und Wittenberge. Brandenburgs Infrastrukturminister Guido Beermann gab bekannt, welche acht Städte für das Modellvorhaben der Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“ ausgewählt wurden. „Ich freue mich sehr, dass wir uns erfolgreich als Mittelzentrum beworben haben und so unsere interkommunale Zusammenarbeit weiter vertiefen und festigen können“, so Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura nach ihrer Teilnahme an der Live-Pressekonferenz.

 

Von Anfang an:

Brandenburgs Städte stehen vor großen Herausforderungen. Komplexe Fragen wie der Klimawandel, die Digitalisierung oder die Sorge um das Gemeinwohl beschäftigen die Städte, aber auch das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung. Das MIL will Brandenburgs Städte bei diesen Zukunftsthemen unterstützen, sie fit für die Zukunft machen und hatte im Herbst letzten Jahres die Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft 2020 – 2022“ ausgelobt.

 

Die Landesinitiative verfolgt damit zwei Ziele:

  1. Acht ausgewählte Modellvorhaben erhalten zweckgebundene Mittel, um in einem knapp zweijährigen Diskussionsprozess Lösungsansätze für die Herausforderungen in den Zukunfts- und Querschnittsthemen zu erarbeiten.
  2. Alle Städte im Land Brandenburg werden in den Wissenstransfer aus den Modellvorhaben, der Wissenschaft sowie der kommunalen Praxis in Bund und Ländern eingebunden. Verschiedene Veranstaltungsformate und themenbezogene Informationen werden hierzu bereitstehen.

 

Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit haben sich beide Städte als Mittelzentrum mit dem Zukunftsthema „Vitale Innenstadt. Perleberg und Wittenberge: zwei Städte – ein Weg zur neuen Mitte“ gemeinsam beworben und einen Fördermittelantrag Mitte Januar 2021 gestellt. „Auch wenn es scheint, dass beide Städte unterschiedlich sind, haben sie doch gleiche Herausforderungen und Aufgaben der Stadtentwicklung zu bewältigen. Unser Fokus richtet sich auf die Innenstädte und die Frage, wie deren Vitalität zu erhalten, zu stärken und auszubauen ist. Besonders nach der Corona-Pandemie müssen wir den Stadtzentren eine noch größere Aufmerksamkeit schenken“, so Dr. Oliver Hermann, Bürgermeister Stadt Wittenberge.

 

Eine unabhängige Jury hatte bis zum 5. Februar 2021 über die eingereichten Beiträge entschieden: Der gemeinsame Antrag von Perleberg und Wittenberge fand großen Anklang und wurde in der Pressekonferenz des MIL von Brandenburgs Infrastrukturminister Guido Beermann gegenüber Bürgermeisterin Jura bestätigt. „Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung. Nicht nur darüber, dass Perleberg und Wittenberge zu den insgesamt acht ausgewählten Modellstädten gehören, sondern ebenso darüber, dass wir ein gemeinsames Projekt voranbringen“ untermauert Jura.

 

Gefördert werden nichtinvestive Projekte und Aktionen. Schwerpunkt ist die öffentliche Teilhabe. Es werden 100.000 EUR zur Verfügung gestellt, zuzüglich 20 % Eigenmittel. Die Stadt Perleberg wird als Leadpartner den Prozess in den kommenden 2 Jahren koordinieren.

In dieser Zeit wenden sich beide Städte verstärkt der Innenstadt zu und wollen gemeinsam mit der Stadtgesellschaft über die Frage der „Mitte“ diskutieren. Während Wittenberge nach der „Neuen Mitte“ sucht und diese neu justieren und definieren möchte, diskutiert Perleberg über die Aktivierung des Großen Marktes am konkreten Bauprojekt „Großer Markt 10 – Unterbringung der BONA Stadtbibliothek und -Information mit Saal“. Es stellt sich die Frage, wie kann der neu entstehende Saal genutzt und bespielt werden – ein Bürgersaal in der „neuen alten Mitte“ der Stadt?!

 

Die Bürgermeister laden die Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, sich in die analogen und digitalen Beteiligungsformate einzubringen und das Angebot der Teilhabe zu nutzen. Von Herbst 2021 bis Ende 2022 wird die Landesinitiative durchgeführt: Seien Sie dabei – machen Sie mit! Eine vitale Innenstadt geht uns alle an – in Perleberg und Wittenberge.

[Weitere Informationen zur Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“]

[Presseinformation: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung]

Foto zur Meldung: Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“
Foto: Stadt Perleberg | Geografische Karte zeigt die Städte Perleberg (oben) und Wittenberge (unten) aus der Vogelperspektive

Heilerziehungspflege (er)leben

(11. 01. 2021)

Wir, die Heilerziehungspflege Klasse 18 aus dem Oberstufenzentrum Prignitz, arbeiten an einem Medienprojekt in Form eines Filmdrehs. Dieser Film soll den Beruf der Heilerziehungspflege genauer darstellen und in Zusammenarbeit mit den regionalen Einrichtungen auf die Wichtigkeit dieses Berufszweiges hinweisen. Dabei haben wir Unterstützung von dem Lebenshilfe Prignitz e.V., AWO Prignitz e.V. und vom CJD Berlin-Brandenburg erhalten. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei diesen drei Trägern bedanken.

 

Da wir am Oberstufenzentrum immer mehr feststellen, dass die Anzahl der Bewerbungen für diese Ausbildung rückläufig sind, haben wir uns dazu entschieden, mit der professionellen Unterstützung von Juliette Cellier, dieses Projekt zu gestalten. Somit wollen wir einen kurzen Einblick in das Berufsfeld geben, verschiedene Einrichtungen und Dienste vorstellen und eigene Berufserfahrungen mit einbringen...

 

...denn Heilerziehungspflege bedeutet mehr als nur Pflege! Viel mehr ist es das füreinander da sein, das Kennenlernen verschiedener Menschen aus allen Altersgruppen, die Hilfestellung und Unterstützung in allen Lebenslagen und vieles mehr.

 

Ziel unseres Projektes ist es also, dass unser Film öffentlichkeitswirksam genutzt wird, um somit mehr Einblick für interessierte Bewerber zu geben. Wenn Ihr motiviert seid, dann bewerbt euch bis zum 22.02.2021 am Oberstufenzentrum Prignitz. Mehr Infos findet Ihr auf unserer Homepage: www.wordpress.osz-prignitz.de.

 


Text und Information: Oberstufenzentrum Prignitz, Heilerziehungspflege Klasse 18

[Meldung von der Heilerziehungspflegeklasse]

[Fachschule Sozialwesen – Fachrichtung Sozialpädagogik – Vollzeit]

Foto zur Meldung: Heilerziehungspflege (er)leben
Foto: Oberstufenzentrum Prignitz | Heilerziehungspflege Klasse 18

Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für den Perleberger Bürgerhaushalt 2022

(29. 12. 2020)

Auch im nächsten Jahr sind die Einwohnerinnen und Einwohner von Perleberg dazu aufgerufen, Vorschläge für den nächsten Bürgerhaushalt einzureichen. In der Zeit vom 01.01.2021 bis 31.03.2021 können konkrete Vorschläge für das Jahr 2022 eingereicht werden.

 

Die Höhe des Bürgerhaushalts beträgt für das Haushaltsjahr 2022 50.000 €. Pro Projektvorschlag stehen maximal 5.000 € zur Verfügung (inkl. Umsatzsteuer, Liefer- und Montageausgaben).

 

Antragsteller werden gebeten, die Beschreibung des Vorschlags im Formular so genau wie möglich vorzunehmen und dabei eine exakte Beschreibung des Standortes anzugeben, Angaben zu den Besitz- und Eigentumsverhältnissen zu machen sowie Bildmaterial und einen Kostenvoranschlag beizulegen.

 

Für Rückfragen steht Ihnen gern Frau U. Ziebell unter E-Mail: oder Tel.: 03876 / 781-405 zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

[Antragsformular Bürgerhaushalt 2022 Stadt Perleberg]

Foto zur Meldung: Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für den Perleberger Bürgerhaushalt 2022
Foto: Stadt Perleberg | Motiv zum Bürgerhaushalt 2022

Weihnachtsgruß der Tanzschule "Quer durch die Gasse"

(23. 12. 2020)

Die Perleberger Tanzschule „Quer durch die Gasse“ hat sich dieses Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen!

Normalerweise treten sie mit einem tollen Programm auf dem Perleberger Weihnachtsmarkt auf. Dies ist dieses Jahr jedoch leider nicht möglich, da der Weihnachtsmarkt aufgrund der aktuell geltenden Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg leider nicht stattfinden kann. Um ihren treuen Fans und allen Tanzbegeisterten aber trotzdem eine Freude zu machen, hat die Tanzschule „Quer durch die Gasse“ unter der Leitung von Daniela Querengässer ein digitales Weihnachtsprogramm zusammengestellt. Diesen weihnachtlichen Gruß können Sie hier aufrufen. Der Code zum Video lautet KH4X3P.

 

Schauen Sie einfach rein und genießen das Programm der zahlreichen Tänzerinnen und Tänzer!

Wochenmarkt zu den Feiertagen am Mittwoch

(19. 12. 2020)

Aufgrund der Feiertage wird der Perleberger Wochenmarkt in der kommenden und auch in der darauffolgenden Woche nicht wie gewohnt am Donnerstag, sondern am Mittwoch stattfinden. Laut der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist der Verkauf von Lebensmitteln auf Wochenmärkten zugelassen, so dass Sie am 23.12.2020 und am 30.12.2020 wie gewohnt von 8.00 bis 15.00 Uhr Ihre Lebensmittel frisch und aus der Region auf dem Großen Markt erwerben können.

 

Die Lotte Lehmann Akademie, Großer Markt 12, wird in dieser Zeit begehbar sein, so dass eine öffentliche Toilettennutzung gewährleistet ist.

 

Wer noch ein leckeres traditionelles Weihnachts- oder Silvestergericht plant, kann sich freuen. Die Fischerei Bächer und die Fischerei Babke bieten beide an den Markttagen auch frische Karpfen an. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Also nutzen Sie noch einmal die Chance zum Ende des Jahres und erleben Sie den vielseitigen Wochenmarkt in Perleberg!

 

Wir weisen noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass beim Besuch des Wochenmarktes die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen sind.

Foto zur Meldung: Wochenmarkt zu den Feiertagen am Mittwoch
Foto: Stadt Perleberg | Perleberger Wochenmarkt

Gesamtsperrung des Verkehrs in der Ritterstraße ab 07.12.2020

(04. 12. 2020)

In der Ritterstraße, zwischen der Karlstraße und Berliner Straße, ist in Höhe der Berliner Straße die Fahrbahn abgesackt. Um die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können, muss die Reparatur schnellstmöglich erfolgen. Dafür wird die Ritterstraße in diesem Bereich voll gesperrt. Die Vollsperrung wird ab Montag, den 07.12.2020 eingerichtet.

 

Weil die Ursache noch nicht bekannt ist, weisen wir vorsorglich darauf hin, dass das Ende der Vollsperrung noch nicht feststeht. Die Ritterstraße ist dann als Sackgasse bis zum Baufeld eingerichtet. Der Fußgängerverkehr kann die Baustelle passieren.

 

Bei Fragen hinsichtlich des Bauvorhabens oder zur Verkehrsführung wenden Sie sich bitte an den Stadtbetriebshof unter der Telefonnummer (03876) 300390 oder beim Sachbereich Verkehrswesen der Rolandstadt Perleberg unter (03876) 781 344.

Foto zur Meldung: Gesamtsperrung des Verkehrs in der Ritterstraße ab 07.12.2020
Foto: Verkehrsrechtliche Anordnung mit Bildausschnitt der Baufeldsperrung

Schaufensterdekoration in der Innenstadt

(26. 11. 2020)

Am gestrigen Mittwoch, den 25.11.2020, gab es etwas ganz Besonderes in der Bäckerstraße!

