BannerbildBannerbildBannerbild
(03877) 984110
 

Stadtinformation Perleberg

Vorschaubild

Großer Markt 12
19348 Perleberg

Telefon (03876) 781522
Telefax (03876) 781415

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag | Mittwoch | Freitag: 10.00 – 15.00 Uhr
Dienstag | Donnerstag: 9.00 – 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 12.00 Uhr

Außerhalb der Sprechzeiten sind wir per Sprachbox oder E-Mail zu erreichen.

Ob Tourist oder Bürger, unsere freundlichen Mitarbeiter/innen stehen Ihnen für Informationen gerne zur Verfügung. Haben Sie Fragen über Perleberg und die Prignitz, möchten Sie radeln oder wandern, sich die historische Altstadt ansehen, etwas unternehmen - sprechen Sie uns an!


Darüber hinaus bietet Ihnen die Stadtinformation eine vielfältige Auswahl an Verkaufsprodukten und Informationsmaterialien - schauen Sie vorbei!

 

Ihr Info-Team

 

Stadtplan von Perleberg

 


Aktuelle Meldungen

Friedhofsgeflüster: von Wiedergängern und Schwarzen Witwen

(20. 10. 2020)

Wenn der Tag der Nacht weicht, Nebel aufsteigt und die Tore zwischen den Welten sich öffnen, dann ist es Zeit für die Wagemutigen und Neugierigen sich der wohl außergewöhnlichsten Führung in Perleberg anzuschließen.

 

Am 6. November führt die Schwarze Witwe aus dem Jahre 1870 die Besucher erstmalig über den Waldfriedhof in Perleberg und erzählt dabei anschaulich etwas zur Bestattungskultur des 16. bis 19. Jahrhunderts. Dabei wird der Bogen von den Bestattungsbräuchen bis hin zum Aberglauben gespannt und immer wieder von ihrem persönlichen Schicksalsschlag untermauert. In der Dämmerung möchte sie den Besucherinnen und Besuchern ihre eigene Sterblichkeit sowie die Notwendigkeit von Ritualen näherbringen. Deshalb sind auch bei dieser Erlebnisführung Rituale und Überraschungen garantiert.

 

Wenn Sie diese außergewöhnliche Dame aus der Vergangenheit kennenlernen wollen und darüber hinaus erfahren möchten, was „Leichenbitter, Totenkronen und Wiedergänger “ sind und was die Taube mit dem Tod zu tun hat, sollten Sie diese einzigartige Führung nicht verpassen.

 

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich. Bitte melden Sie sich vorab per E-Mail unter oder telefonisch unter der Nummer (0151) 563 335 49 für die Führung am 6. November um 18 Uhr an. Der Eintritt in Höhe von 12,00 € ist ebenfalls per Vorkasse zu zahlen, um den Bargeldverkehr vor Ort sowie lange Warteschlangen zu vermeiden. Der Treffpunkt befindet sich am Eingang des Evangelischen Waldfriedhofes in der Wilsnacker Chaussee.

[Internetseite von A. Kretschmer]

Foto zur Meldung: Friedhofsgeflüster: von Wiedergängern und Schwarzen Witwen
Foto: Dietmar Lilienthal | Anja Kretschmer ist die Schwarze Witwe

Mitmachen beim ADFC Fahrradklima-Test 2020

(16. 10. 2020)

Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt?

Das können Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Teilnahme bei der Umfrage (Link) zum ADFC-Fahrradklima-Test vom 1. September bis zum 30. November 2020 beurteilen.

 

Der ADFC-Fahrradklima-Test beleuchtet, wie es um die Fahrradfreundlichkeit in Deutschlands Städten und Gemeinden bestellt ist. Wo Städte beim Radklima punkten können und wo nachgebessert werden muss, können Radfahrende in der Umfrage, die insgesamt 27 Fragen umfasst, beurteilen.

 

Die Alltagserfahrungen der Menschen geben den politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen. Mitmachen können alle, egal ob sie viel oder wenig Rad fahren, ob sie jung oder älter sind.

 

Der Test kann bis zum 30. November online unter fahrradklima-test.adfc.de oder auch persönlich in den nachfolgenden Einrichtungen ausgefüllt werden.

  • Stadtinformation Perleberg, Großer Markt 12
  • BONA Stadtbibliothek, Puschkinstraße 14
  • Stadt- und Regionalmuseum, Mönchort 7-11
  • Jugend- und Freizeitzentrum, Wittenberger Straße 91/92

Textauszug aus der Pressemitteilung vom Tourismusverband Prignitz e.V.

[Pressemitteilung ADFC Brandenburg e.V.: Zwischenstand zur Umfrage]

[DEINE STIMME ZÄHLT!!! --> Zur Umfrage]

Foto zur Meldung: Mitmachen beim ADFC Fahrradklima-Test 2020
Foto: Logo zum Fahrradklima-Test 2020

Die Stadt Perleberg erinnert an:

(15. 10. 2020)

9.11.1867
Dr. James Broh
jüdischer Rechtsanwalt
Geburt in Perleberg

 

9.11.1678
Hans Caspar von Platen
Adliger
Geburt in Perleberg OT Rosenhagen

 

20.11.1912
Eleonore Dörner
Schriftstellerin
Geburt in Perleberg

 

25.11.1809
Lord Benjamin Bathurst
englischer Diplomat
Ermordet in Perleberg


Ein Erinnerungsblättchen erhalten Sie kostenfrei in der Stadtinformation Perleberg, Großer Markt 12.

[Übersicht Erinnerunsgblättchen]

Aufruf zur Meldung von Terminen für den nächsten Perleberger Veranstaltungskalender

(14. 10. 2020)

Zum Ende des Jahres soll der Perleberger Veranstaltungskalender ab Januar 2021 erarbeitet werden.

Kulturschaffende, Vereine und weitere Institutionen sowie Veranstalter werden gebeten, ihre Veranstaltungsdaten von Januar 2021 bis März 2021 bis zum 30.November 2020 an den Sachbereich Kultur, Sport und Lotte Lehmann Akademie zu melden, per Post oder per E-Mail an: .

