BannerbildBannerbildBannerbild
 

Knieperkohl bei der Feuerwehr Wittenberge

Wittenberge, den 23. 02. 2021

Der Terminkalender der Feuerwehr Wittenberge ist im Februar normalerweise prall gefüllt. Wie alle, muss auch die Feuerwehr Wittenberge derzeit mit vielen Einschnitten leben. Vor kurzem konnte mit einem Sicherheitskonzept der wichtige Ausbildungsdienst wieder aufgenommen werden. Denn nur durch regelmäßiges Training sitzen die Handgriffe im Ernstfall. Aber nicht nur Ausbildung sind wichtig für eine Freiwillige Feuerwehr, sondern auch die kameradschaftlichen Aktivitäten. Da das diesjährige traditionelle Knieperkohlessen nicht in gewohnter Form stattfinden konnte, hat sich Zugführer Sebastian Budtke überlegt, wie man den Kameradinnen und Kameraden zumindest den kulinarischen Genuss ermöglichen kann. Die Lösung, Knieperkohl to go. Im Vorfeld wurde das Interesse abgefragt und dann startete das Kochteam der Feuerwehr mit der Produktion. In der hauseigenen Gulaschkanone wurden 50kg Knieperkohl, 40kg Kasseler sowie 400 Knacker und Lungenwürste zubereitet.

Nach 14 Stunden Zubereitung und Kochzeit hatte es das Team um Hubert Wilhelm geschafft. Alles war fertig und zur Abholung bereit. Hierfür wurde kurzerhand ein Drive in eingerichtet. Die Fahrzeuge der Kameraden fuhren mit Ihrem Fahrzeug in die Fahrzeughalle. An Station 1 wurden die mitgebrachten Behälter übergeben, an Station 2 wurde aus dem Fahrzeug heraus der Unkostenbeitrag entrichtet und die gefüllten Behälter eingeladen. Insgesamt wurden rund 190 Portionen der Prignitzer Spezialität ausgegeben. Zwei Fahrzeuge fuhren die Bestellungen unserer Seniorenkameradschaft ab, deren Übergabe an der Haustür erfolgte. Wir bedanken uns bei den Fleischereien Vader und Neudorfer für die Unterstützung bei der tollen Aktion. (Text: Norman Rauth)

 

Bild zur Meldung: In der hauseigenen Gulaschkanone wurden 50kg Knieperkohl zubereitet I Foto: Feuerwehr Wittenberge