Dort stellten die Kinder aus dem Hort Piccolino ihre märchenhaften Basteleien vor, an denen sie in den vergangenen Wochen fleißig gearbeitet haben. Das Projekt entstand im Rahmen des Bürgerhaushaltes. Dort wurde von Simone Sniegon der Vorschlag eingereicht, die Schaufenster in Perleberg zu gestalten. Dieser erhielt dann auch genug Stimmen und wurde prompt umgesetzt, sodass die drei Schaufenster des leerstehenden Ladengeschäftes in der Bäckerstraße 29 nun mit einer bunten Bastellandschaft geschmückt sind.

 

Jedes Schaufenster ist individuell gestaltet. Man findet z.B. den Turm von Mumbai, der komplett aus Milchpackungen besteht. Passend zur Jahreszeit haben die Kinder aber auch Weihnachtsengel, Schneeflocken und kleine Schneemänner gebastelt. Wir wollen jedoch nicht zu viel verraten, denn die Dekoration verbirgt eine Überraschung. Im mittleren Schaufenster befindet sich ein großes ebenfalls selbstgemachtes Buch, welches ein Rätsel enthält. Alle Perlebergerinnen und Perleberger sind dazu eingeladen, der Anleitung im Buch zu folgen und dieses Rätsel zu lösen. Wer dies schafft, kann seine Lösung bis zum 2. Februar 2021 an den Hort Piccolino schicken. Drei der Kinder die das Rätsel lösen, bekommen dann einen tollen Preis.

 

Also statten Sie dem Geschäft einen Besuch ab und raten Sie fleißig mit!

 

Ein kleiner Tipp: Die Dekorationen werden täglich ab 16 Uhr beleuchtet. Diesen stimmungsvollen Anblick sollten Sie nicht verpassen!

Foto zur Meldung: Schaufensterdekoration in der Innenstadt
Foto: Stadt Perleberg | die Hortkinder stellen ihre Basteleien vor

Corona: Pressemitteilung des Landkreises Prignitz

(23. 10. 2020)

23.10.2020 | Prignitz bleibt über der Inzidenz-Marke von 50 Neuinfektionen

Corona-Hotline weiterhin am Wochenende erreichbar

Der Landkreis Prignitz bleibt über der Inzidenz-Marke von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen. Aktuell sind im Landkreis 75  Personen an Covid-19 erkrankt. Das sind zur gestrigen Meldung 10 Neuerkrankungen mehr. Seit Ausbruch der Corona-Krise registriert das Gesundheitsamt 131 Erkrankte. Davon gelten 56 als genesen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis aktuell bei 64,34/100 000 Einwohner.

 

Die Hotline des Landkreises Prignitz unter 03876 713 313 ist am Samstag von  9.00 bis  14.00 Uhr und am Sonntag von  10.00 bis 14.00 Uhr erreichbar.


22.10.2020 | Dynamische Corona-Entwicklung

Ab heute greifen verschärfte Maßnahmen der Corona-Umgangsverordnung mit Inzidenzmarke 50

Das Infektionsgeschehen entwickelt sich auch in der Prignitz dynamisch. Aktuell sind im Landkreis 68 Personen an Covid-19 erkrankt. Das sind zur gestrigen Meldung 12 Neuerkrankungen mehr. Seit Ausbruch der Corona-Krise registriert das Gesundheitsamt 122 Erkrankte. Davon gelten 54 als genesen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis aktuell bei 60,40.

 

Mit über 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen gelten ab heute zusätzlich Maßnahmen der Stufe 2 der vom Landeskabinett am Dienstag beschlossenen Umgangsverordnung.

 

Demnach sind bei Veranstaltungen maximal 150 zeitgleich anwesende Gäste draußen bzw. 100 drinnen zugelassen. Private Feiern sind im privaten Wohnraum mit mehr als zehn zeitgleich Anwesenden aus mehr als zwei Haushalten bzw. in öffentlichen und angemieteten Räumen mit mehr als zehn zeitgleich Anwesenden untersagt. Es gilt eine Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum für maximal 10 Personen oder ein Haushalt.

 

Landrat Torsten Uhe appellierte am Donnerstag nochmals an die Bürgerinnen und Bürger der Prignitz, die jetzt für die nächsten 10 Tage festgelegten Maßnahmen strikt einzuhalten. „Es liegt in unser aller Interesse, dass das Infektionsgeschehen wieder unter die 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuerkrankungen je 100 000 Einwohner kommt, sonst müssten weitere verschärfte Regelungen erlassen werden“, sagte er.


Das Gesundheitsamt reagiert zeitnah auf die dynamische Corona-Entwicklung logistisch und personell.

Aus der Verwaltung werden oder wurden bereits zusätzlich 10  Mitarbeiter eingearbeitet und über das Jobcenter 6 neue Mitarbeiter für die Kontaktverfolgung bzw. Hotlinebetreuung gewonnen.

Die Bundeswehr wurde ebenfalls angefordert und kann ab nächste Woche mit 5 Soldaten die Arbeit unterstützen. Die technischen und räumlichen Anforderungen sind dafür vorbereitet.

Die am 13.10.2020 errichtete stationäre Teststrecke an der Rolandhalle in Perleberg wird ab kommender Woche in Wittenberge in der Wahrenberger Straße 43 etabliert. Sie wird zunächst Dienstag und Donnerstag von 9 bis 14 Uhr arbeiten. Das DRK stellt erneut ehrenamtliche Kräfte für die Betreuung der Station zur Verfügung. Hier werden nur Bürger getestet, die vom Gesundheitsamt überwiesen worden sind.

[Pressemitteilung 332 des Landkreies Prignitz]

[Pressemitteilung 333 des Landkreies Prignitz]

Foto zur Meldung: Corona: Pressemitteilung des Landkreises Prignitz
Foto: pixabay

Start der Bauvorhaben im Tierpark Perleberg

(15. 10. 2020)

Neugestaltung der Freianlagen und Bau einer Kinderscheune mit Zooschule

Ende September 2020 startete das erste Teilprojekt zur Aufwertung der zentralen Freifläche im Tierpark Perleberg. Vorgesehen ist die Gestaltung attraktiver Aufenthaltsbereiche sowie die Anlage von Spiel- und Aktivitätsmöglichkeiten, die den Tierparkbesuch für Kinder und Erwachsene noch erlebnisreicher machen.

 

Neben einem Spielplatz in Form einer Burganlage, einer Schafherde aus Wipptieren, Hängematten und einer Rollerbahn werden unter anderem Sitzgruppen aufgestellt, ein Fotopunkt angelegt sowie Wege und Flächen hergestellt.

 

Die Maßnahme wird aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) im Rahmen von LEADER-gefördert. Weiterhin werden die Bauarbeiten zur Errichtung der Kinderscheune, in der die Zooschule künftig ihren Platz finden wird, unverzüglich beginnen. Dieses Projekt wird ebenfalls über LEADER gefördert.

 

Neben den beiden Fördervorhaben investiert die Stadt mit eigenen Mitteln in den Kiosk und dessen Einrichtung, um die Voraussetzungen für eine ansprechende Versorgung der Besucher bereit zu halten. Dazu gehört auch die Modernisierung der Leitungen und Medien.

 

In der Freiluftsaison 2021 sollen die neuen Anlagen nutzbar sein.

[Förderhinweis]

Foto zur Meldung: Start der Bauvorhaben im Tierpark Perleberg
Foto: Abbildung Logos: Land Brandenburg, EU, LEADER

Wichtiger Hinweis der BONA Stadtbibliothek

(09. 10. 2020)

Am 21.10.2020 findet von ca. 9:30 Uhr – 12:00 Uhr, im Rahmen einer Ferienveranstaltung der Stadtbibliothek, eine Übung der RHOT Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Wittenberge statt.

 

Da die Hunde auch praktische Übungen im Hagen absolvieren sollen und die Einsatzkräfte den Ferienkindern Einblicke in ihre Arbeit mit den Rettungshunden geben möchten, bitten wir alle Spaziergänger im Hagen in diesem Zeitraum ihre Hunde unbedingt an der kurzen Leine zu halten und mit Abstand zur Veranstaltung vorbeizuführen, um Ablenkungen der Tiere zu vermeiden. Da die Ferienveranstaltung ausgebucht ist, können leider keine weiteren Anmeldungen angenommen werden.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 

Weitere Veranstaltungen der BONA Stadtbibliothek finden Sie unter: www.stadtbibliothek-perleberg.de

Foto zur Meldung: Wichtiger Hinweis der BONA Stadtbibliothek
Foto: RHOT Rettungshundestaffel | Rettungshund beim Training

Perleberger Wollstube jetzt in der Bäckerstraße

(07. 10. 2020)

Alles fing vor Jahren mit einem Stand bei Hoffesten oder beim Perleberger Weihnachtsmarkt an. Monika Wirth präsentierte Wolle und zeigte, was daraus an Kleidsamen und Dekorativen möglich ist. Der Zuspruch und die Nachfrage nach Kursen war der Grundstein für ihre Geschäftsidee in Perleberg am Kirchplatz. Das Wollstübchen wurde Ende 2017 eröffnet. Die gebürtige Hamburgerin, die auch 20 Jahre ein kleines Dorf in Dänemark ihr zu Hause nannte, wagte mit ihrem Mann den Sprung in die Selbstständigkeit in der Prignitz. Bis heute haben die beiden diesen Schritt nicht bereut und fühlen sich wohl in der Perleberger Innenstadt.

 

Ihr Konzept, nicht nur Wolle anzubieten, sondern auch zu zeigen, was alles daraus entstehen kann, fand in den letzten Jahren permanenten Zuspruch. Der Hamburger Dänin ist es wichtig, auch ihre Erfahrung weiterzugeben und zu helfen, bis der Kunde zufrieden ist. Viele ihrer Kunden nutzen diese Chance und machen Stopp, um sich auf dem Sofa im Ladengeschäft an einem neuen Muster oder an einer neuen Technik auszuprobieren. „Wir sind selbst überrascht über das Interesse und haben mit der Zeit festgestellt, dass unser Konzept dankbar angenommen wurde. Vor allem in der kalten Jahreszeit reichte der Platz in dem Wollstübchen nicht mehr aus, um alle Wünsche zu erfüllen und gleichzeitig die Wolle und das Zusatzsortiment übersichtlich darzustellen“. Der Wunsch nach einer größeren Ladenfläche war geboren. Die Wahl des neuen Ladengeschäfts fiel auf einen Leerstand in der Bäckerstraße. Seit Anfang September präsentiert Monika Wirth hier nun ihre Wolle und natürlich darf die Sofaecke nicht fehlen. „Da ich am Kirchplatz etwas abseits lag, kamen die Kunden in der Regel gezielt zu mir. Jetzt stelle ich fest, dass die Kunden auch spontan in den Laden kommen. Hier in der Bäckerstraße ist mehr Laufkundschaft und durch die beiden großen Schaufensterfronten kann ich mein Angebot besser präsentieren“. Ihre Schwester, die ebenfalls in der Prignitz wohnt, hat hier kreativ unterstützt.

 

 „Nach der ganzen Umzugsarbeit freue ich mich auf die weitere Gestaltung meines Ladens und auf die zukünftigen Veranstaltungen in der Innenstadt, wie zum Beispiel das Shopping im Lichterglanz in der Vorweihnachtszeit am 28. November. An diesem Tag schlüpfen wir in unsere traditionellen dänischen Nissekostüme und bieten unseren Kunden dänische Weihnachtsleckereien an. Natürlich hat dann auch meine Schwester die Wollstube weihnachtlich dekoriert“ erzählt Monika Wirth mit einem Lächeln im Gesicht.