 

Der Veranstaltungskalender wird kostenfrei in der Stadt, auf Präsentationsveranstaltungen oder überregionalen Messen verteilt. Zudem liegt er für jedermann in der Stadtinformation, Großer Markt 12, zur Mitnahme aus. Die gemeldeten Veranstaltungen werden auch auf der städtischen Webseite unter www.stadt-perleberg.de zu finden sein.

Foto zur Meldung: Aufruf zur Meldung von Terminen für den nächsten Perleberger Veranstaltungskalender
Foto: Stadt Perleberg | Abbildung des kostenfreies Veranstaltungskalenders

Perleberger Heft Nr. 30 anlässlich 30. Jahrestag der Deutschen Einheit

(03. 10. 2020)

Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit erscheint das Perleberger Heft Nr. 30, das an die Montagsgebete in Perleberg und die Friedliche Revolution erinnert.

 

Unter dem Titel “Erinnern ist immer eine Form der Auferstehung“ erinnert sich die ehemalige Pastorin an der Perleberger St. Jacobi-Kirche an die Montagsgebete, die in der Kreisstadt am 26.10.1989 begannen. Hinter den damaligen Zuhörern in der übervollen St. Jacobi-Kirche lag die fröhliche 750-Jahrfeier im August 1989, während Tausende DDR-Bürger über die Botschaften in Prag und Ungarn das Land verließen. Die DDR-Führung feierte am 7.10. den 40. Jahrestag der DDR während Hunderte Demonstranten und Unbeteiligte in Berlin zusammengeknüppelt wurden. – Eine friedliche Revolution?

 

Renate de Haas predigte am 26.10. 2019, am 30. Jahrestag des ersten Montagsgebetes, von dem Willen Gottes und den Menschen, die sich die Politik in der DDR, das Aufrüsten in der Welt und die Konfrontation der Supermächte nicht mehr gefallen lassen wollten. Sie forderten Meinungsfreiheit, Umweltschutz, Demokratie, Reisefreiheit. Der Rückblick, den Renate de Haas zeichnet, ist ein Staunen über die Fügungen Gottes, über die Macht der Demonstrationen, die einen Staat und schließlich ein Weltgefüge zum Einsturz brachten.

 

Nach ihrer Beschreibung, in der Gottes Wirken und das Gotteshaus St. Jacob in Perleberg im Fokus stehen, erinnert der Historiker Dr. Wolfram Hennies an die historischen Abläufe und politischen Konstellationen, wie es zur Wende vor 30 Jahren kam.

 

Dr. Andreas Draeger, aktiver Mitgestalter der damaligen Montagsgebete, Kirchenratsmitglied und von 1990 bis 1994 Stadtverordneter, betrachtet die einstigen Geschehnisse und deren Folgen verhaltener. Freiheitsrausch und Einheitstaumel sind verhallt. Will die nachfolgende Generation unter dem Druck der aktuellen Themen die Erlebnisberichte von vor 30 Jahren noch hören?

 

Das Perleberger Heft Nr. 30 mit Erinnerungen an die jüngste Vergangenheit ist in der Stadtinformation Perleberg erhältlich und kostet 2,50 €.

[Link zur Übersicht über die Perleberger Hefte]

Foto zur Meldung: Perleberger Heft Nr. 30 anlässlich 30. Jahrestag der Deutschen Einheit
Foto: Abbildung vom Deckblatt: Perleberger Heft Nr 30

Neue Öffnungszeiten und sportliche Lektüre

(29. 09. 2020)

Mit dem Ende der sommerlichen Temperaturen und dem Beginn der kalten Jahreszeiten passen wir unsere Öffnungszeiten entsprechend an. Ab sofort hat die Stadtinformation Perleberg wie folgt für Sie geöffnet:

  • Montag, Mittwoch und Freitag von 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Dienstag und Do von 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr

 

Darüber hinaus wollen wir diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen eine Literaturempfehlung zu geben: „Perleberg in Bewegung“ nennt sich das Buch und beschreibt die Entwicklung des Sports in Perleberg und stellt die großartige Vielfalt der Sportvereine unserer Heimat dar. Da mit der aktuellen Umgangsverordnung auch Indoor Sport wieder möglich ist, ist das also die perfekte Möglichkeit, sich über frühere Zeiten unserer regionalen Vereine und Aktivitäten zu informieren.

 

Besuchen Sie uns in der Stadtinformation, Großer Markt 12, um einen tiefgreifenden Einblick in die Sportgeschichte unserer Stadt zu erlangen. Der Preis des Buches liegt bei 9,95 €.

[Zur Übersicht: Perleberger Produkte]

Foto zur Meldung: Neue Öffnungszeiten und sportliche Lektüre
Foto: Stadt Perleberg | Abbildung der Sportchronik

Innenstadt zeigt ab 30. September Roll Up Ausstellung

(24. 09. 2020)

Die Rolandstadt Perleberg feiert 30 Jahre Deutsche Einheit – auch in der schweren Zeit von Corona, von Abstands- und Hygienevorschriften. Und unsere Partnerstadt Kaarst feiert mit!

 

Auf 28 Roll UPs werden u. a. das Recht auf Liebe sowie die Väter und die meist vergessenen Mütter unseres Grundgesetzes thematisiert. Liebe ist die wichtigste Sache der Welt. Und doch steht kein Wort davon in unserem Grundgesetz. Wie wäre es, wenn man die Liebe endlich auch einmal in ihr Recht setzt? Die Roll UPs werden in den Schaufenstern leerstehender Innenstadtgeschäfte und unserer BONA Stadtbibliothek vom 30. September bis zum 9. November 2020 präsentiert.

 

Am Mittwoch, 30. September 2020 um 16:00 Uhr lädt Bürgermeisterin Annett Jura herzlich zur Eröffnung vor dem Geschäftshaus Großer Mark 11 ein. Zu sehen ist eine von der Stadt Kaarst und der Sparkasse Neuss unterstützten Wanderausstellung von Professor Korfmacher und Studenten der Hochschule Düsseldorf mit überraschenden Reflexionen auf unsere Verfassung: das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.

