Apfelmarkt in Wittenberge am 6. Oktober

Wittenberge, den 16.09.2019

Gemeinsam mit der Stadt Wittenberge und dem Interessenring WIR lädt das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg am 6. Oktober von 13 bis 17 Uhr zum Apfelmarkt auf dem Paul-Lincke-Platz und im Festspielhaus und zum Verkaufsoffenen Sonntag nach Wittenberge ein. Vor dem Kultur- und Festspielhaus bietet der Markt von 13 bis 17 Uhr verschiedene Stände mit Informativem, Kreativem und auch Kulinarischem rund um das Thema Apfel. Auch in diesem Jahr laden die Geschäfte der Wittenberger Innenstadt zum Sonntagsbummel ein.

Zudem werden am Nachmittag zwischen 14 und 15 Uhr Fachvorträge spannende Einblicke in das Thema Nachhaltigkeit in der Region geben. Besucher können unbekannte Apfelsorten aus eigenem Anbau von erfahrenen Pomologen bestimmen lassen. Wichtig ist, vier bis fünf typische Exemplare einer Sorte mitzubringen, möglichst mit Stiel.

Außerdem ist mit dem Apfelkönig aus Apenburg wieder eine mobile Mosterei vor Ort. Ab einer Menge von 50 Kilogramm kann jeder seine eigenen Äpfel mitbringen und gegen ein geringes Entgelt zu leckerem Saft verarbeiten lassen. Eine wahre Augenweide ist die große Sortenausstellung. Gerne darf gekostet werden. Die Vielfalt können Obstfreunde auch in ihren eigenen Garten pflanzen, denn Bestellungen verschiedener alter Obstgehölze werden am Biosphären-Stand entgegengenommen. Zudem verwöhnen Marktstände die Gäste mit Apfel-Leckereien. Obst und Gemüse, Honig sowie Handgemachtes und auch ein Kuchenbuffet warten auf die Besucher.

Während des gesamten Marktgeschehens sorgt ein musikalisches Rahmenprogramm für Unterhaltung, von Jazz bis Chormusik ist für jeden etwas dabei. Um 16:00 Uhr

wird das Lindenberger Marion-Etten-Theater für Kinder und Erwachsene das Stück „Ich kann das besser!“ aufführen. Der Eintritt ist frei. Die Bastelstraße der

Naturwacht lädt alle Kinder und ihre Familien zum herbstlichen Basteln ein. Und auf der Bahnstraße wartet ein Familienflohmarkt.

 

Apfelkuchen-Backwettbewerb

Eines der Highlights des Marktgeschehens ist erneut der große Apfelkuchen-Backwettbewerb. Neu beim Apfelkuchen-Backwettbewerb in diesem Jahr ist, dass die Händler der Wittenberger Innenstadt zusammen mit Ihren Kunden als Team im Wettbewerb antreten. Kreative Bäckerinnen und Bäcker sind also gesucht, die zusammen mit ihrem Lieblingsgeschäft beim Schlemmerwettbewerb durchstarten möchten. Jeder Wettbewerbskuchen wird zweimal gebacken: Einmal wird das Gebäck am 6. Oktober zum Apfelmarkt im jeweiligen Geschäft zur Verkostung angeboten, der zweite geht zur Prämierung direkt  in das Festspielhaus und wird durch eine prominente Jury beurteilt.

Der erste Preis für den leckersten Apfelkuchen ist ein Einkaufsgutschein des WIR in Höhe von 75 Euro. Der zweite Platz wird mit 50 Euro und der dritte Platz mit 25 Euro dotiert. Die Gutscheine können natürlich im Geschäft der Wahl eingelöst werden. Wer es nicht unter die ersten drei schafft, auf den wartet natürlich ein Trostpreis.

 

Anmeldungen für den Wettbewerb nimmt Anke Hahn vom WIR ab sofort  entgegen. Sie ist auch behilflich den Kontakt zu den Geschäften herzustellen.

 

Tel. (03877) 565541

E-Mail: wittenberger-interessenring@web.de

 

Foto: (von links) Gabriele Hahn und Peggy Heyneck von der Stadtverwaltung Wittenberge, Oliver Krause vom Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, Anke Hahn vom Wittenberger Interessenring und Franziska Lenz vom Kultur- und Festspielhaus Wittenberge laden zum Apfelmarkt am 6. Oktober I Foto: Martin Ferch