Foto zur Meldung: Perleberger Wollstube jetzt in der Bäckerstraße
Foto: Stadt Perleberg | die Stadt gratuliert Frau Wirth zum neuen Standort ihres Geschäftes

25 Jahre Augenoptik-Hörgeräte Geue in Perleberg

(07. 10. 2020)

Bürgermeisterin Annett Jura, Beate Dahms vom städtischen Ordnungsamt und Jens Knauer, zuständig für Gewerbeansiedlungen in der Innenstadt, gratulierten am 2. Oktober den Mitarbeiterinnen der Filiale Augenoptik-Hörgeräte Geue in der Bäckerstraße zum 25-jährigem Bestehen.

 

Das von Erhard Schulz geführte Familienunternehmen wurde 1932 in Salzwedel gegründet und umfasst mittlerweile sechs Standorte. „Eigentlich müssten wir Augenoptik-Hörgeräte Schulz heißen, aber in den 30iger Jahren gab es schon ein Augenoptiker Schulz in Salzwedel, so dass der Mädchenname der Ehefrau als Firmenname gewählt wurde“ weiß Doreen Köster zu berichten, die seit Start der Filiale in Perleberg als Augenoptikerin dabei ist. „Schon frühzeitig hat Eckert Schulz in seinen Filialen sowohl Augenoptik und als auch Hörgeräte angeboten. Ein Trend, der von vielen Anbietern in den letzten Jahren übernommen wurde“ berichtet Birgit Bergmaier, die als Akustikmeisterin die Fachfrau für das Thema Hören in der Filiale ist. Das Fachgeschäft in der Bäckerstraße verfügt über eine große Auswahl von Marken-Fassungen und setzt auf die Beratung, damit der Kunde seine perfekte Brille findet und auch beim nächsten Mal wieder eine Brille von Geue kauft.

 

Besonders stolz ist die Filiale auf die Sehschule für Kinder von 6 Monaten bis 14 Jahren. Die gelernte Orthoptistin und Augenoptikermeisterin Anja Bäcker bietet für die Kleinen diesen Service an. „Häufig verstreicht wertvolle Zeit für eine ungestörte kindliche Sehentwicklung, die später nicht mehr nachgeholt werden kann. Dazu bieten wir den Eltern eine kompetente Untersuchung und Beratung ihrer Jüngsten an“ unterstreicht Bäcker.

Foto zur Meldung: 25 Jahre Augenoptik-Hörgeräte Geue in Perleberg
Foto: Stadt Perleberg | Bürgermeisterin Jura gratuliert den Mitarbeiterinnen zum 25-jährigen Jubiläum

Meldung zum Tod von Hans-Peter Freimark

(07. 10. 2020)

„Die Wahrheit hat Zeugen nötig“. Dieser Satz Hans-Peter Freimarks am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit ins Goldene Buch der Rolandstadt Perleberg eingeschrieben, ist seine letzte Botschaft an uns. 

 

Tief bestürzt vernehmen wir heute die traurige Nachricht von seinem Tod. Wir trauern mit seiner lieben Frau Gisela, den Kindern, Enkeln und Anverwandten. Möge die Familie Kraft und Trost in diesen schweren Stunden finden.

 

Hans-Peter Freimark hinterlässt in seiner geliebten Heimatstadt eine tiefe und schmerzhafte Lücke. Sein politisches, kulturelles und vor allem ehrenamtliches Engagement zur Dokumentation und Auseinandersetzung mit unserer jüngeren Geschichte bleibt unvergessen. „Unseren jungen Menschen sollten wir erzählen, was Diktatur bedeutet. Wir leben seit 30 Jahren in der Demokratie. Die Bürger sollten sich weiter für Freiheit, Menschlichkeit und Menschenwürde einsetzen“.  Diesem Freimarkschen Appell fühlt sich auch die Rolandstadt Perleberg verbunden.

 

 

Annett Jura
Bürgermeisterin der Rolandstadt Perleberg             

 

Rainer Pickert

Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung

Street Arts Kunstwerk an der Rolandschule

(10. 09. 2020)

Der ehemalige Schulelternsprecher, Jens Freitag, hat gemeinsam mit dem Vorstand des Fördervereins der Rolandschule, Torsten Stürzebecher, ein „Graffiti“-Projekt für die Kinder der Klasse 5b der Rolandschule initiiert. Gemeinsam mit dem Förderprogramm „Demokratie Leben“ wurde das Projekt vom 07.09. bis zum 09.09.2020 durchgeführt. Dabei konnten die Kinder, unter der Leitung von Klassenlehrerin Melanie Palloks, einen Street Art Workshop mit der Agentur „Colorful“ durchführen. Sie bekamen zunächst eine Einführung in das Thema „Was ist Graffiti“ und „Wie wird Graffiti angewandt“. Dann hieß es kreativ werden. Zuhause sollten die 22 Kinder schon einmal Skizzen zeichnen. Aus diesen wurden im Unterricht Schablonen gebastelt.

 

Dann war es auch schon so weit, die Kinder durften selber die Sprühdosen in die Hand nehmen und lossprühen. Verschönert wurden die Beton-Palisaden auf dem Hof der Rolandschule. Diese hatten schon die perfekte Form, um farbenfrohe Buntstifte aus ihnen zu machen. Dabei wurde sogar mit unterschiedlichen Hell- und Dunkeltönen gearbeitet, sodass die Stifte wie bei einem 3D-Effekt wirklich plastisch aussehen. Zum Schluss konnten die Schülerinnen und Schüler dann ihre Schablonen rausholen und ihr ganz persönliches Zeichen auf den Stiften hinterlassen. Den einen ziert jetzt ein Totenkopf, der andere ist mit Sternen geschmückt und sogar unser Perleberger Roland ist dabei.

 

Wenn Sie also mal am Hof der Rolandschule vorbeischlendern, dann halten Sie nach den farbenfrohen Kunstwerken der Kinder Ausschau!

Foto zur Meldung: Street Arts Kunstwerk an der Rolandschule
Foto: Stadt Perleberg | Kinder der Klasse 5b präsentieren ihre Kunstwerke

Wir sind jetzt bei Instagram!

(08. 09. 2020)

Instagram ist ähnlich wie Facebook eine soziale Plattform, auf der man individuelle Fotos und Videos posten kann. Man kann seine ganz persönlichen Eindrücke und Erlebnisse mit Menschen auf der ganzen Welt teilen. Immer mehr Nutzer registrieren sich, laden Bilder und Videos hoch, folgen anderen Profilen und „liken, was das Zeug hält“.

 

Die Stadt Perleberg schließt sich dem Trend an und hat daher seit dem 21. August 2020 einen offiziellen Instagram-Account. Diesen wollen wir dazu nutzen, um unsere Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Geschehnisse auf dem Laufenden zu halten. Darüber hinaus dient diese Plattform dazu, uns touristisch zu vermarkten und viele Besucherinnen und Besucher für unsere liebreizende Altstadt zu begeistern.

 

Welche Inhalte werden also über unsere Seite veröffentlicht? Neben tollen Imagebildern aus dem idyllischen Hagen, unserem historischen Altstadtkern oder einem unserer schönen Ortsteile,  möchten wir die Plattform nutzen, um über wichtige aktuelle Themen zu berichten und Neuigkeiten aus unseren städtischen Einrichtungen wie z. B. unserer Stadtinformation, dem Stadt- und Regionalmuseum oder auch unserer BONA Stadtbibliothek zu streuen. Wenn Ihr mehr über die neusten Produkte aus der Stadtinformation, interessante Workshops aus dem Museum oder auf dem Laufenden bleiben wollt was die Bibliothekskatze Findus eigentlich gerade so treibt, dann besucht unser Profil rolandstadt_perleberg und folgt uns!

Foto zur Meldung: Wir sind jetzt bei Instagram!
Foto: Stadt Perleberg | Bereich Stadtmarketing setzt neuen Post zum Rolandtag

Bürgermeisterin gratuliert zum 25. Firmenjubiläum

(11. 06. 2020)

Mit einer riesigen Flasche „Jubiläumssekt der Rolandstadt Perleberg“ unter dem Arm gratulierte am 9. Juni 2020 Bürgermeisterin Annett Jura gemeinsam mit Claudia Dalchow aus dem Bereich Gewerbe den Unternehmen Famila  und Rudolf Schierz OHG im Gewerbegebiet Schwarzer Weg.

 

Seit diesem Jahr blicken beide Unternehmen nun auf 25 erfolgreiche Jahre in der Kreisstadt zurück. Warenhausleiter Sven Haitsch arbeitet seit gut eineinhalb Jahren in der Filiale und bedauert, dass die Jubiläumsfeier aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen musste. Insgesamt sind am Standort Perleberg 58 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig und 22 von ihnen konnte er in diesem Jahr ebenfalls zu 25 Jahren Mitarbeit beglückwünschen. „Diese lange Zeit zeigt, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich mit dem Unternehmen identifiziert haben und eine starke Verbundenheit aufgebaut haben“, so Haitsch. Bürgermeisterin Jura wünschte für die nächsten Jahre alles Gute und weiterhin betrieblichen Erfolg.

 

Diese Worte richtete Annett Jura im gleichen Atemzug ebenfalls an das Unternehmen Schierz Blumen aus Salzwedel. Der Standort in Perleberg besteht, so wie der Supermarkt, ebenso seit 25 Jahren. Mitarbeiterin Birgit Schmidt ist eine von drei Frauen die im Eingangsbereich des Marktes Schnitt- und Pflanzblumen anbietet. Sie selbst ist seit dem Einzug vor 25 Jahren ein Teil des Teams. „So wie der Markt geöffnet hat, sind wir auch für unsere Kunden da“, so Schmidt.

Foto zur Meldung: Bürgermeisterin gratuliert zum 25. Firmenjubiläum
Foto: Stadt Perleberg | Zum 25. Firmenjubiläum bekommen Sven Haitsch und Birgit Schmidt eine Jubiläumssektflasche.

rbb dreht Videobeitrag über die Schaufensterdekoration in der Innenstadt!

(07. 05. 2020)

Um die Stadt ein bisschen bunter zu gestalten haben in den letzten Wochen die Kinder aus dem Hort Piccolino und dem Hort der Rolandschule gebastelt, gemalt und geschnitten und tolle Kunstwerke hergestellt. Diese wurden dann von Mitarbeitern der Stadt und des TGZ Prignitz in leerstehenden Geschäften in der Perleberger Innenstadt aufgehangen. Um auf diese Aktion aufmerksam zu machen, hat uns am Mittwoch, den 5. Mai 2020, der rbb besucht und einen kleinen Beitrag über die Kinder und die Schaufensterdekorationen gedreht.

 

Es wurde zunächst gefilmt, wie ein weiteres Schaufenster, dieses Mal auf dem Schuhmarkt, mit den Werken der Kinder dekoriert wurde. Nach einem kurzen Interview mit dem Leerstandsmanager der Stadt, Jens Knauer, ging es zu den wichtigsten Akteuren: den Kindern! Diese wurden dabei gefilmt, wie sie weitere tolle Regenbögen für die leeren Schaufenster basteln – in entsprechendem Abstand natürlich. Zum Schluss gab es für die Kinder auch noch ein kleines Dankeschön in Form eines riesigen Korbes voll mit Süßigkeiten, aus dem sich jedes Kind ein paar stibitzen durfte.

Foto zur Meldung: rbb dreht Videobeitrag über die Schaufensterdekoration in der Innenstadt!
Foto: Stadt Perleberg | Der rbb interviewt Jens Knauer zu den Schaufensterdekorationen

Der Maibaum ist aufgestellt!