 

Annett Jura und Dr. Ulrike Nienhaus, Bürgermeisterin der Stadt Kaarst, werden gemeinsam den Spaziergang durch die Innenstadt eröffnen. Der Rundgang wird von Prof. Wilfried Korfmacher, Hochschule Düsseldorf, begleitet. Musikalisch umrahmt das Blechbläserensemble des Gottfried-Arnold-Gymnasiums Perleberg.

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen an der Eröffnung teilzunehmen! Eine Voranmeldung bis zum 29. September 2020 ist in der Stadtinformation Perleberg, Großer Markt 12 unter der der Telefonnummer (03876) 781 522 erforderlich.

[Veranstaltungsprogramm zum Tag der Deutschen Einheit in der Perlebegerer Rolandhalle]

Foto zur Meldung: Innenstadt zeigt ab 30. September Roll Up Ausstellung
Foto: Foto Stadt Kaarst | Perleberger Delegation nahm 2019 an der Ausstellungseröffnung HS Demokratie von Hochschule Düsseldorf in Kaarst teil.

Der Roland: Angucken – Anfassen – Kuscheln

(07. 09. 2020)

Nun ist es bald soweit, voller Erwartung und Spannung fiebern wir dem Rolandtag entgegen.

Passend dazu lohnt sich ein Besuch in unserer Stadtinformation, Großer Markt 12, denn unser Roland kann hier als kuschelige Plüschfigur erworben werden. Diese ist speziell für Kinder ein tolles Highlight, aber auch Erwachsene können an dem Perleberger Wahrzeichen aus Plüsch ihre Freude haben. Der Roland ist ca. 30 cm groß und in einer limitierten Auflage zum Preis von 14,99 € erhältlich.

 

Käuflich ist unser Roland auch als Anhänger für einen Preis von 5,95 €. Mit einem Maß von 11 cm x 3 cm ist er ein tolles Accessoire für den Schlüsselbund, die Tasche oder den Rucksack. Für die Wissbegierigen unter Euch gibt es noch eine interessante kostenfreie Informationsbroschüre über die Geschichte Rund um den Roland. Bei der Gelegenheit können Sie sich gerne einen kostenlosen Rolandaufkleber in drei verschiedenen Varianten mitnehmen.

 

Aber das ist noch nicht alles! Zum Rolandtag ist der leibhaftige Roland mit seinen Freunden aus den Rolandstädten Brandenburg, Stendal, Calbe, Gardelgen sowie Haldensleben in der Innenstadt unterwegs. Im Stadt- und Regionalmuseum stellen sie sich in der Zeit von 11 bis ca. 13 Uhr vor und selbstverständlich kann man dann noch ein Foto ergattern.

 

Zum Rolandtag am Samstag, den 12.09.2020 öffnen wir die Stadtinformation von 10 bis 16 Uhr. Unser Stadtinformationsteam freut sich auf Ihren Besuch und auf einen wundervollen Rolandtag mit all seinen Gästen.

 

PS. Die Stadtinformation hat am Mittwoch, den 9. September, aus technischen Gründen lediglich bis 15 Uhr, nicht bis 16 Uhr, geöffnet.

Foto zur Meldung: Der Roland: Angucken – Anfassen – Kuscheln
Foto: Stadt Perleberg | Rolandprodukte in der Stadtinformation

Alles steht im Zeichen von Lotte Lehmann!

(18. 08. 2020)

Schlendert man derzeit über den Großen Markt, kann man die singenden Teilnehmer der diesjährigen Lotte Lehmann Akademie hören. Passend zu diesem Anlass möchten wir Sie auf unsere Produkte in der Stadtinformation zur bekannten Persönlichkeit Lotte Lehmann aufmerksam machen.

 

Bei der aktuellen Hitzewelle eignet sich besonders gut der Fächer auf dem die Opernsängerin in jungen Jahren abgebildet ist. Falls Sie bereits eine Karte für eines der vielen Konzerte erworben haben, dient dieser auch hervorragend als Accessoire für den Besuch einer der noch anstehenden Veranstaltungen im Kultur- und Festspielhaus Wittenberge oder in der Perleberger St. Jacobi Kirche.

 

Auch für historisch Interessierte bieten wir die Biographie ,,Lotte Lehmann - Kindheit in Perleberg‘‘ an. In diesem Buch wird der geschichtliche Bezug von Lotte Lehmann zu unserer Stadt Perleberg geschildert. Des Weiteren ist in unserem Sortiment eine umfangreiche DVD-Sammlung von Aufführungen der Jahre 2014 bis 2016 zu finden, sowie ein Heft, welches sowohl einen Einblick in die Akademiearbeit bietet, als auch die Entwicklung der letzten 10 Jahre beschreibt. Darüber hinaus sind ebenfalls kostenfreie Informationsmaterialien zur Person Lotte Lehmann in der Stadtinformation, Großer Markt 12, zu finden.

 

Schauen Sie doch einfach mal vorbei und informieren sich über die bekannte Perleberger Persönlichkeit!

Foto zur Meldung: Alles steht im Zeichen von Lotte Lehmann!
Foto: Stadt Perleberg | Diverse Lotte Lehmann Produkte sind in der Stadtinformation erhältlich.

Neue Produkte in der Stadtinformation!

(23. 07. 2020)

Es gibt wieder Neuigkeiten aus unserer Stadtinformation. Dieses Mal sogar gleich im Doppelpack, denn wir haben zwei neue Produkte für Sie.

 

Zum einen haben wir einen neuen Perleberger Regenschirm. Dieses farbenfrohe Accessoire können Sie natürlich nicht nur als Schutz gegen den Regen, sondern auch als praktischen Sonnenschirm verwenden. Er zeigt typische Perleberger Motive wie die Alte Post, die Lotte Lehmann Büste, die schöne Fachwerkarchitektur am Mönchort, die Rolandschule und natürlich auch unser Perleberger Rathaus, die Kirche und unseren Roland.

 

Die Machart des Schirms ist einzigartig. Die einzelnen Motive wurden nämlich von einer Künstlerin per Hand gemalt. Diese bekam eine Fotovorlage und daraus zauberte sie dann unsere schönen Perleberger Wahrzeichen im farbenfrohen FineArt-Stil.

