BannerbildBannerbildBannerbild
 

Eintragung ins Ehrenbuch der Rolandstadt Perleberg

23. 09. 2022

Am Mittwoch den 21.09.2022 durfte sich wieder die beste Schülerin bzw. der beste Schüler des Abschlussjahrgangs der Schule für Gesundheitsberufe in das Ehrenbuch „Sport und Schule“ der Rolandstadt Perleberg eintragen. In diesem Jahr hat die Absolventin Anna-Lena Lucht diesen Titel inne und durfte sich im Trausaal des Perleberger Rathauses mit ihrer Unterschrift in dem Buch verewigen.

 

Der stellvertretende Bürgermeister Hagen Boddin empfing die Absolventin sowie den Schulleiter Daniel Neubecker, die stellvertretende Pflegedienstleiterin Isabelle Könning und die Kursleiterin Ellen Gutschmidt, die sichtlich stolz auf ihren Schützling waren, am Mittwochnachmittag mit begrüßenden Worten und natürlich herzlichen Glückwünschen. Im Anschluss setzte Anna-Lena Lucht ihr Zeichen im Ehrenbuch für „Sport und Schule“ und erhielt ein Präsent mit einem Büchergutschein und städtischen Produkten.

 

Frau Lucht hat einen Notendurchschnitt von 1,3 erreicht und war damit die Beste ihres Jahrgangs. Für sie geht es nach dem Abschluss im Kreiskrankenhaus auf der Neurologie-Station weiter. Dort war sie während ihrer Prüfungszeit und hat sehr viel Unterstützung vom Team erfahren, sodass sie sehr froh ist, dort weiterarbeiten zu können. Für sie stand schon fest, dass sie Gesundheits- und Krankenpflegerin werden möchte, seit sie gerade einmal fünf Jahre alt war. „Meine Mama war auch schon Krankenschwester, daher war für mich früh klar, wo es einmal hingehen soll“, so Lucht. Zudem schätzt sie sehr, dass sich sowohl die Schule als auch die Arbeitsstätte in Perleberg befinden und alles zentral vor Ort ist.

 

Die Rolandstadt Perleberg freut sich sehr, dass sich wieder ein junger Mensch dazu entschlossen hat, in der Prignitz zu bleiben und den beruflichen und privaten Mittelpunkt hier vor Ort in Perleberg zu haben.

 

Bild zur Meldung: Rolandstadt Perleberg | Gruppenfoto mit dem stellv. Bürgermeister Hagen Boddin, der Absolventin Anna-Lena Lucht sowie dem Team der Schule für Gesundheitsberufe