(29. 04. 2020)

Der Stadtbetriebshof hat am Mittwoch, den 29.04.2020, den traditionellen Maibaum aus dem Perleberger Stadtforst aufgestellt. Dieses Jahr kann sich die 10 Meter hohe Birke aufgrund der aktuellen Situation leider nicht mit bunt geschmückten Basteleien präsentieren.

 

Nichtsdestotrotz halten wir an dieser schönen Tradition fest und haben ihm seinen festen Platz vor dem Rathaus auf dem Großen Markt reserviert, sodass man sich trotzdem an ihm erfreuen kann!

Foto zur Meldung: Der Maibaum ist aufgestellt!
Foto: Stadt Perleberg | Der Maibaum vor dem Perleberg Rathaus

Perleberger Veranstaltungen 2020 abgesagt bzw. verschoben

(29. 04. 2020)

Das kulturelle Leben ist durch die aktuelle Lage wie in einen Dornröschenschlaf gefallen. Alle warten gespannt darauf, wann das gesellschaftliche und kulturelle Leben um sie herum wiedererwacht.

 

Auch die Stadt Perleberg und die Veranstalter in der Region warten darauf, dass sich wieder alle treffen und gemeinsam feiern können – leider muss das warten. Großveranstaltungen sind bis zum 31. August untersagt und niemand weiß, was danach kommen wird. Es ist schwer sich vorzustellen, dass wir sportlich betrachtet, alle in einem Mindestabstand hintereinander laufen werden oder wir uns mit einer Bratwurst in der einen und einem Bier in der anderen Hand auf dem Großen Markt zum Reden, Lachen und Feiern treffen.

 

Schweren Herzens hat sich die Stadt Perleberg entschieden, einen Teil ihrer geplanten Veranstaltungen vorerst auszusetzen. Das betrifft im Folgenden:

 

Offene Stadtführung am 02.05.2020 und 06.06.2020

Die erste offene Stadtführung in diesem Jahr kann nicht stattfinden. In diesem Zusammenhang sind momentan ebenfalls keine gebuchten Stadtführungen möglich. Wer sich selbst bei einem Stadtspaziergang über die Stadt und ihre Besonderheiten informieren möchte, kann den digitalen Stadtrundgang des Bürgervereins über die städtische Internetseite oder die vielen Informationsstelen im Innenstadtbereich nutzen.

 

30 Jahre Rolandlauf am 09.05.2020 wird verschoben auf 2021

Die Stadt Perleberg und ihre Partner sind sich ganz sicher, dass der 30. Geburtstag auch im kommenden Jahr ein guter Grund ist zu feiern.

 

Bücher aus dem Feuer am 11.05.2020 wird entfallen.

 

Familientag im Schwimmbad am 20.05.2020

Das Bündnis für Familie der Stadt Perleberg hat sich schweren Herzens entschlossen, dass der Familientag 2020, der für den 20. Mai im Freibad Perleberg geplant war, nicht stattfinden wird. Auch wenn zu hoffen ist, dass die eingeleiteten umfangreichen Maßnahmen Wirkung zeigen und sich die Lage bezüglich der Verbreitung des Coronavirus in den nächsten Wochen verbessert, so sind doch bereits jetzt schon alle direkt oder indirekt von den Auswirkungen des Virus betroffen und diese verantwortliche Entscheidung zum Schutz aller Teilnehmer erforderlich.

Die Bündnispartner haben sich hier auch ganz klar gegen eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr entschieden, auch wenn alle so schnell wie möglich gerne wieder zur Normalität zurückkehren wollen. Wir wünschen allen Familien eine gute Zeit. Wir hoffen, dass wir bald wieder zusammenkommen können.

 

Aktion STADTRADELN vom 3. bis 23. Juni 2020

Ebenfalls ausgesetzt wird in diesem Jahr die Aktion STADTRADELN. Nichtsdestotrotz hat jeder die Möglichkeit, sich allein oder mit der Familie auf das Fahrrad zu schwingen und die Umgebung zu erkunden.

 

Kinder- und Tierparkfest am 07.06.2020

Die Wohnungsgesellschaft mbH Perleberg/Karstädt hat das diesjährige Kinder- und Tierparkfest im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie abgesagt. Aus diesem Grund wird auch die jährliche Aktion rund um den Geburtsbaum von Bürgermeisterin Annett Jura nicht stattfinden. Ihre Botschaft: „Ich gratuliere allen Eltern ganz herzlich und freue mich schon auf ein Wiedersehen beim Kinder- und Tierparkfest 2021, wenn wir Ihren Geburtsbaum pflanzen.“

 

Sommercamp 29.06. bis 19.07.2020

Das geplante Sommercamp der Stadt Perleberg am Rudower See in der Zeit vom 29.06. bis 19.07.2020 wird aus aktuellem Anlass abgesagt. Eltern, die bereits den Betrag an die Stadt Perleberg überwiesen hatten, erhalten automatisch eine Rückerstattung von der Stadtkasse. Eltern die Bar eingezahlt haben, müssen bitte persönlich zur Stadtkasse oder schriftlich um Rückerstattung auf ihr Konto bitten.

 

Einen händischen Veranstaltungskalender für den Zeitraum Mai bis Oktober 2020 bringt die Stadt Perleberg nicht heraus. Sobald Veranstaltungen wieder unter „normalen“ Bedingungen stattfinden können, informieren wir über unsere Internetseite.

 

In diesem Zusammenhang bitten wir alle Veranstalter, Einrichtungen und Vereine darum, sich unter zu melden, ob ihre jeweilige Veranstaltung stattfindet oder abgesagt bzw. verschoben wird. Die gemeldeten Veranstaltungsdaten sind im Veranstaltungskalender auf der Internetseite der Stadt veröffentlicht und bedürfen einer Aktualisierung, die sich jedoch nur mit Hilfe des jeweiligen Veranstalters durchführen lässt.

 

Keiner kann sagen, wie die Lage in zwei oder drei Wochen, oder in ein paar Monaten aussehen wird. Wir hoffen alle, dass es bald von der Bundes- und Landesregierung ein Signal gibt, wann kulturelle Aktivitäten wieder Stück für Stück starten können.

Foto zur Meldung: Perleberger Veranstaltungen 2020 abgesagt bzw. verschoben
Foto: Pixabay | Veranstaltungen 2020 verschoben

rbb bringt Fernsehbeitrag über Fotoaktion

(24. 04. 2020)

Am heutigen Freitag besuchte uns ein Fernsehteam vom rbb!

Im Zuge der Sendung zibb - zuhause in Berlin & Brandenburg - drehten sie einen Beitrag über die Fotoaktion #perlebergfrommywindow, an der die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt in den letzten beiden Wochen teilgenommen haben. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von großen Städten wie Paris und Wien und wir haben uns gedacht, da machen wir doch mit! Die Aktion sollte aber vor allem in den Zeiten der Covid-19 Pandemie zeigen, dass wir uns alle an die derzeitigen Einschränkungen halten und unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum reduzieren und am wichtigsten, dass wir nicht alleine damit sind!

 

Um auf diese Aktion aufmerksam zu machen, hat uns das Team vom rbb einen Besuch abgestattet, um mehr über die Hintergründe der Aktion zu erfahren und um sich zwei der zahlreich eingegangenen Blicke auf Perleberg einmal persönlich anzuschauen. Den ersten Stopp machten wir in unserer BONA Stadtbibliothek. Von dort aus wurde ein zauberhaftes Foto von der Bibliothekskatze Findus geschossen, hinter der sich der idyllische Hagen erstreckt. Danach ging es zu Eva-Maria Menard aus Perleberg, die dem Team berichtete, wieso sie an der Aktion teilgenommen hat. Außerdem durften sie danach selbst den Blick aus ihrem Fenster bestaunen, den uns Menard als Foto zukommen lassen hat.

 

Wann der Beitrag ausgestrahlt wird, ist derzeit noch unbekannt. Interessierte können Mitte kommender Woche die Mediathek von zibb aufsuchen, um sich den Beitrag anzusehen.

Foto zur Meldung: rbb bringt Fernsehbeitrag über Fotoaktion
Foto: Stadt Perleberg | der rbb dreht mit S. Kern zwischen Kirche und Rathaus den Videobeitrag

So seht Ihr Euer Perleberg und Eure Umgebung

(21. 04. 2020)

Seit dem 9. April haben Perlebergerinnen und Perleberger an der Fotoaktion #perlebergfrommywindow teilgenommen und wir sind begeistert von Euren zahlreichen Beiträgen! Bei Facebook haben uns gut ein Dutzend wunderschöne Aussichten erreicht und an unsere E-Mail-Adresse sind sogar noch deutlich mehr geschickt worden. Bunt geschmückte Gärten, der morgendliche Blick auf die Stepenitz oder auch das ein oder andere Haustier, ob aus Perleberg oder unseren Ortsteilen - alles ist dabei. Vielen Dank dafür!

 

Gern könnt Ihr, Eure Nachbarn, Freunde, Familie und Bekannte weitere Bilder einsenden. Wir werden die Galerie stets aktualisieren.


Hinweis:

Alle Bilder die unter eingehen, werden sowohl für eine öffentliche Bildergalerie aber auch für sonstige zukünftige Projekte weiterverwendet. In diesem Sinne bitten wir nur Bilder zu schicken, die Ihr selber geschossen habt und die eine gute Auflösung haben. Bitte teilt uns für den Fotonachweis Euren Namen mit oder vermerkt, dass Ihr anonym bleiben wollt.

Foto zur Meldung: So seht Ihr Euer Perleberg und Eure Umgebung
Foto: Stadt Perleberg | Blick auf den Perleberger Wochenmarkt von oben

Bürgersprechstunde findet am 6. Mai wieder satt

(20. 04. 2020)

Bürgermeisterin Annett Jura und Stadtverordnetenvorsitzender Rainer Pickert informieren, dass  die  Bürgersprechstunde in der Lotte Lehmann Akademie, Großer Markt 12, ab dem 6. Mai 2020 ab 17 Uhr wieder stattfindet. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

[Gesamtübersicht der Termine]

Foto zur Meldung: Bürgersprechstunde findet am 6. Mai wieder satt
Foto: Bürgersprechstunde findet am 6. Mai wieder satt

Plakate weisen auf Lieferplattform www.pr-liefert.de hin

(17. 04. 2020)

Finden Sie die besten Restaurants, Einzelhändler und Dienstleister, die während der Corona Krise in unserer Region für Sie da sind!

Am 2. April ging die gemeinsame digitale Lieferplattform www.pr-liefert.de an den Start. Auf diesem Portal können Prignitzerinnen und Prignitzer regionale Geschäfte und Unternehmen unterstützen, die kurzfristig auf Lieferung umgestiegen sind, indem sie liefernde Geschäfte auf der Plattform eintragen und selbst dort kaufen.

Das Portal ist ein Gemeinschaftsprojekt der Technologiezentrum Prignitz GmbH (TGZ) und der Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg (REG). "Unser Ziel war es, den Unternehmen eine unkomplizierte Möglichkeit zu geben, ihr Lieferangebot für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen", so Christian Fenske, Geschäftsführer TGZ Prignitz. 

 

Die Stadt Perleberg unterstützt die Initiative und wirbt unter anderem mit Plakaten in der Stadtinformation und in der BONA Stadtbibliothek.

Foto zur Meldung: Plakate weisen auf Lieferplattform www.pr-liefert.de hin
Foto: Stadt Perleberg | Plakatwerbung für die Online-Plattform "www.pr-liefert.de" im Schaufenster der Stadtinformation (Großer Markt 10)

Fotoaktion #perlebergfrommywindow

(09. 04. 2020)

In den Zeiten der Corona-Pandemie, in denen wir angehalten sind unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, kann ein Fenster mehr bieten als nur eine freie Sicht nach draußen. Man sieht musizierende Leute, Menschen die klatschend auf ihren Balkonen stehen, um alle die zu bejubeln, die in diesen Zeiten die Stellung für uns halten. Aber auch ein schöner Sonnenuntergang oder der Blick auf den heimischen Garten kann einem, gerade in der jetzigen Situation, das Herz erwärmen.