 

Neben dem Schirm haben wir aber noch eine Neuheit zu präsentieren: einen Rolandstadt-Kugelschreiber. Dieses hochwertige Schreibutensil in der Farbe grau trägt eine Gravur mit unserem Logo sowie der Inschrift „Die Perle der Prignitz“ und eignet sich perfekt, um den Lieben Zuhause eine Postkarte zu schreiben oder auch einfach für die alltägliche Einkaufsliste.

 

Diesen kreativen Schirm sowie auch unsere neuen Kugelschreiber können Sie bei uns in der Stadtinformation, Großer Markt 12, zu folgenden Preisen käuflich erwerben:

 

Stockschirm:                    19,95 €
Taschenschirm:               17,95 €
Kugelschreiber:               1,95 €

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Öffnungszeiten der Stadtinformation:
Montag | Mittwoch | Freitag: 10.00 – 16.00 Uhr
Dienstag | Donnerstag: 9.00 – 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 14.00 Uhr

Foto zur Meldung: Neue Produkte in der Stadtinformation!
Foto: Stadt Perleberg | Unser neuer Perleberger Regenschirm!

Neuer Familienpass bietet 480 Freizeitangebote

(04. 07. 2020)

15 Jahre Familienabenteuer für die Region: der neue Familienpass Brandenburg 2020/21 ist da

Ab morgen (16. Juni) und damit bereits zum 15. Mal ist der neue Familienpass Brandenburg 2020/21 wieder zu haben, das bedeutet ein Jahr Rabatte oder sogar freie Eintritte für knapp 480 Familienabenteuer in Brandenburg und Berlin. Familienministerin Ursula Nonnemacher und Dieter Hütte, Geschäfts-führer der Brandenburger Tourismus-Marketing-Gesellschaft TMB, stellten den neuen Familienpass in Potsdam vor.

 

„Für viele Familien ist in diesem Sommer alles anders, wegen Corona musste der Urlaub umgebucht oder sogar abgesagt werden. Darum freue ich mich sehr, dass der neue Familienpass wieder pünktlich zum Sommerbeginn eine Fülle an Ange-boten und Ideen für kleine und große Ausflüge bereithält, die sich spontan umset-zen lassen. Es gibt so viel Spannendes in der Region zu erleben, zu entdecken und zu genießen. Der Familienpass ist mit seiner übersichtlichen Machart dabei ein idealer Begleiter", so Ursula Nonnemacher bei der Vorstellung des Passes in Potsdam.

 

Der Familienpass ist für 2,50 € in der Stadtinformation Perleberg, direkt hinter dem Roland gelegen, erhältlich.

 

(weiterlesen? siehe Datei)


Pressemitteilung vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (Nr.: 270/2020)

[weiterlesen | Pressemitteilung des MSGIV]

Foto zur Meldung: Neuer Familienpass bietet 480 Freizeitangebote
Foto: Titelbild vom Familienpass

Lotte Lehmann Akademie findet statt!

(30. 06. 2020)

Es wird sein wie jeden Sommer – und doch ganz anders. Zur Eröffnung der Sommerkonzerte der Lotte Lehmann Akademie auf Dahses Erbhof wird die Luft noch mehr knistern als damals 2009, als das allererste Akademiekonzert stattfand – weil das Wagnis Kultur unter ganz neuen Bedingungen eingegangen wird. Dass die Prignitzer den Zauber der Oper lieben, ist nach über zehn Jahren Akademie klar – und doch wird es sich wie ein Wunder anfühlen, dies alles auch trotz und mit Corona erleben zu dürfen.

 

Die Stadt Perleberg, die Förderer, die Veranstaltungspartner und viele weitere Unterstützer haben zielgerichtet Lösungen gefunden, um einen der wichtigsten kulturellen Höhepunkte im Kulturprogramm der Prignitz unter diesen herausfordernden Bedingungen zu realisieren.

 

Es wird anders sein, als jeden Sommer – denn natürlich werden Konzerte und Unterricht unter möglichst sicheren Bedingungen und im Einklang mit der geltenden Umgangsverordnung stattfinden. Maximal möglichen Genuss und stimmige Atmosphäre garantieren dennoch die Spielorte von Burg Lenzen bis Schloss Meyenburg und die Phantasie ihrer engagierten Teams.

 

Erwartet werden in diesem Sommer 16 junge Sängerinnen und Sänger, die nach Monaten erstmals wieder auftreten dürfen. Die Gruppe der Teilnehmer ist wie gewohnt international. Die meisten aber studieren oder singen schon professionell in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und viele kennen Perleberg schon – so die Preisträgerin der Lotte Lehmann Woche, Maria Baneras Carriò, oder die „Wiederholungstäter" Juan Eduardo Contreras und Beatrice Fanetti (Lotte Lehmann Akademie 2014 und 2018). Auch Preisträger der Kammeroper Schloss Rheinsberg sind darunter, wie David Esteban, der dort 2017 mit seinem Debüt als Don José einen großen Erfolg verbuchen konnte und seit zwei Spielzeiten große Tenorpartien am Theater Krefeld-Mönchengladbach singt.

 

Die Vorverkaufsstellen für die Konzerte der Lotte Lehmann Akademie bieten auf allen Kanälen ausgewogen Karten an – dennoch lohnt es sich aufgrund der begrenzten Platzzahl schnell zuzugreifen.

 

Kostenfrei und als allerersten Auftakt gibt es das szenische Konzert der Lotte Lehmann Woche am 30. Juli im Ballsaal des Hotels Deutscher Kaiser – allerdings ist auch hier die Zuschauerzahl aktuell noch auf 75 begrenzt. Beim Abschluss in der St. Jacobi-Kirche dürfen dann schon 150 Gäste dabei sein. Ebenfalls in der St. Jacobi Kirche findet die Abschlussgala der Sommerakademie statt, inszeniert durch die Operndirektorin der Oper Leipzig, Franziska Severin.

