BannerbildBannerbildBannerbild
(03877) 984110
 

Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust (27. 01. 2016)

Seit 1996 wurde in Deutschland der 27. Januar als Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Am 01.11.2005 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27. Januar zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Seit 2006 wird er weltweit begangen.

 

In Perleberg haben wir mit einer Gedenkveranstaltung am Mittwoch, 27.01.2016, um 10.00 Uhr ebenfalls den Opfern Respekt erwiesen und im Gedenken an ihren Tod innegehalten.


„Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz durch russische Soldaten befreit. Auschwitz steht symbolhaft für millionenfachen Mord – vor allem an Juden, aber auch an anderen Volksgruppen. Es steht für Brutalität und Unmenschlichkeit, für Verfolgung und Unterdrückung, für die in perverser Perfektion organisierte ‚Vernichtung‘ von Menschen“ mahnte Bundespräsident Roman Herzog in seiner Rede zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus im Deutschen Bundestag am 19.01.1996.


In Perleberg fand die Erinnerung 2016 mit einer Gedenkstunde unter Mitwirkung von Schülern und Schülerinnen in der Aula des Gottfried-Arnold-Gymnasiums in der Puschkinstraße 13 statt.

 

Zur musikalischen Einstimmung spielte die Musikgruppe des Gottfried-Arnold-Gymnasiums unter der Leitung von Herrn Gliesche. Anschließend begrüßte Bürgermeisterin Annett Jura und stimmte mit bewegenden Worten die Veranstaltung ein.

Danach erfolgten Redebeiträge im Wechsel mit musikalischen Beiträgen. Zum einen lass Schüler Jonas Kauz aus dem Eingangskapitel "Das 7. Kreuz von Anna Seeghers" und auch der Lehrer Herr Tom Büchner bewegte mit seinem Lesebeitrag.

Abschließend fand die Ansprache von Herrn Landrat Torsten Uhe statt.


Im Anschluss ludt der Bund der Antifaschisten alle Anwesenden zur Kranzniederlegung am VVN-Denkmal (Marienplatz) ein.
 


Mehr über: Stadt Perleberg

[alle Schnappschüsse anzeigen]