 

Die Stadt Perleberg schließt sich deshalb der Fotoaktion an, an der bereits andere Städte wie Wien, Stuttgart oder Paris teilnehmen. Wir möchten Euch auffordern, einfach ein Foto aus Eurem Fenster zu machen und Euren Blick mit uns zu teilen. Ab heute habt Ihr die Möglichkeit unter dem Hashtag #perlebergfrommywindow Eure Bilder bei Facebook zu posten. Alle Bilder, die zusätzlich an unsere E-Mail-Adresse presse@stadt-perleberg.de geschickt werden, werden ab dem 21. April in Form einer Bildergalerie auf unserer Homepage veröffentlicht. Damit setzen wir ein Zeichen, dass wir uns an die derzeitigen Einschränkungen halten und vor allem, dass wir nicht alleine sind!

 

Also los, schnappt Euch Eure Telefone und teilt mit uns Eure Sicht auf Perleberg! 


Hinweis:

Alle Bilder die unter presse@stadt-perleberg.de eingehen, werden sowohl für eine öffentliche Bildergalerie aber auch für sonstige zukünftige Projekte weiterverwendet. In diesem Sinne bitten wir nur Bilder zu schicken, die Ihr selber geschossen habt und die eine gute Auflösung haben. Bitte teilt uns für den Fotonachweis Euren Namen mit oder vermerkt, dass Ihr anonym bleiben wollt.

Foto zur Meldung: Fotoaktion #perlebergfrommywindow
Foto: Stadt Perleberg | Blick aus dem 3. Stock auf die Puschkinstraße

IHK-Cityoffensive: Wittenberge und Perleberg belegen zweiten Platz

(03. 04. 2020)

Gute Nachrichten in schwierigen Zeiten. Die Städte Wittenberge und Perleberg können sich über jeweils einen zweiten Platz beim diesjährigen Wettbewerb „City-Offensive Westbrandenburg 2020“ der IHK Potsdam freuen.

 

Wittenberge überzeugte in diesem Jahr mit dem Konzept für den geplanten „Langer-Frische-Freitag“ in der Kategorie Events. Am 31.07.2020  plant der WIR e.V. den Wittenberger Wochenmarkt zeitlich auf den Nachmittag und Abend zu verlegen. Mit der Verschiebung der Öffnungszeiten von 14-22 Uhr erhalten vor allem auch Bürger die Gelegenheit, auf dem Markt einzukaufen, die in der Regel selbst arbeiten, wenn der Wittenberger Wochenmarkt geöffnet hat. Neben der Verschiebung der Öffnungszeiten erfolgt auch eine räumliche Verlagerung des Wochenmarktes in die Haupteinkaufsstraße von Wittenberge. Parallel zu den Marktständen öffnen auch die Einzelhändler ihre Geschäfte bis 22 Uhr, so dass die Besucher des Marktes zusätzlich zum Wochenendeinkauf auch einen Stadtbummel kombinieren können.

 

Die Cityinitiative Perleberg e.V. belegt den 2. Platz im IHK-Wettbewerb mit einer Kampagne zur Reduzierung des Leerstands in der Perleberger Innenstadt. Hierfür startet die Händlergemeinschaft gemeinsam mit Stadtverwaltung und der TGZ Prignitz GmbH einen Aufruf und lädt alle Interessierten dazu ein, in einem Ladengeschäft in der Perleberger Einkaufsstraße zu testen, ob sich die eigenen Produkte gut platzieren und verkaufen lassen. Hierfür stattet die City Initiative gemeinsam mit der TGZ Prignitz GmbH ein leerstehendes Ladengeschäft aus und stellt es kostenfrei zur Verfügung. Interessierte Unternehmen, Einzelhändler oder Existenzgründer werden über ein Bewerbungsverfahren für das Projekt ausgewählt. Zusätzlich bietet der Cityinitiative Perleberg aus dem eigenen Netzwerk Beratungs- und Unterstützungsleistungen an.

 

Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Die Bewerbungen für den Wettbewerb wurden vom Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz begleitet und unterstützt. „Die Auszeichnungen sind eine tolle Nachricht und zeigen das Initiativen zur Stärkung der Innenstädte in Wittenberge und Perleberg auch im Land Beachtung finden“, sagte Christian Fenske, Wirtschaftsförderer beider Städte.

Foto zur Meldung: IHK-Cityoffensive: Wittenberge und Perleberg belegen zweiten Platz
Foto: Stadt Perleberg | Ein Blick in die Einkaufsstraße von Perleberg

Anradeln findet 2020 nicht statt

(26. 03. 2020)

Im Zuge der Verhinderung der Ausbreitung des Corona-Virus wird die Traditionsveranstaltung Anradeln abgesagt. Schweren Herzens haben sich die Veranstalter des Events in Absprache mit den Partnern dazu entschieden, von der Durchführung abzusehen. Die Organisatoren der Veranstaltung bedauern dies sehr, sind sich aber einig, dass die allgemeine Gesundheit vorgeht.

Nun wächst dafür die Vorfreude auf den Saisonstart 2021, der wieder gemeinsam beim Anradeln gefeiert werden soll.

[Tourismusverband Prignitz sagt Anradeln 2020 ab.]

Foto zur Meldung: Anradeln findet 2020 nicht statt
Foto: Stadt Perleberg | Anradeln nach Bad Wilsnack 2019

Rolandstadt schließt Spielplätze und -flächen sowie Sportanlagen

(19. 03. 2020)

Aufgrund der derzeitig aktuellen Situation um das Coronavirus informiert die Stadtverwaltung Perleberg über vorsorgliche Maßnahmen, die aus der Rechtsverordnung des Landes Brandenburg über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus vom 17.03.2020 hervorgehen.

Der Besuch und die Nutzung von öffentlich zugänglichen Spielplätzen, Spielflächen und Sportanlagen sind laut § 4 untersagt. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung haben Schilder aufgestellt und Absperrmaßnahmen vorgenommen. Wir bitten eindringlich darum die Anordnung einzuhalten.


Hinweis:

Alle Informationen werden auf der städtischen Webseite unter dem Reiter „Coronavirus Informationen“ stets aktualisiert. Bürgerinnen und Bürger können sich bei Anfragen über die Bürgerhotline unter der Telefonnummer (03876) 781 444 oder per Mail coronainformation@stadt-perleberg.de an die Stadt Perleberg wenden.

Foto zur Meldung: Rolandstadt schließt Spielplätze und -flächen sowie Sportanlagen
Foto: Stadt Perleberg | Gesperrter Spielplatz im Hagen

Die Stadtverwaltung wird ab 19. März 2020 bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen

(18. 03. 2020)

Der Städte- und Gemeindebund des Landes Brandenburg hat mit Rundschreiben vom 16. März 2020 eine Empfehlung an die Hauptverwaltungsbeamten zur vorübergehenden Konzentration der Kommunikation mit den Bürgern herausgegeben. Dies dient der Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit in der Verwaltung. Als Maßnahme zur Reduzierung der Sozialkontakte wird empfohlen, die Kommunikation auf E-Mail, Brief, Telefon oder Fax umzustellen und die persönlichen Sprechzeiten nur im äußersten Notfall wahrzunehmen.

 

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden nach wie vor ihrer Arbeit nachgehen, Dienstleistungen werden weiterhin angeboten und auch Termine für persönliche Gespräche werden weiterhin wahrgenommen und im Einzelfall vergeben. Um jedoch eine mögliche Ausbreitung zu mindern, sehen Sie bitte derzeitig von einem persönlichen Gang in die Verwaltungsstandorte

  • Rathaus, Großer Markt
  • Lotte Lehmann Akademie, Großer Markt 12 sowie
  • Verwaltungsgebäude, Karl-Liebknecht-Straße 33 ab.

Wir bitten, dass aufschiebbare Anliegen zurückzustellen sind.


Darüber hinaus teilt Bürgermeisterin Jura mit, dass die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Perleberg weiterhin in vollem Umfang einsatzbereit sind. Es werden lediglich Aus- und Weiterbildungen sowie Lehrgänge abgesagt bzw. verschoben.
 
Alle Informationen werden auf der städtischen Webseite unter dem Reiter „Coronavirus Informationen“ stets aktualisiert. Bürgerinnen und Bürger können sich bei Anfragen über die Bürgerhotline unter der Telefonnummer (03876) 781 444 oder per Mail coronainformation@stadt-perleberg.de an die Stadt Perleberg wenden.

Foto zur Meldung: Die Stadtverwaltung wird ab 19. März 2020 bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen
Foto: Stadt Perleberg | Marktplatz mit Roland und Rathaus

Informationen für Perleberger Vereine zum Coronavirus gemäß Eindämmungsverordnung

(18. 03. 2020)

Gestern hat die Gesundheitsministerin des Landes Brandenburg eine Eindämmungsverordnung erlassen (ausführliche Bezeichnung: „Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg“).

 

Diese hat auch Auswirkungen auf die Aktivitäten in den Perleberger Vereinen.

 

Gemäß § 4, Absatz 1 ist der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimmbädern, Fitnessstudios, Tanzstudios und ähnliches untersagt. Zudem werden gemäß § 5 Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen verboten.

 

Zu Ihrem Schutz und zum Schutz Ihrer Vereinsmitglieder bitten wir Sie eindringlich darum, diese Hinweise zu beachten und sie umzusetzen. Nur so gibt es eine Chance, die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Bleiben Sie innerhalb der Vereine miteinander per E-Mail, per Telefon oder über die sozialen Medien in Kontakt, damit Sie organisatorische Dinge in Ihrem Verein auch weiterhin miteinander abstimmen können. 


Hinweis:

Alle Informationen werden auf der städtischen Webseite unter dem Reiter „Coronavirus Informationen“ stets aktualisiert. Bürgerinnen und Bürger können sich bei Anfragen über die Bürgerhotline unter der Telefonnummer (03876) 781 444 oder per Mail coronainformation@stadt-perleberg.de an die Stadt Perleberg wenden.

Tierpark wird geschlossen/Wochenmarkt findet weiterhin statt

(17. 03. 2020)

Von der Bundesregierung wurden am gestrigen Abend „Leitlinien zum Kampf gegen die Corona-Epidemie“ veröffentlicht. Sie sind Gegenstand einer Vereinbarung zwischen Bundesregierung und den Bundesländern (Leitlinie). Darin verankert sind Vorschriften für den Einzelhandel, Festlegungen zu Schließungen im Publikumsverkehr, weitere Verbote und Angaben dazu, welche Regelungen seitens der Länder zu erlassen sind.

 

Unmittelbar aus den Leitlinien abzuleiten sind auch Maßnahmen für die Stadt Perleberg. Hierzu hat die Stadt Perleberg am heutigen Morgen folgende Entscheidungen getroffen:

 

1. Der Tierpark wird bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

2. Dem Marktbetreiber wird gestattet, den Wochenmarkt abzuhalten.

 

„Wir begrüßen es sehr, dass diese Leitlinien gestern veröffentlicht wurden. In diesen dynamischen Zeiten müssen wir von Tag zu Tag denken und Entscheidungen treffen. Hierfür wünschten wir oftmals einen schnelleren Informationsfluss und schnellere Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene. Da auch am Montagvormittag noch keine entsprechenden Maßgaben des Bundes oder des Landes vorlagen, hatten wir uns dafür entschieden, den Tierpark zunächst noch offen zu halten. Diesen werden wir nun ab heute für den Publikumsverkehr leider schließen müssen.