 

KONZERTE 2020

 

23. Lotte Lehmann Woche 24.07. bis 01.08.2020

 

MO 27.07. | 20.00 Uhr 

Meisterklasse - Einblicke in die Kursarbeit

Aula des Gottfried Arnold Gymnasiums | Puschkinstraße 13, Perleberg

Preis pro Person: kostenfrei bzw. auf Spendenbasis

 

DO 30.07.  | 20.00 Uhr 

Musik! Theater! Szenischer Abend

Hotel Deutscher Kaiser  | Bäckerstraße 18, Perleberg

Preis pro Person: kostenfrei bzw. auf Spendenbasis

 

SA 01.08. | 17.00 Uhr

Großes Abschlusskonzert mit Förderpreisvergabe

St. Jacobi Kirche | Kirchplatz, Perleberg

Preis pro Person: 15,00 €

 

12. Lotte Lehmann Akademie 02.08. bis 23.08.2020

 

SO 09.08. | 16:00 Uhr

Heitere Opernszenen bei Nachmittagskaffee

Konzert in der Festscheune auf Dahses Erbhof | Premsliner Str. 40-42, Glövzin

Preis pro Person: 22,56 €

 

SA 15.08. | 14.00 Uhr + 18.00 Uhr

Oper a la Mode im Modemuseum Meyenburg

Konzert auf Schloss Meyenburg | Schloß 1, Meyenburg

Preis pro Person: 19,62 €

 

SO 16.08. | 18.00 Uhr

Belcanto e buon Gusto mit ital. Buffet

Konzert Ristorante L‘Italiano | Puschkinstraße 14, Perleberg

Preis pro Person: 39,25 €

 

MI 19.08.  | 19.00 Uhr

Perlen aus Oper und Operette

Konzert im Kultur- und Festspielhaus | Paul-Lincke-Straße 1, Wittenberge 

Preis pro Person: 19,62 € (nur in Wittenberge erhältlich)

 

FR 21.08. | 19.00 Uhr

Gran Finale – Operngala

St. Jacobi Kirche | Kirchplatz, Perleberg

Preis pro Person: 19,62 €

 

SA 22.08. | 18.00 Uhr

Die Elbtalaue singt

Oper auf Burg Lenzen | Burgstraße 3, Lenzen

Preis pro Person: 19,62 €

 


*Die aktuellen Preise beinhalten die vorgegebene Mehrwertsteuersenkung von 7% auf 5%. Dies gilt auch für bereits erworbene Karten – bitte melden Sie sich dazu unbedingt vor dem Konzert per Telefon bei Ihrer Vorverkaufsstelle!

 

Die Karten für unsere Konzertreihe 2020 sind in der Stadtinformation erhältlich. Für Reservierungen online oder per Telefon kontaktieren Sie uns unter:

Großer Markt 12 | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 522 | E-Mail:

 

Bitte beachten: Die Karten für das Konzert am 19.08.2020 im Kultur- und Festspielhaus Wittenberge sind nur in der Touristinformation Wittenberge erhältlich. Für Reservierungen online oder per Telefon kontaktieren Sie:

Paul-Lincke-Platz 1 | 19322 Wittenberge

Tel.: (03877) 929 181 sowie 929 182 | E-Mail:

Foto zur Meldung: Lotte Lehmann Akademie findet statt!
Foto: Nico Dalchow, fotografenherz | Schlosskonzert mit Marietta Sarri in Grube am 11.07.2019

Erinnerung an Ferdinand Steusloff zum 18.6.

(18. 06. 2020)

Anlässlich des 150. Geburtstages des Perlebergers Ferdinand Theodor August Steusloff hat die Stadt Perleberg das 73. Erinnerungsblättchen herausgegeben. Es führt diesmal in die Südsee und erzählt mit der Geschichte des aus Perleberg stammenden Beamten über die Kolonialpolitik des deutschen Kaiserreiches im Pazifik.

 

Mit der Ausweitung des Eurozentrismus Ende des 19. Jahrhunderts beanspruchte Deutschland nicht nur in Afrika Deutsch Südwestafrika, Deutsch-Ostafrika, Togo und Kamerun, sondern auch Kolonialraum im Pazifik. Das Kaiser-Wilhelms-Land auf Neuguinea war seit 1885 von Briten, Niederländern und Deutschen in drei Teile aufgeteilt, um als Marinestützpunkt im Pazifik strategische Aufgaben zu erfüllen. Dorthin wurde der 1870 geborene Steusloff 1899 abkommandiert, um den Gouverneurssitz und die deutsche Verwaltung aufzubauen. Am 1.6.1900 starb er dort, kaum 30jährig, mutmaßlich an Gelbfieber oder Malaria. Der Erste Weltkrieg beendete schließlich die deutsche Kolonialzeit, 1914 in Ozeanien und 1915 in Deutsch Südwestafrika. Japaner und Australier okkupierten während des Ersten Weltkrieges die Pazifikinseln. Der Angriff der Australier setzte der deutschen „Schutztruppe“ bereits 1914 ein Ende. Durch den Versailler Vertrag endete 1919 der deutsche Kolonialismus.

 

Die Grabplatte für Theodor Steusloff auf dem heute noch bestehenden deutschen Friedhof in der Hafenstadt Rabaul im heutigen Papua-Neuguinea entdeckte Rainer Lehmann, ews Sanierungsgesellschaft mbh Berlin, im Jahre 2017 und informierte dankenswerter Weise Martina Hennies in Perleberg, die weitere Recherchen anstellte. Beide arbeiten in der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen mit und freuen sich über die Zusammenarbeit zu dieser außergewöhnlichen Lebensgeschichte eines Prignitzers, die wohl eine der weitesten Entfernungen zu Perleberg aufzuweisen hat.

 

Auf der Rückseite des Erinnerungsblättchens wird die Kaiserliche Kasernenanlage vorgestellt, die im Jahre 1905 fertiggestellt und übergeben worden war. Für die seit 1992 größtenteils leerstehende Anlage werden Investoren mit neuen Nutzungsideen gesucht. Das Erinnerungsblättchen ist ab 18.6. in der Stadtinformation kostenfrei erhältlich.

Foto zur Meldung: Erinnerung an Ferdinand Steusloff zum 18.6.
Foto: Leseprobe: Erinnerungsblättchen Nr. 73 kostenfrei in der Stadtinformation Perleberg erhältlich.

Endlich dürfen Stadtführungen wieder stattfinden!

(04. 06. 2020)

Unsere erste Stadtführung fand am Pfingstsamstag, 30.05.2020, statt und wurde sehr gut angenommen. Die Teilnehmer freuten sich, unsere schöne Stadt wieder unter fachkundiger Führung entdecken zu können.