Zum Schutze unserer Bevölkerung, insbesondere der älteren Bevölkerung, hatten wir uns nach Konsultation der Koordinierungsstelle des Landkreises für die Absage des Wochenmarktes entschieden. Unter den gegebenen Umständen - wir sind natürlich an die Entscheidungen der Bundesregierung und des Landes gebunden – werden wir dem Marktbetreiber gestatten, den Wochenmarkt planmäßig durchzuführen.“, so Bürgermeisterin Annett Jura.

Foto zur Meldung: Tierpark wird geschlossen/Wochenmarkt findet weiterhin statt
Foto: Stadt Perleberg | Perleberger Wochenmarkt auf dem Großen Markt

Bürgertelefon und E-Mail-Adresse ab sofort eingerichtet

(17. 03. 2020)

Die Stadt Perleberg hat ab sofort ein Bürgertelefon und eine E-Mail-Adresse zum Thema Coronavirus eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger können auf diesem Weg ihre Anfragen an die Stadtverwaltung richten. Das Telefon ist unter der Rufnummer (03876) 781-444 zunächst in dieser Woche von 8 bis 18 Uhr ab heute bis Freitag besetzt. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nicht jede Anfrage direkt beantwortet kann, ggfs. werden Sie an einen zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Die E-Mails-Adresse lautet coronainformation@stadt-perleberg.de. Sollten Sie telefonisch niemanden erreichen, richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an die Verwaltung. Jede eingehende E-Mail wird gelesen und zeitnah beantwortet.

 

Weitere Informationen werden stets auf der Perleberger Internetseite unter dem rechten Reiter „Corona Informationen“ aktualisiert. Fragen die häufig auftreten, werden dort ebenfalls zeitnah mit den entsprechenden Antworten dokumentiert.

Foto zur Meldung: Bürgertelefon und E-Mail-Adresse ab sofort eingerichtet
Foto: Stadt Perleberg | Besetzung des Bürgertelefons

Präsentation der Stadt Perleberg auf Messen in 2020

(14. 01. 2020)

Auch in diesem Jahr wird die Stadt Perleberg wieder auf zahlreichen Messen präsent sein.  

Los ging es am 05.01.2020. Dort hat Perleberg bereits zum 3. Mal gemeinsam mit Wittenberge auf der Messe „Tourisma und Caravaning“ in Magdeburg für die Stadt und die Region geworben.

 

Daran schließt sich nun die Präsentation der Rolandstadt im Rahmen der Grünen Woche am Mittwoch, 22.01.2020 (Prignitz-Tag), an. Dort wird kräftig die Werbetrommel zum Thema „Schusterhandwerk“ gerührt. Der Stand wird von Herrn Pleß betreut, der sich als Schuster verkleiden wird. Ebenso wird am Stand ein klassischer Schustertisch mit Schustergalgen aus dem 19. Jahrhundert, Materialien des 19. Jahrhunderts sowie die Urkunde über das Schusterprivileg zu finden sein. Des Weiteren wirbt Bürgermeisterin Jura für das Perleberger Rolandfest (11. bis 12.09.2020) sowie für die Lotte Lehmann Woche und Akademie (24.07. bis 23.08.2020).

 

Ebenso präsentiert sich die Stadt Perleberg auf den Messen im Frühjahr 2020 und wirb für die Region mit verschiedenen Angeboten. Dazu gehört der 44. Brandenburgischer Reisemarkt (Reisemarkt Ostbahnhof am 28.03.20) sowie 12. Brandenburg-Tag (Berlin-Spandau 25.04.2020).

 

Selbstverständlich wird Perleberg auch beim Anradeln in der Prignitz am 25.04.2020 dabei sein. In diesem Jahr ist die Stadt gemeinsam mit dem Tourismusverband Prignitz Ausrichter der sogenannten Sternfahrt. Dazu sind alle interessierten Fahrradfreunde eingeladen eine Tour über die Ortsteile zu machen. Gegen 12 Uhr werden mitmachenden Kommunen und Gemeinden die sich aufs Rad geschwungen haben in Perleberg auf dem Großen Markt mit einem bunten Programm in Empfang genommen.

Foto zur Meldung: Präsentation der Stadt Perleberg auf Messen in 2020
Foto: Stadt Perleberg, 2019 | Grüne Woche: im vergangenen Jahr warben Feuerwehrmann Ralf Arnoldt und der Roland, alias Martin Tetschke, für das Rolandfest.

Bauvorhaben: Schulerweiterungsbau Grundschule Geschwister Scholl in Perleberg für das „Gemeinsame Lernen“

(08. 01. 2020)

Für die Stadt Perleberg ist der Erhalt und die Erhöhung des Bildungsniveaus der sich in städtischer Trägerschaft befindlichen Grundschulen eine zentrale Aufgabe. Durch die Investitionen in die Grundschule Geschwister Scholl sollen die Kompetenzen sowie die allgemeine Bildung der Schülerinnen und Schüler gefördert werden. Für die Grundschule Geschwister Scholl (GSGS) ist Heterogenität bereits heute gelebte Praxis.

 

Mit dem Schulanbau wird die Bildungsinfrastruktur für alle Perlebergerinnen und Perleberger, aber auch für die Menschen in der gesamten Region ausgebaut und verbessert. Die Stadt Perleberg gibt mit dem Anbau einen wichtigen Impuls zur weiteren Stärkung der Familienfreundlichkeit sowohl in der Kommune als auch im Umland. Eine vielfältige Schullandschaft erleichtert Rückkehrern, Zugezogenen und potenziellen neuen Einwohnerinnen und Einwohnern die Entscheidung für die Region und wirkt somit den negativen Effekten des demografischen Wandels entgegen.

 

Das Bauvorhaben umfasst die Errichtung eines zweigeschossigen Schulerweiterungsbaus bzw. Anbaus an das Bestandsgebäude mit einer Bruttogeschossfläche von 1.485 qm. Im Bestand werden insgesamt 218 qm umgebaut, um die Anbindung mit Fluren zu gewährleisten. Das umgesetzte Raumkonzept entspricht den Vorgaben der Grundschule Geschwister Scholl.

 

Gefördert werden über die Richtlinie des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung zur nachhaltigen Entwicklung von Stadt und Umland (NESUR), modellhafte inklusive Bildungseinrichtungen, unter Einbeziehung spezifischer sonderpädagogischer Bedarfe, mit dem Ziel der Mehrfach- und Mehrzwecknutzung.

 

Das Vorhaben wird mit einer Unterstützung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) umgesetzt. Die Finanzierung setzt sich aus 80 % EFRE- Mitteln und einem kommunalen Mitleistungsanteil zusammen, wobei dieser durch nationale Städtebaufördermittel mit 50% gefördert wird. Die zweckgebundene Zuwendung beträgt ca. 3,4 Millionen Euro. Zur Durchführung der Maßnahme sind die Gesamtausgaben in Höhe von ca. 4,3 Millionen Euro vorgesehen.

 

Ziel ist es, laut Richtlinie NESUR, die Schaffung zusätzlicher Fachräume und multifunktionaler Räume in Bildungseinrichtungen, inklusive ihrer Erstausstattung; die Verbesserung der räumlichen Voraussetzungen der Außenanlagen und die Verbesserung inklusiver Bewegungs-, Spiel- und Freizeitangebote.

 

Mit der Umsetzung wird im Mai 2020 begonnen. Geplant ist eine Fertigstellung zum Frühjahr 2022.

[PDF: Bauvorhaben Schulerweiterungsbau]

Foto zur Meldung: Bauvorhaben: Schulerweiterungsbau Grundschule Geschwister Scholl in Perleberg für das „Gemeinsame Lernen“
Foto: Logo: Europäische Union

Gemeinsames Konzept der Stadt Perleberg und der Polizeiinspektion Prignitz

(14. 11. 2019)

Die Stadt Perleberg hat zusammen mit der Polizeiinspektion Prignitz ein Konzept entwickelt, in dem es darum geht, die Kriminalität im Wohngebiet Thomas-Müntzer-Straße/Heinrich-Heine-Straße weiter zu senken und das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu erhöhen.

 

Dazu im Folgenden einige Fakten:

In der Thomas-Müntzer-Straße wohnen mit dem Stand vom 01.06.2019 insgesamt 672 Personen, darunter befinden 348 Ausländer (51,2%), in der Heinrich-Heine-Straße sind es insgesamt 953 Personen, bei 156 (16,4%) Ausländern.

 

2017 gab es in der Stadt Perleberg (mit Ortsteilen) insgesamt 934 angezeigte Straftaten. Davon entfielen 17,7% auf das oben genannte Gebiet. Es wurden 108 Straftaten in der Thomas-Müntzer-Straße und 57 Strafanzeigen in der Heinrich-Heine-Straße registriert.

 

2018 waren es dann 11,3%, wobei 53 Straftaten auf die Thomas-Müntzer-Straße und 50 Straftaten auf die Heinrich-Heine-Straße entfielen. Insgesamt wurden 911 angezeigten Straftaten in der PKS für die Stadt

Perleberg erfasst.

 

In den ersten zehn Monaten des Jahres 2019 wurden in der Stadt Perleberg 766 Straftaten bekannt, wobei 42 Straftaten in der Thomas-Müntzer-Straße und 28 in der Heinrich-Heine-Straße einen Anteil von 9,1 % darstellen.

 

Die Schwerpunkte bildeten dabei jeweils Eigentums- und Gewaltdelikte, sowie Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Entwicklung der Kriminalitätszahlen in den Jahren 2017, 2018 und 2019 zeigen, dass durch die verstärkte Bestreifung und Aufklärungsmaßnahmen eine Senkung der Kriminalität erreicht werden konnte.

 

Die Stadt Perleberg und die Polizeiinspektion Prignitz haben folgende gemeinsame Maßnahmen geplant:

  • Regelmäßiger Einsatz des Ordnungsamtes vor Ort
  • Gemeinsame Streifen der Polizei mit dem Ordnungsamt der Stadt Perleberg
  • Einbeziehung der Polizei bei der Neugestaltung des Neubaugebietes
  • Einbau absenkbarer Poller zur Befahrbarkeit des Gebietes durch Einsatzkräfte
  • Verstärkter Informationsaustausch zwischen der Stadt Perleberg, der Polizei und anderen Behörden und Partnern
  • Verstärkte Information der Polizei durch die Schule und die KITA bei Vorkommnissen

 

Es werden außerdem regelmäßige gemeinsame Beratungen zum Thema Quartier Perleberg Ost auch mit verschiedenen anderen Behörden und Partnern stattfinden.

Sprechzeit Schiedsstelle

(05. 08. 2019)

Die offizielle Sprechzeit der Schiedsstelle der Stadt Perleberg vom 06.08.2019 wird auf den 13.08.2019 von 16:00-18:00 Uhr verlegt.

Neugestaltung der Lotte-Lehmann-Promenade im Hagen ab 08.07.19

(04. 07. 2019)

Die Neugestaltung der Lotte-Lehmann-Promenade im Hagen geht ab dem 08.07.2019 in den nächsten Bauabschnitt.

Hierfür muss die Lotte-Lehmann-Promenade vom Gummisteig, einschließlich der Brücke am Wallgebäude, bis zur Hagenpromenade gesperrt werden. Der Hagen ist dann nur über die Brücke an der Pferdeschwemme, Hagenstraße, Jahnstraße und der Hagenpromenade erreichbar.

Der Radweg-Knotenpunkt 20 ist für ca. 1 Monat nicht erreichbar. Radfahrer nutzen bitte die Bäckerstraße, um wieder auf die Radtour zu kommen.

 

Für diese Einschränkungen bitten wir um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Kazmierczak unter der Telefonnummer (03876) 781 344 zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Neugestaltung der Lotte-Lehmann-Promenade im Hagen ab 08.07.19
Foto: Neugestaltung der Lotte-Lehmann-Promenade im Hagen ab 08.07.19

Neue Chance für die Innenstädte

(13. 05. 2019)

Leerstandsmanager für Städte Perleberg und Wittenberge stellt sich dem WIR e.V. vor 

Leerstände in den Innenstädten bieten kein ansprechendes Erscheinungsbild für die Anwohner wie Besucher von Perleberg und Wittenberge. Seit dem 01.04.2019 bekleidet Jens Knauer die neue Stelle des Leerstandsmanagers am Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz. Der gebürtige Wittenberger ist ein Rückkehrer in die Prignitz und unterstützt zukünftig unter dem Dach der Wirtschaftsförderung die beiden Städte Wittenberge und Perleberg bei ihren Bemühungen um die erfolgreiche Weiterentwicklung ihrer Innstädte. Als Eckpfeiler hierfür nennt Jens Knauer deren dringend notwendige Belebung und Aufwertung. Hierbei helfen ein gutes Standortimage und -profil sowie die Stärkung und Bündelung von gemeinsamen Interessen wie Aktivitäten. „Gelingen kann dies nur mit kreativen Ideen und durch die Zusammenarbeit aller Akteure“, stellt Knauer bei seiner Vorstellung auf der Mitgliederversammlung des Wittenberger Interessenring e.V. (WIR) am 7. Mai im Wittenberger „Germania“ klar.

 

Seine eigene Rolle interpretiert der Leerstandsmanager dabei als Schnittstelle und Mittler für WIR e.V., City-Initiative Perleberg, Grund- und Immobilienbesitzer, die verschiedenen Gewerbe der beiden Städte Perleberg wie Wittenberge, Vereine, Verwaltung, Politik und Bürger. „Hier habe ich mir in den vergangenen Tagen bereits ein erstes Bild über die Angebots- und Nachfrageseite verschafft.“, so Knauer. Daneben hat der 54jährige bereits begonnen mit den Perleberger wie Wittenberger Einzelhändlern in den Dialog zu treten und sich als neuen Ansprechpartner vorzustellen. „Dies halte ich ganz hemdsärmelig und klopfe einfach an jede Tür“, beschreibt der neue Leerstandsmanager seine unkomplizierte Arbeitsweise. Erklärtes Ziel ist es, über die direkte Kommunikation mit Kommunen, Einzelhändlern und Immobilienbesitzern Probleme und Wünsche umgehend transparent zu machen und eine gemeinsame Lösungsstrategie im Sinne aller zu erarbeiten. „Individuelle Lösungen für Miethöhen bzw. -laufzeiten oder eventuell notwendige bauliche Anforderungen lassen sich am besten über den persönlichen Kontakt lösen. Hierbei konnten in den vergangenen Tagen gemeinsam mit dem Lotsendienst des TGZ schon die ersten vielversprechenden Anfragen von Existenzgründern begleitet werden“, erklärt Knauer.

 

Gleichberechtigtes Leerstandsmanagement für zwei Städte bedeutet auch, in beiden Städten entsprechend präsent zu sein. Daher wird der neue Ansprechpartner neben seinem Büro im Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz in Wittenberge ebenfalls ein Perleberger Büro mit wöchentlichen Präsenzzeiten beziehen. Ganz individuell können Termine per E-Mail jens.knauer@tgz-prignitz.de bzw. Telefon 0171-3197625 abgestimmt werden.


Text: Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz

Waldbrandgefahrenstufe 4

(17. 04. 2019)

In der Prignitz gilt ab 17. April 2019 die Waldbrandgefahrenstufe 4.

Laut Auflagen des Genehmigungsbescheides ist das Abbrennen von Osterfeuern bei Waldbrandgefahrenstufe 4 und 5 untersagt. Gleiches gilt für die sogenannten kleinen Holzfeuer von 1m x 1m. Da die Auflagen zur Durchführung eines Feuers nicht erfüllt sind, verlieren die erteilten Genehmigungen ihre Gültigkeit.

Die Auflage gilt für alle Feuer, da von der Trockenheit nicht nur Wälder betroffen sind, sondern auch Böschungen, Ödland, Feldraine und andere Grundstücke.

Der Antragsteller trägt die Verantwortung für die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen und der Auflagen.

Foto zur Meldung: Waldbrandgefahrenstufe 4
Foto: Stadt Perleberg

Sperrung in Perleberg

(08. 05. 2018)

Halbseitige Sperrung wegen Tiefbauarbeiten in der Friedrichstraße 55 - 79 vom 14.05.2018 bis 08.06.2018


Verkehrsplan: http://www.landkreis-prignitz.de/globalcontent/documents/aktuelles/2018/2018_05_08_3VG.pdf

 

Quelle: Landkreis Prignitz

 


Deckenerneuerung B5 OU Perleberg - Quitzow vom 14.05.2018 bis 25.05.2018 (siehe Vorschaubild)

 

Der Verkehr wird in dieser Zeit über die Matthias-Hasse-Straße in Richtung Hamburger Chaussee und umgekehrt umgeleitet.

Foto zur Meldung: Sperrung in Perleberg
Foto: Sperrung in Perleberg

Bauvorhaben: Umgestaltung Freifläche Beguinenwiese/An der Buhne

(29. 03. 2018)

Die Umgestaltung der Freifläche Beguinenwiese/ An der Buhne ist das 1. Teilprojekt der Gesamtmaßnahme „Grüner Saum“. Die ca. 5.800 m² große Fläche liegt direkt an der südwestlichen Grenze der Altstadt und grenzt damit unmittelbar an das Sanierungsgebiet.

 

Ziel des geplanten Vorhabens ist es, die gegenwärtig vorhandene Brachfläche aufzuwerten sowie die funktionalen und gestalterischen Defizite im Umfeld der Schulen zu beseitigen. Durch die Neuordnung von Verkehrs-, Grün- und Spielflächen soll die Attraktivität und Aufenthaltsqualität wesentlich verbessert werden.

 

Aufgrund der Innenstadtnähe und der anliegenden Schulen handelt es sich um einen von Kindern und Jugendlichen stark frequentierten Platz. So wird eine Sport- und Spielanlage entstehen, die zukünftig über moderne und vielseitige Möglichkeiten zum Spielen, Verweilen und Bewegen sowie einen Bolzplatz verfügt.

Durch die Neuordnung der Flächen, die Trennung von Verkehrs- und Spielflächen, wird die Aufenthaltsqualität wesentlich verbessert und das Gefahrenpotential für Kinder reduziert. Der Uferbereich an der Stepenitz wird durch eine den Flusslauf begleitende Wegeführung mit Sitzmöglichkeiten und Holzplattformen sowie Pflanzungen aufgewertet. Es werden geordnete Verkehrsflächen mit einigen Stellplätzen entstehen.

 

In diesem Teil der Stadt sind keine weiteren Freizeit- und Naherholungsräume vorhanden. Die Umgestaltung der Freifläche Beguinenwiese/ An der Buhne ist daher für die Innenentwicklung, die Lebensqualität in der Altstadt und die Revitalisierung des Stadtkerns von Perleberg von großer Bedeutung.

 

Mit der Umsetzung wird im April 2018 begonnen. Geplant ist eine Fertigstellung zum Jahresende.

 

Das Vorhaben wird mit einer Unterstützung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) umgesetzt. Die Finanzierung setzt sich aus 80 % EFRE- Mitteln und einem kommunalen Mitleistungsanteil zusammen, wobei dieser durch nationale Städtebaufördermittel mit 50% gefördert wird.

Foto zur Meldung: Bauvorhaben: Umgestaltung Freifläche Beguinenwiese/An der Buhne
Foto: Bauvorhaben: Umgestaltung Freifläche Beguinenwiese/An der Buhne


Veranstaltungen

24.09.​2021 bis
25.09.​2021
17:00 Uhr
Rendezvous mit Nachbarn
Rendezvous mit Nachbarn
RENDEZVOUS MIT NACHBARN – Ein Sommerfest der Städte Wittenberge & Perleberg mit Künstler*innen ... [mehr]
 
14.10.​2021
09:30 Uhr
Zeichnung Henrike Ott | von Außen
"Verbraucherzentrale-Digimobil“
Kerndaten für Perleberg Standort: Kirchplatz zwischen Rathaus, Kirche und Krämerstraße ... [mehr]
 
11.11.​2021
09:30 Uhr
Zeichnung Henrike Ott | von Außen
"Verbraucherzentrale-Digimobil“
Kerndaten für Perleberg Standort: Kirchplatz zwischen Rathaus, Kirche und Krämerstraße ... [mehr]
 
14.11.​2021
10:00 Uhr
Stadt Perleberg | Kranzniederlegung an der Grabstätte des ersten Weltkrieges.
Volkstrauertag
Ein Zeichen setzen! - Gemeinsam gegen das Vergessen! Die Kranzniederlegung findet jährlich an ... [mehr]
 
09.12.​2021
09:30 Uhr
Zeichnung Henrike Ott | von Außen
"Verbraucherzentrale-Digimobil“
Kerndaten für Perleberg Standort: Kirchplatz zwischen Rathaus, Kirche und Krämerstraße ... [mehr]
 
 

Fotoalben


Fotoalbum Winterspaziergang durch die Rolandstadt
Winterspaziergang durch die Rolandstadt
15. 02. 2021
Fotoalbum Jahresrückblick Rolandstadt Perleberg
Jahresrückblick Rolandstadt Perleberg
15. 12. 2020
 
Fotoalbum Ehrung beste Schülerinnen der Schule für Gesundheitsberufe
Ehrung beste Schülerinnen der Schule für Gesundheitsberufe
14. 10. 2020
Fotoalbum Abradeln - Rundtour über die Perleberger Ortsteile
Abradeln - Rundtour über die Perleberger Ortsteile
05. 10. 2020
 
Fotoalbum Rolandstadt Perleberg feiert 30 Jahre Deutsche Einheit!
Rolandstadt Perleberg feiert 30 Jahre Deutsche Einheit!
03. 10. 2020
Fotoalbum Wanderausstellung zum Thema Grundgesetz
Wanderausstellung zum Thema Grundgesetz
30. 09. 2020
 
Fotoalbum Perleberger Rolandtag 2020
Perleberger Rolandtag 2020
12. 09. 2020
Fotoalbum Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Perleberg
Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Perleberg
01. 07. 2020
 
Fotoalbum #perlebergfrommywindow
#perlebergfrommywindow
21. 04. 2020
Fotoalbum Jahresrückblick Rolandstadt Perleberg
Jahresrückblick Rolandstadt Perleberg
18. 12. 2019
 
Fotoalbum Eröffnung des Perleberger Weihanchtsmarktes
Eröffnung des Perleberger Weihanchtsmarktes
18. 12. 2019
Fotoalbum Prignitzer Lichterfest 2019
Prignitzer Lichterfest 2019
30. 11. 2019
 
Fotoalbum Volkstrauertag
Volkstrauertag
17. 11. 2019
Fotoalbum Aktion "Putzen der Stolpersteine"
Aktion "Putzen der Stolpersteine"
09. 11. 2019
 
Fotoalbum Hinweisschild durch Schüler entworfen
Hinweisschild durch Schüler entworfen
22. 10. 2019
Fotoalbum Bestandgebäude auf dem Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark übergeben
Bestandgebäude auf dem Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark übergeben
22. 10. 2019
 
Fotoalbum Stadtspaziergang im Perleberger Hagen
Stadtspaziergang im Perleberger Hagen
19. 10. 2019
Fotoalbum Besuch der Partnerstadt in Kaarst in Bildern
Besuch der Partnerstadt in Kaarst in Bildern
16. 10. 2019
 