 

An dieser Entwicklung möchten wir nun natürlich festhalten, sodass wir die Termine für die kommenden Stadtführungen ausgebaut haben. Im Juni werden an jedem Samstag um 11 Uhr offene Stadtführungen angeboten, an denen jeder, auch Kurzentschlossene, teilnehmen kann. Treffpunkt ist der Perleberger Roland. Von dort aus nehmen unserer Stadtführerinnen Sie mit auf eine Reise durch die Perle der Prignitz.

 

Bitte melden Sie sich vorab telefonisch oder am Tag selbst in der Stadtinformation an, hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und zahlen Sie vorab den Betrag in der Stadtinformation Perleberg. Der Teilnehmerbeitrag für Erwachsene beträgt 3,00 € und Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen 1,00 €.

 

Die Abstands- und Hygieneregeln der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg sind zu beachten, insbesondere die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern.

Foto zur Meldung: Endlich dürfen Stadtführungen wieder stattfinden!
Foto: Stadt Perleberg | Blick auf die Stadtinformation

Die Stadtinformation öffnet Pfingstsamstag ihre Türen!

(28. 05. 2020)

Die Temperaturen steigen und auch am kommenden Pfingstwochenende soll uns die Sonne mit ihrer Anwesenheit beehren. Passend dazu öffnet unsere Stadtinformation am Pfingstsamstag von 10 – 14 Uhr ihre Türen. Wenn Sie also am Wochenende durch die Stadt schlendern und das Wetter genießen, dann schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei und besorgen sich eines der neuen Perleberger Hefte oder nehmen sich kostenloses Informationsmaterial mit.

 

Wer keine Lust hat Flyer zu lesen, kann die Stadt auch zusammen mit unseren Stadtführerinnen entdecken. Dafür laden wir Sie herzlich zu einer Stadtführung am Pfingstsamstag, 30.05.2020, ein. Wem das zu kurzfristig ist, der kann auch an einer der Führungen im Juni teilnehmen. Diese finden am Freitag, 19.06.2020, und Samstag, 27.06.2020, statt. An diesen Führungen kann jeder, auch Kurzentschlossene, teilnehmen. Der Teilnehmerbeitrag für Erwachsene beträgt 3,00 € und Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen 1,00 €.

 

Bitte melden Sie sich vorab telefonisch oder am Tag selbst in der Stadtinformation an. Aufgrund der aktuellen Lage ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und zahlen Sie vorab den Betrag in der Stadtinformation Perleberg. Los geht es um 11 Uhr am Perleberger Roland.

Foto zur Meldung: Die Stadtinformation öffnet Pfingstsamstag ihre Türen!
Foto: Stadt Perleberg | Der Roland vor der Perleberger Stadtinformation

Verwaltung und öffentliche Einrichtungen öffnen am 4. Mai

(30. 04. 2020)

Unter Einhaltung der Eindämmungsverordnung sowie der Hygienestandards öffnet die Stadtverwaltung im Rathaus und in der Karl-Liebknecht-Straße ihre Türen ab Montag, 4. Mai 2020.

 

 

 

Reguläre Sprechzeiten:

  • Montag, Freitag: 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr
  • Dienstag: 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr, 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr
  • Donnerstag: 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr, 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr            

Diese gelten ebenfalls für das Stadtarchiv.

 

Zum Schutz des Gegenübers sollte der empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 m bis 2,00 m zu anderen Menschen eingehalten werden. Aufgrund der begrenzten Wartebereichszonen, wie z. B. in der Meldebörde, Standesamt usw. möchten wir Sie bitten, Termine im Vorfeld telefonisch zu vereinbaren oder Ihre Anliegen vorab per E-Mail zu formulieren. Weiterhin sollen die Kontakte auf das Minimum reduziert werden, um mögliche Ausbreitungen des Corona Virus zu verhindern.

 

Wir bitten alle Bürger und Besucher, sich beim Eintreten in die Einrichtungen die Hände zu desinfizieren (Mittel stehen zur Verfügung) und den Mindestabstand zu halten. Des Weiteren bitten wir um Verständnis, dass die Bürgerinnen und Bürger ihren Namen und die Anschrift in das dafür bereitgestellte Formular eintragen müssen. Dieses Formular wird nach 14 Tagen (Inkubationszeit) aus datenschutzrechtlichen Gründen vernichtet.

 

BONA Stadtbibliothek, Puschkinstraße 14

Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag, Donnerstag: 9.00 bis 12.00 Uhr, 13.00 bis 18.00 Uhr

 

Aufgrund der aktuellen Situation kann die Bibliothek nur mit Einschränkungen genutzt werden:

  • Maximal 10 Kunden können die Bibliothek gleichzeitig für eine Dauer von bis zu 30 Minuten besuchen.
  • Der Zugang zur Bibliothek ist ausschließlich mit Korb gestattet. Es stehen insgesamt 10 Körbe zur Verfügung, deren Griffflächen nach der Benutzung gereinigt werden.
  • Zudem wird den Besuchern das Tragen von Mund-Nase-Masken empfohlen.
  • Die Nutzung der Internet-, Arbeits- und Leseplätze ist nicht gestattet.
     

Sie können sich telefonisch unter (03876) 612 927 oder per E-Mail unter über Ihre Ausleihfristen informieren, eine Verlängerung der Frist ist möglich.

 

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Leihfristen Ihrer Medien über den Online-Katalog einzusehen. Dazu loggen Sie sich auf www.stadtbibliothek-perleberg.de im Online-Katalog ein. Ihr Benutzername ist die Nummer, die sich auf der Rückseite Ihres Bibliotheksausweises befindet und Ihr Passwort ist Ihr Geburtsdatum in folgender Form: JJJJMMTT (z.B. 21.04.1990 = Passwort 19900421). Nutzen Sie die Möglichkeit, sich die gewünschten Medien auf diesem Wege zu reservieren. Dann können die Mitarbeiterinnen die Bücher schon bereitlegen und die Recherche- und Wartezeit verkürzen.