Fotoalbum Weitere Fotos vom Rolandfest 2019
Weitere Fotos vom Rolandfest 2019
15. 09. 2019
Fotoalbum Impressionen von Rolandfest Perleberg 2019
Impressionen von Rolandfest Perleberg 2019
14. 09. 2019
 
14. 09. 2019:
BONA Stadtbibliothek - Großer Zulauf zum Rolandfest
 
04. 07. 2019:
Neue Sandspielanlage mit Sonnendach | Hort Piccolino
 
12. 06. 2019:
Spielplatzeröffnung im Perleberger Hagen
 
04. 06. 2019:
Quartiersrundgang "Neubaugebiet Perleberg im Wandel"
 
23. 05. 2019:
Nachehrung für herausragende sportliche Leistungen
 
17. 05. 2019:
Tour de Prignitz - 2. Etappentour in Perleberg
 
14. 05. 2019:
5. Prignitzer Familienmesse in Perleberger Rolandhalle
 
11. 05. 2019:
Tag der Städtebauförderung am
 
10. 05. 2019:
Bücher aus dem Feuer
 
08. 05. 2019:
Kranzniederlegung zum „Tag der Befreiung“
 
05. 05. 2019:
Rolandlauf im Perleberger Tierpark
 
26. 04. 2019:
Maibaumaufstellung auf dem Großen Markt in Perleberg
 
13. 04. 2019:
Anradeln 2019 - 18. Sternfahrt nach Bad Wilsnack
 
31. 01. 2019:
Grüne Woche 2019
 
16. 01. 2019:
Übergabe des Bauvorhabens Beguinenwiese/An der Buhne
 
19. 12. 2018:
Jahresrückblick in Bildern 2018
 
01. 12. 2018:
Prignitzer Lichterfest am 01. Dezember ab 16 Uhr im Hörturm
 
15. 10. 2018:
Ausstellungseröffnung: Der Durchbruch
 
04. 09. 2018:
Drei Neue Klassenräume für die Geschwister-Scholl-Grundschule
 
25. 08. 2018:
Brandenburg-Tag in Wittenberge - Wir waren dabei!
 
05. 07. 2018:
„Spätschicht“ lockte viele in die Innenstadt
 
03. 06. 2018:
Der Geburtsbaum - Start einer neuen Tradition
 
16. 05. 2018:
11. Perleberger Familientag
 
09. 05. 2018:
Erinnerunsgveranstaltung "Bücher aus dem Feuer"
 
08. 05. 2018:
Gedenkveranstaltung "Tag der Befreiung"
 
06. 05. 2018:
Perleberger Sonntagsbummel in den Mai
 
03. 05. 2018:
Delegation zu Gast im polnischen Szczawnica
 
28. 04. 2018:
Anradeln durch die Prignitz 2018
 
27. 04. 2018:
Maibaumaufstellung auf dem Großen Markt in Perleberg
 
13. 04. 2018:
„Jiddisches, Skulpturales und Musik“
 
27. 03. 2018:
2. Auflage des Buches „ Auf den Spuren des mittelalterlichen Perleberg“
 
23. 03. 2018:
Oster-Workshop im Stadt- und Regionalmuseum
 
23. 02. 2018:
Pokalübergabe bei Fairplay Soccer Tour
 
27. 01. 2018:
Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
 
24. 01. 2018:
Neuer Zaun am Freizeitzentrum „Effi“
 
20. 12. 2017:
Zweiter Bauabschnitt der Wittenberger Straße abgeschlossen
 
20. 12. 2017:
Jahresrückblick in Bildern 2017
 
13. 12. 2017:
Perleberger Weihnachtsmarkt
 
08. 12. 2017:
Brücke an der Pferdeschwemme übergeben
 
06. 12. 2017:
Abschluss der Kreisstadt-Kampagne
 
03. 12. 2017:
Märchenhaftes Weihnachtskonzert im Stadt Magdeburg
 
02. 12. 2017:
Prignitzer Lichterfest und Shopping im Lichterglanz
 
01. 12. 2017:
Advent, Advent, das erste Licht am Rathaus brennt
 
21. 11. 2017:
Bundesprogramm Demokratie leben
 
16. 11. 2017:
Bürgerdialog „Flucht und Migration“
 
11. 11. 2017:
17. Berufsstartermesse GO!
 
10. 11. 2017:
Ausstellungseröffnung "Kunsttandem"
 
09. 11. 2017:
Reichspogromnacht: Stolperstein putzen
 
28. 09. 2017:
Ehrung beste Schülerinnen und Schüler der Schule für Gesundheitsberuf
 
17. 09. 2017:
15 Jahre Städtepartnerschaft erneut besiegelt
 
10. 09. 2017:
Tag des offenen Denkmals - Eröffnung der Bilderausstellung in der St. Jacobi Kirche
 
07. 09. 2017:
2. Nachbarschaftstreffen des Perleberger Bündnisses für Familie
 
20. 07. 2017:
Nachehrung der besten Sportlerinnen und Sportler
 
15. 07. 2017:
10. Familientag | 4. Familienmesse
 
09. 07. 2017:
Eröffnung Kulturlandprojekt in Perleberg
 
10. 06. 2017:
Jubiläum: 20. Perleberg-Festival
 
15. 05. 2017:
Tour de Prignitz: Bilder G. Baack
 
15. 05. 2017:
20. Tour de Prignitz
 
11. 05. 2017:
Bücher aus dem Feuer
 
08. 05. 2017:
Kranzniederlegung zum 72. Jahrestag der Befreiung
 
07. 05. 2017:
27. Roland-Lauf durch den Perleberger Tierpark
 
02. 05. 2017:
Anradeln nach Wittstock
 
28. 04. 2017:
Maibaumaufstellung
 
30. 03. 2017:
Perleberg – nun auch offiziell Rolandstadt
 
16. 12. 2016:
Weihnachtsmarkt 2016
 
15. 12. 2016:
Jahresrückblick in Bildern 2016
 
27. 11. 2016:
Weihnachtskonzert im Stadt Magdeburg
 
26. 11. 2016:
Prignitzer Lichterfest am 26. November ab 16 Uhr im Hörturm
 
01. 10. 2016:
Kartoffelmarkt 2016
 
24. 07. 2016:
9. Perleberger Familientag
 
23. 07. 2016:
Mittelaltermarkt im Hagen | G. Baack
 
23. 07. 2016:
Mittelaltermarkt im Hagen | D. Zaplo
 
22. 07. 2016:
Großes Familienfest auf dem Großen Markt
 
26. 06. 2016:
Sommertheater "Sean o´Casey: das Ende vom Anfang und Gutenachtgeschichte"
 
26. 06. 2016:
Eröffnung Kulturlandprojekt „HandArbeit!“ & Auszeichnungsveranstaltung Denkmal des Monats
 
11. 06. 2016:
Perleberg Festival 2016
 
10. 06. 2016:
Freigabe und Eröffnung Hagenbrücke
 
05. 06. 2016:
Kinder- und Tierparkfest 2016
 
12. 05. 2016:
Wie Barrierefrei ist Perleberg?
 
10. 05. 2016:
Gedenkveranstaltung "Bücher aus dem Feuer"
 
09. 05. 2016:
Kranzniederlegung für die Opfer von Krieg und Gewalt
 
04. 05. 2016:
Abschlussveranstaltung "Perspektiven 2030 - Damit wir bleiben können"
 
29. 04. 2016:
Maibaumaufstellung
 
23. 04. 2016:
Anradeln in den Frühling nach Pritzwalk
 
13. 04. 2016:
Zukunftsdialog Tolerantes Brandenburg und 1. Demokratiekonferenz des RWK Prignitz und Gemeinden im Umland
 
20. 03. 2016:
Sportlerehrung des Regionalen Wachstumskern Prignitz
 
17. 02. 2016:
„Wie finanziere ich mein Studium?“
 
09. 02. 2016:
Neujahrsempfang des RWK Prignitz
 
27. 01. 2016:
Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
 
17. 01. 2016:
Stadt Perleberg bei der Grünen Woche in Berlin
 
23. 12. 2015:
Jahresrückblick der Bürgermeisterin 2015
 
30. 11. 2015:
Weihnachtskonzert im Stadt Magdeburg
 
28. 11. 2015:
Lichterfest und Shopping im Lichterglanz
 
15. 11. 2015:
Volkstrauertag
 
07. 11. 2015:
Zum 15. Mal fand sie statt: Die Berufsstartermesse GO!
 
17. 10. 2015:
"Heimat-Los!-Prignitz"
 
10. 10. 2015:
1. Workshop Zukunftsstadt in der Friedrich-Gedicke-Oberschule in Perleberg
 
07. 10. 2015:
Zukunftsstadt: Vorrundengespäche mit SchülerInnen
 
05. 10. 2015:
Feierliche Festveranstaltung und Ausstellungseröffnung im Perleberger Rathaus am 25. Jahrestag der Deutschen Einheit
 
23. 09. 2015:
Perleberger Delegation zum Partnerstadtbesuch in Kaarst!
 
08. 09. 2015:
Begegnungsfest Heinrich-Heine Str. Perleberg
 
27. 08. 2015:
Junge Talente szenisch - Musiktheaterabend der Teilnehmer der Lotte Lehmann Woche
 
24. 08. 2015:
Masterclass zur Lotte Lehmann Woche
 
13. 07. 2015:
Neues Mobiliar und Spielkonsole an’s Perleberger „Effi“ übergeben
 
12. 07. 2015:
Sommertheater in den historischen Stadtkernen 2015
 
11. 07. 2015:
3. Prignitzer Familienmesse | 8. Perleberger Familientag
 
07. 06. 2015:
Tierpark und Kinderfest
 
06. 06. 2015:
Grußwort beider Prignitzer Bündnisse für Familie nach Neuruppin
 
08. 05. 2015:
"Nie wieder Krieg" | Kranzniederlegung am Perleberger Grahlplatz
 
03. 05. 2015:
25. Jahre Rolandlauf | Perleberg
 
29. 04. 2015:
traditionelles Maibaumaufstellen | Perleberg
 
27. 04. 2015:
Revitalisierung des Rosebachtals
 
18. 04. 2015:
Anradeln - Sternfahrt nach Perleberg 18.4.2015
 
10. 03. 2015:
Jahresabschluss der freiwilligen Feuerwehr Perleberg
 
22. 01. 2015:
Winterimpressionen
 
19. 01. 2015:
Perleberg zu Gast auf der Grünen Woche!
 
09. 12. 2014:
Historischer Adventskalender 2014 in Perleberg!
 
08. 12. 2014:
Weihnachtstruck CocaCola zu Gast in Perleberg
 
30. 11. 2014:
Weihnachtskonzert mit dem Duo Thomasius
 
28. 11. 2014:
Der Bürgermeister überreichte Jubiläumspokal!!!
 
19. 10. 2014:
Theaterstück
 
12. 07. 2014:
Pokalübergabe Fußballturnier Dergenthin
 
01. 07. 2014:
Stadtfest: Bilder J. Freitag
 
01. 07. 2014:
Stadtfest: Bilder G. Baack
 
01. 07. 2014:
Stadtfest: Bilder D. Zaplo
 
30. 06. 2014:
Eindrücke vom Stadtjubiläum
 
01. 06. 2014:
50 Jahre Tierparkfest
 
31. 05. 2014:
31. Jahnsportfest
 
26. 05. 2014:
24. Internationale Hansetag in Lübeck
 
17. 05. 2014:
Bronzestadtmodell
 
04. 05. 2014:
24. Rolandlauf am Tierpark
 
30. 04. 2014:
traditionelles Maibaumaufstellen auf dem Gr. Markt
 
22. 03. 2014:
Pokalübergabe zum Volleyballturnier
 
15. 03. 2014:
Cover-Night in der Rolandhalle
 
14. 11. 2013:
2. Prignitzer Familienmesse