 

Stadtinformation Perleberg, Großer Markt 12 

Öffnungszeiten im Mai:

  • Montag, Mittwoch, Freitag: 10.00 bis 15.00 Uhr
  • Dienstag, Donnerstag: 9.00 bis 17.00 Uhr

 

Aufgrund der aktuellen Situation kann die Information am Markt nur mit Einschränkungen genutzt werden:

  • Maximal 2 Kunden können die Information gleichzeitig besuchen.
  • Da die Stadtinformation dem Einzelhandel gleichgestellt werden kann, ist eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen.
     

Sie können sich weiterhin telefonisch unter (03876) 781 522 oder per E-Mail unter über die Angebote der Stadtinformation informieren.

 

Stadt- und Regionalmuseum, Mönchort 7-11

Öffnungszeiten im Mai:

  • Dienstag bis Freitag: 10.00 bis 16.00 Uhr
  • Sonntag, 17.05.2020 (Internationaler Museumstag): 11.00 bis 16.00 Uhr

 

Aufgrund der aktuellen Situation kann das Museum nur mit Einschränkungen genutzt werden:

  • Maximal 10 Kunden können das Museum gleichzeitig besuchen.
  • Zudem wird den Besuchern das Tragen von Mund-Nase-Masken empfohlen.
     

Sie können sich telefonisch unter (03876) 781 422 oder per E-Mail unter über Angebote und Ausstellungen informieren.

 

Alle Veranstaltungen wie Lesungen, Vorträge oder Treffs in der Bibliothek oder im Museum werden vorerst nicht stattfinden.

 

Das Jugend- und Freizeitzentrum der Stadt Perleberg, Wittenberger Straße 91-92, bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

 

Ferner findet die Sprechstunde der Schiedsstelle am Dienstag, 5. Mai ab 16.00 Uhr, sowie die Bürgersprechstunde mit Bürgermeisterin Jura am Mittwoch, 6. Mai ab 17.00 Uhr, wieder in der Lotte Lehmann Akademie statt.

 

In allen städtischen Einrichtungen sind die Hygiene- und Abstandsregelungen strikt einzuhalten. „Hierfür bitten wir Sie zu Ihrem eigenen Schutz und des Schutzes unserer Mitarbeiter um Verständnis“, so Bürgermeisterin Annett Jura.

Foto zur Meldung: Verwaltung und öffentliche Einrichtungen öffnen am 4. Mai
Foto: Stadt Perleberg | Verwaltungsgebäude in der Karl-Liebknecht-Straße 33

Tourenplan: Westprignitzer Trinkwasser- und Abwasserzweckverband

(28. 02. 2020)

Der Westprignitzer Trinkwasser- und Abwasserzweckverband führt im Jahr 2020/2021 die Entsorgung des in abflusslosen Sammelgruben anfallenden Schmutzwassers und in Kleinkläranlagen anfallenden Schlammes durch.

 

De Tourenplan vom März 2020 bis März 2021 ist als PDF beigefügt.

[Tourenplan Stadt Perleberg]

Foto zur Meldung: Tourenplan: Westprignitzer Trinkwasser- und Abwasserzweckverband
Foto: Logo Westprignitzer Trinkwasser- und Abwasserzweckverband (WTAZV)

Präsentation der Stadt Perleberg auf Messen in 2020

(14. 01. 2020)

Auch in diesem Jahr wird die Stadt Perleberg wieder auf zahlreichen Messen präsent sein.  

Los ging es am 05.01.2020. Dort hat Perleberg bereits zum 3. Mal gemeinsam mit Wittenberge auf der Messe „Tourisma und Caravaning“ in Magdeburg für die Stadt und die Region geworben.

 

Daran schließt sich nun die Präsentation der Rolandstadt im Rahmen der Grünen Woche am Mittwoch, 22.01.2020 (Prignitz-Tag), an. Dort wird kräftig die Werbetrommel zum Thema „Schusterhandwerk“ gerührt. Der Stand wird von Herrn Pleß betreut, der sich als Schuster verkleiden wird. Ebenso wird am Stand ein klassischer Schustertisch mit Schustergalgen aus dem 19. Jahrhundert, Materialien des 19. Jahrhunderts sowie die Urkunde über das Schusterprivileg zu finden sein. Des Weiteren wirbt Bürgermeisterin Jura für das Perleberger Rolandfest (11. bis 12.09.2020) sowie für die Lotte Lehmann Woche und Akademie (24.07. bis 23.08.2020).

 

Ebenso präsentiert sich die Stadt Perleberg auf den Messen im Frühjahr 2020 und wirb für die Region mit verschiedenen Angeboten. Dazu gehört der 44. Brandenburgischer Reisemarkt (Reisemarkt Ostbahnhof am 28.03.20) sowie 12. Brandenburg-Tag (Berlin-Spandau 25.04.2020).

 

Selbstverständlich wird Perleberg auch beim Anradeln in der Prignitz am 25.04.2020 dabei sein. In diesem Jahr ist die Stadt gemeinsam mit dem Tourismusverband Prignitz Ausrichter der sogenannten Sternfahrt. Dazu sind alle interessierten Fahrradfreunde eingeladen eine Tour über die Ortsteile zu machen. Gegen 12 Uhr werden mitmachenden Kommunen und Gemeinden die sich aufs Rad geschwungen haben in Perleberg auf dem Großen Markt mit einem bunten Programm in Empfang genommen.

Foto zur Meldung: Präsentation der Stadt Perleberg auf Messen in 2020
Foto: Stadt Perleberg, 2019 | Grüne Woche: im vergangenen Jahr warben Feuerwehrmann Ralf Arnoldt und der Roland, alias Martin Tetschke, für das Rolandfest.

Erinnerunsgblättchen Nr. 66 für Erich Zweigert

(21. 11. 2019)

Die Familie Zweigert hat unter Juristen einen respektablen Ruf, denn gleich mehrere Mitglieder nahmen hohe Positionen im Verlaufe des 20. Jahrhunderts ein.

 

Die Stadt Perleberg erinnert am 20. November an Erich Zweigert als Sohn der Stadt, der vor 140 Jahren in der Kreisstadt geboren wurde. Hier lebte die Familie einige Zeit, zu der fünf Kinder gehörten, bevor der Vater Wilhelm Erich Julius Leberecht, seines Zeichens Jurist, nach Stationen in Potsdam und Guben im Jahre 1886 das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Essen übernahm. Die Industriestadt entwickelte sich unter seiner 20 Jahre währenden Führung zu einer prosperierenden Großstadt.

 

Sohn Erich Zweigert studierte zielstrebig und promovierte im Fach Jura, arbeitete u.a. am Oberlandesgericht Posen und wechselte ins Reichsjustizministerium, wo er 1920 den Titel Ministerialrat erlangte. Zwischen 1923 und 1933 war sein Wirkungsort das Reichsinnenministerium als Staatssekretär und Vertreter des Reichsinnenministers. Die Nationalsozialisten sorgten für seine Entlassung. Sein Sohn Konrad (1911-1996), SPD, wurde ebenfalls Jurist und 1951 bis 1956 Richter am Bundesverfassungsgericht.

 

Dem exzellenten Staatsrechtler Erich Zweigert ist auf der Rückseite des Erinnerungsblättchens das Perleberger Sparkassengebäude auf dem Großen Markt zugeordnet. Die Chronik der Sparkasse Prignitz berichtet, dass ab 1854 in Perleberg eine „Sparkasse“ eingerichtet wurde, anfangs in einem Privathaus in der heutigen Parchimer Straße. Von dort wurden die Geschäfte in ein privates Wohnhaus Am Hohen Ende verlagert, sie wurden zeitweilig in der Apotheke und im Rathaus abgewickelt. Erst seit 1928 befindet sich die Sparkasse in einem eigenen Gebäude am Großen Markt. In wenigen Jahren blickt man dann dort auf 100 Jahre Standort und neue Formen von Geldgeschäften, vielleicht mit ein wenig Sentimentalität auf Bargeld und täglichen Kundenbetrieb.

[Übersicht weiterer Erinnerungsblättchen]

Erinnerunsgblättchen Nr. 67 für Carl Schlomka anlässlich des 125. Todestages

(21. 11. 2019)

Carl Ludwig Theodor Schlomka erblickte 1821 in Perleberg das Licht der Welt. Sein Vater war zu dieser Zeit Prediger an der St. Jacobi-Kirche. Als dieser 1831 zum Superintendenten der Diözese Straßburg bestellt wurde, hieß es für die Familie, die Zelte in Perleberg abzubrechen. Carl wurde auf das berühmte Joachimtal‘sche Gymnasium in Berlin geschickt und studierte anschließend Jura. Berufserfahrung sammelte der junge Mann in Erfurt und Königsberg, wo er sich zum Fachmann für Handelsrecht spezialisierte.

 

Als das Reichsgericht in Leipzig am 1.10.1879 seine Arbeit aufnahm, war der anerkannte Jurist Carl Ludwig Theodor Schlomka vom ersten Tage an mit dessen Gestaltung, mittlerweile als „Reichsgerichtsrath“, befasst. Sein Senatseintritt ist für den 1.10.1879 dokumentiert, sein Senatsaustritt für den 1.11.1889. Er starb vor 125 Jahren am 22.11.1894 in Leipzig.

 

Auf der Rückseite des Erinnerungsblättchens wird das Hauptgebäude der Landkreisverwaltung in der Berliner Straße 49 vorgestellt, das sich heute keineswegs in ursprünglicher Planung – jedoch vorbildlich saniert – präsentiert. Der Bauplan stammt von Maurermeister C. Engel. Es sind nur wenige Veränderungen seit seiner Errichtung 1863 vorgenommen worden, die jedoch von großem Sachverstand der verantwortlichen Bauunternehmer zeugen, so 1878 der Saalanbau durch Maurermeister F. Vogel und der rechte Anbau, einst mit Holzveranda, 1895 von Bauunternehmer M. Viereck. Untrennbar mit dem Landratsgebäude sind der Landrat Julius von Jagow (1860-1895) und dessen Sohn Traugott von Jagow (1895-1907) verbunden, die im Kreise Westprignitz zahlreiche Entwicklungen beförderten, so u.a. den Ausbau des Verkehrsnetzes sowie das Augenmerk auf die kulturhistorischen Werte in der Region (Seddin, Museum Havelberg) lenkten.

[Übersicht weiterer Erinnerungsblättchen]

Foto zur Meldung: Erinnerunsgblättchen Nr. 67 für Carl Schlomka anlässlich des 125. Todestages
Foto: Bildausschnitt vom Erinnerungsblättchen von Carl Schlomka

Erinnerunsgblättchen Nr. 68 für Lord Benjamin Bathurst

(21. 11. 2019)

Der englische Diplomat wurde nur 25 Jahre alt. Er verschwand in Perleberg vor 210 Jahren auf ungeklärte Weise, obwohl bis heute viele Forschungen in Deutschland und selbst in England zu seinem Verschwinden angestellt worden sind. Als sicher gilt: Perleberg wurde vor 210 Jahren ein Schauplatz eines politischen Mordes. Das Erinnerungsblättchen für Lord Benjamin Bathurst erklärt die politischen Zeitumstände, in denen Napoleon die Staatsgefüge Europas ins Wanken brachte, aber lässt auch wissen, dass Lord Bathurst eine Frau und Tochter hatte. Seine Frau kam nach seinem Verschwinden sogar selbst von England nach Perleberg, um Aufklärung zu erhalten.

 

Auf der Rückseite des Erinnerungsblättchens beschreibt Dr. Dieter Hoffmann-Axthelm die Baugeschichte des Gebäudes neben der einstigen Poststation, an welchem im Schatten der Postkutsche die Beseitigung des Diplomaten 1809 geschah. Der Ort hat in den zurückliegenden zwei Jahrhunderten nicht nur Besitzer und Gestalt geändert, sondern auch Namen: „Gasthaus zum weißen Schwan“, „Hotel Stadt London“, „Hoffmanns Hotel“, was nun präzise nachzulesen ist.

[Übersicht weiterer Erinnerungsblättchen]

Foto zur Meldung: Erinnerunsgblättchen Nr. 68 für Lord Benjamin Bathurst
Foto: Bildausschnitt vom Erinnerungsblättchen von Lord benjamin Bathurst